Play-off-Runde im Visier

Die dritte Qualifikationsrunde der Champions League wird in dieser Woche abgeschlossen. Einige Mannschaften sind so gut wie weiter, andere Duelle stehen auf des Messers Schneide.

Sportings Liedson (re.) und Theo Janssen vom FC Twente waren in einem von vielen engen Duellen dabei
Sportings Liedson (re.) und Theo Janssen vom FC Twente waren in einem von vielen engen Duellen dabei ©Getty Images

Die dritte Qualifikationsrunde der UEFA Champions League wird in dieser Woche abgeschlossen. Während sich einige Mannschaften große Hoffnungen machen können, die Play-offs zu erreichen, stehen die meisten Duelle auf des Messers Schneide.

Sichere Sache
Nachdem der RSC Anderlecht in der vergangenen Saison in der gleichen Phase am FC BATE Borisov gescheitert war, sieht die Sache diesmal ganz anders aus. Das 5:0 gegen Sivasspor war auf dem Qualifikationsweg der Nicht-Meistervereine ein riesiger Schritt in Richtung nächste Runde. Das Rückspiel in der Türkei sollte nur noch Formsache sein. Ebenfalls frohen Mutes kann ein Verein sein, der gleichfalls in der vergangenen Saison in der dritten Qualifikationsrunde ausschied: Nach dem 2:0 beim ŠK Slovan Bratislava will sich Olympiacos CFP nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.

Zuversichtlich in die Fremde
Drei Mannschaften haben sich in ihren Heimspielen einen Vorsprung von zwei Toren erarbeitet. APOEL FC schlug auf Zypern den FK Partizan mit 2:0,während sich der FC København im skandinavischen Duell gegen Stabæk IF mit 3:1 durchsetzen konnte. Panathinaikos FC warf im vergangenen Jahr in dieser Phase den AC Sparta Praha raus, diesmal müssen sie gegen die gleiche Mannschaft daheim ein 1:3 gutmachen, wollen sie nicht vorzeitig scheitern.

Enge Duelle
Der NK Maribor ist nach einem 3:2 beim FC Zürich ebenfalls frohen Mutes, was auch auf den FC Dinamo Moskva und Debreceni VSC zutrifft, die sich jeweils mit 1:0 bei Celtic FC beziehungsweise beim FC Levadia Tallinn durchsetzen konnten. Nach Auswärtsunentschieden für den NK Dinamo Zagreb und den FC Timişoara sind die Chancen groß, im eigenen Stadion in die nächste Runde einzuziehen. Der FC Twente hat schon im Hinspiel beim 0:0 bei Sporting Clube de Portugal eine große Leistung vollbrachte, mussten die Niederländer doch über eine Stunde mit einem Mann weniger auskommen. In der Heimat wollen sie die Überraschung perfekt machen. Drei andere Partien endeten ebenfalls torlos, so dass für Spannung in ganz Europa gesorgt ist.

Weitere Chancen
Die am Ende siegreichen Mannschaften qualifizieren sich für die Play-offs der UEFA Champions League und sind damit nur noch zwei Spiele entfernt von der Gruppenphase. Die Verlierer der Play-offs allerdings treten in der Gruppenphase der neuen UEFA Europa League an. Die Mannschaften, die die dritte Qualifikationsrunde nicht überstehen, haben noch eine weitere Chance, im Herbst im Europapokal zu spielen, denn sie nehmen an den Play-offs der UEFA Europa League teil. Für beide Play-off-Runden findet die Auslosung am Freitag in Nyon statt.

Oben