Gerrard droht Zwangspause

Steven Gerrard, Kapitän von Liverpool FC, droht für das Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League gegen Toulouse FC auszufallen.

Liverpool FC muss im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League gegen Toulouse FC am nächsten Dienstag womöglich auf Kapitän Steven Gerrard verzichten.

Gebrochener Zeh
Gerrard fehlte bei Englands 1:2-Niederlage gegen Deutschland wegen eines gebrochenen Zehs. Der Nationalspieler konnte bereits am Wochenende beim 1:1-Remis gegen Chelsea FC nur spielen, weil er vorher Schmerzmittel gespritzt bekommen hatte. Die Verletzung hatte er sich am 15. August beim 1:0-Hinspielerfolg gegen Toulouse zugezogen und laut Trainer Rafael Benítez könnte sich Gerrards Comeback noch etwas hinauszögern. Auf der Internetseite von Liverpool erklärte er hinsichtlich des Premier-League-Spiels gegen Sunderland AFC: "Wegen seines Bruchs steht hinter seinem Einsatz noch immer ein Fragezeichen."

Mihailov zum Lehrjahr nach Twente
Die Reds gaben außerdem bekannt, dass ihr bulgarischer U21-Nationaltorwart Nikolai Mihailov für ein Jahr an den niederländischen Verein FC Twente ausgliehen wird. Der 19-Jährige, der von PFC Levski Sofia kam, besitzt bei Liverpool noch einen Fünfjahresvertrag und gilt als sehr großes Talent. Benítez ist stets auf der Suche nach neuen Nachwuchshoffnungen und holte nun den ungarischen Torhüter Péter Gulácsi und den spanischen Verteidiger Mikel San José an die Anfield Road. Gulácsi wird zunächst für ein Jahr von MTK Budapest ausgeliehen, während San José nach seinem Wechsel von Athletic Club Bilbao einen Dreijahresvertrag bekam.

Oben