Dinamo und Kaunas träumen weiter

Der FC Dinamo Tbilisi und der FBK Kaunas haben die erste Qualifikationsrunde zur Champions League überstanden und treffen nun auf Brøndby IF und Liverpool FC.

Der FC Dinamo Tbilisi und der FBK Kaunas können weiterhin von der Teilnahme and der Gruppenphase der UEFA Champions League träumen. Dinamo siegte dabei im Rückspiel gegen den FC Levadia Tallinn mit 2:0, während Kaunas einen ungefährdeten 4:0-Erfolg über HB Tórshavn feierte.

Tbilisi siegt trotz Platzverweis
Dinamo hatte im Hinspiel gegen den estischen Meister eine 0:1-Niederlage einstecken müssen, doch im Rückspiel ließen sich die Georgier die Butter nicht vom Brot nehmen, obwohl David Odikadze 14 Minuten vor dem Abpfiff die Gelb-Rote Karte sah. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte Levan Melkadze die Gastgeber in Führung und nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel machte Sergi Orbeladze mit dem 2:0 den Einzug in die zweite Qualifikationsrunde perfekt. Dort trifft der georgische Vertreter auf Brøndby IF aus Dänemark.

Doppelpack von Rimkevicius
Derweil hatte der FBK Kaunas schon nach dem 4:2-Hinspielsieg in Tórshavn fast sicher die nächste Runde erreicht. Doch die Litauer ließen es auch im Rückspiel nicht ruhiger angehen und siegten klar mit 4:0. Arturas Rimkevicius zeigte sich als treffsicherster Akteur und steuerte zwei Tore zum Sieg bei. Die weiteren Treffer erzielten Andrius Velicka und Irmantas Zelmikas. Kaunas trifft nun in der nächsten Runde auf Titelverteidiger Liverpool FC.

Oben