Paarungen stehen endgültig fest

Wisła Kraków bekommt es in der dritten Qualifikationsrunde mit dem FC Barcelona zu tun, während der FC Artmedia Petržalka auf Juventus trifft.

Barcelonas neuer Trainer Josep Guardiola
Barcelonas neuer Trainer Josep Guardiola ©Getty Images

Nach dem Abschluss der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League am Mittwoch stehen die Begegnungen der dritten Qualifikationsrunde endgültig fest. Wisła Kraków muss gegen den FC Barcelona antreten, während der FC Artmedia Petržalka auf Juventus trifft.

Fenerbahçe weiter
Wisła konnte eine 1:2-Hinspielniederlage gegen Beitar Jerusalem FC mit einem 5:0-Sieg noch umdrehen, damit bekommen es die Polen wie schon in der dritten Qualifikationsrunde 2001/02 mit Barcelona zu tun. Artmedia konnte sich gegen Tampere United aus Finnland durchsetzen und darf damit weiter von der zweiten Teilnahme an der Gruppenphase innerhalb von drei Jahren träumen. Der letztjährige Viertelfinalist Fenerbahçe SK hatte beim 7:0-Gesamtsieg gegen MTK Budapest keine Mühe, nun wartet der FK Partizan. Der Europapokal-Finalist von 1966 hat den FC İnter Bakı mit einem 3:1-Gesamtsieg ausgeschaltet. NK Dinamo Zagreb trifft nach dem Erfolg über NK Domžale auf den FC Shakhtar Donetsk, der bereits einige Male in der Gruppenphase vertreten war.

Freude bei Anorthosis
Der FC Dynamo Kyiv rettete mit einem 2:2-Unentschieden im Rückspiel einen knappen 4:3-Gesamtsieg gegen Drogheda United FC, nächster Gegner ist der frühere Sowjetrivale FC Spartak Moskva. Anorthosis Famagusta FC möchte nach dem Erfolg über den SK Rapid Wien die erste Mannschaft aus Zypern werden, die in die Gruppenphase einzieht. Dazu muss der griechische Meister Olympiacos CFP bezwungen werden. Panathinaikos FC, Sieger gegen den FC Dinamo Tbilisi, trifft auf den AC Sparta Praha, der den FC Sheriff ausgeschaltet hat. Die beiden Teams standen sich in der Saison 2001/02 in der zweiten Gruppenphase gegenüber. Auf den FC BATE Borisov wartet nach dem Sieg gegen den RSC Anderlecht die Begegnung mit PFC Levski Sofia, während es der FC Basel 1893 nach dem Erfolg über IFK Göteborg mit Vitória SC zu tun bekommt.

Brann gegen Marseille
Der SK Brann muss gegen Olympique de Marseille antreten, den Europapokalsieger von 1993. FBK Kaunas, Bezwinger von Rangers FC, kämpft gegen Aalborg BK um den Einzug in die Gruppenphase. Die Dänen feierten einen souveränen 7:1-Gesamtsieg gegen FK Modriča. Einige Paarungen der dritten Qualifikationsrunde standen schon vorher fest, wie etwa das Duell zwischen dem FC Schalke 04 und dem Club Atlético de Madrid. Der FC Twente trifft auf Arsenal FC, R. Standard de Liège auf Liverpool FC, ACF Fiorentina auf den SK Slavia Praha und Galatasaray AS auf den FC Steaua Bucureşti. Die Hinspiele finden am 12./13. August statt, die Rückspiele am 26./27. August. Die Sieger dieser Duelle nehmen neben den 16 automatisch qualifizierten Teams an der Gruppenphase teil. Die Auslosung dafür findet am 28. August in Monaco statt.

UEFA Champions League 2008/09
Dritte Qualifikationsrunde
Hinspiele: 12./13. August

Rückspiele: 26./27. August

Anorthosis Famagusta FC (CYP) - Olympiacos CFP (GRE)
Vitória SC (POR) - FC Basel 1893 (SUI)
FC Shakhtar Donetsk (UKR) - NK Dinamo Zagreb (CRO)
FC Schalke 04 (GER) - Club Atlético de Madrid (ESP)
Aalborg BK (DEN) - FBK Kaunas (LTU)
FC Barcelona (ESP) - Wisła Kraków (POL)
PFC Levski Sofia (BUL) - FC BATE Borisov (BLR)
R. Standard de Liège (BEL) - Liverpool FC (ENG)
FK Partizan (SRB) - Fenerbahçe SK (TUR)
FC Twente (NED) - Arsenal FC (ENG)
FC Spartak Moskva (RUS) - FC Dynamo Kyiv (UKR)
Juventus (ITA) - FC Artmedia Petržalka (SVK)
SK Brann (NOR) - Olympique de Marseille (FRA)
ACF Fiorentina (ITA) - SK Slavia Praha (CZE)
Galatasaray AS (TUR) - FC Steaua Bucureşti (ROU)
Panathinaikos FC (GRE) - AC Sparta Praha (CZE)

Oben