Fakten: Atlético gegen Leverkusen

Mit vier Punkten ist Atlético Madrid in der Gruppe D bislang im Soll, dagegen hinkt Schlusslicht Bayer Leverkusen der Musik schon ein wenig hinterher.

Atlético holte in Moskau drei Punkte
Atlético holte in Moskau drei Punkte ©AFP/Getty Images

Atlético Madrid hat nach zwei Spielen in der Gruppe D vier Punkte auf dem Konto, dagegen wartet Bayer Leverkusen nach zwei Niederlagen noch auf den ersten Zähler.

• Während das Team von Trainer Diego Simeone sein Soll mit vier Zählern aus zwei Spielen erfüllt hat, kassierte Bayer zunächst eine ärgerliche Heimniederlage gegen Lokomotiv Moskva, ehe man bei Juventus chancenlos war.

Frühere Begegnungen
• Im letzten Duell der beiden Teams im Achtelfinale der Saison 2016/17 setzte sich Atlético mit insgesamt 4:2 durch. Alle Tore fielen schon im Hinspiel in Leverkusen.

Highlights 2017: Atlético erreicht gegen Leverkusen das Viertelfinale
Highlights 2017: Atlético erreicht gegen Leverkusen das Viertelfinale

• Die Mannschaften waren schon 2014/15 im Achtelfinale der UEFA Champions League aufeinander getroffen, damals gewann jedes Team sein Heimspiel mit 1:0, Atlético setzte sich schließlich im Elfmeterschießen mit 3:2 durch.

• In der Gruppenphase der UEFA Europa League 2010/11 gab es jeweils ein 1:1, die damals von Jupp Heynckes trainierten Leverkusener wurden schließlich Gruppensieger, das von Quique Sánchez Flores gecoachte Atlético schied als Letzter aus. 

Hintergrund
Atlético
• Am ersten Spieltag retteten Stefan Savić und Héctor Herrera mit ihren Toren in den letzten 20 Minuten Atlético nach 0:2-Rückstand gegen Juventus noch einen Punkt. Es war dennoch der erste Punktverlust vor eigenen Fans nach zuletzt neun Europapokal-Heimsiegen in Folge.

Highlights: Lokomotiv Moskva - Atlético 0:2
Highlights: Lokomotiv Moskva - Atlético 0:2

• Am zweiten Spieltag siegte die Elf von Simeone bei Lokomotiv mit 2:0.

• In den letzten 23 Europapokal-Heimspielen (S18, U4) kassierten die Madrilenen nur eine Niederlage: ein 1:2 gegen Chelsea am zweiten Spieltag der Saison 2017/18.

• Für den spanischen Vizemeister der Saison 2018/19 ist es die zehnte Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League; sieben Mal erreichte Atlético dabei die K.o.-Runde.

• In der letzten Saison feierten die Spanier zwar zwei 2:0-Heimsiege gegen Borussia Dortmund und Monaco, beendeten die Gruppe aber nur als Zweite hinter dem BVB. Am dritten Spieltag hatte Atlético in Dortmund eine 0:4-Klatsche und damit eine seiner höchsten Europapokal-Niederlagen kassiert. Im Achtelfinale scheiterte Madrid dann mit insgesamt 2:3 an Juventus.

• Atlético hat nur drei seiner letzten 24 Europapokalspiele verloren (S15 U6).

Highlights: Atlético - Juventus 2:2
Highlights: Atlético - Juventus 2:2

• Atlético ist zuhause gegen deutsche Klubs seit neun Spielen ungeschlagen (S7, U2), die letzte Niederlage gab es 1996/97 in der Gruppenphase der UEFA Champions League mit 0:1 gegen Dortmund.

• In den letzten zehn Jahren standen die Rojiblancos zweimal im Finale der UEFA Champions League und dreimal im Endspiel der UEFA Europa League.

Leverkusen
• Zum Auftakt der Gruppenphase verlor Leverkusen vor eigenen Fans mit 1:2 gegen Lokomotiv, gefolgt von einer 0:3-Pleite bei Juventus, damit verbuchte die Werkself in den letzten 15 Spielen in der UEFA Champions League nur zwei Siege (U8, N5).

• Der letztjährige Bundesliga-Vierte stand 2002 im Endspiel der Königsklasse. Für Bayer ist es die 12. Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League und die erste seit 2016/17. In sieben der letzten acht Anläufe qualifizierten sich die Deutschen für die K.o.-Runde, zuletzt 2016/17, als man im Achtelfinale an Atlético (2:4 H, 0:0 A) scheiterte.

Highlights: Juventus - Leverkusen 3:0
Highlights: Juventus - Leverkusen 3:0

•  2017/18 verpasste Bayer erstmals seit acht Jahren die Europapokal-Teilnahme, in der letzten Saison gewann das Team aus Leverkusen in der UEFA Europa League seine Gruppe vor Zürich, AEK Larnaca und Ludogorets, schied dann aber in der Runde der letzten 32 gegen Krasnodar aus (0:0 A, 1:1 H).

• Inklusive der Niederlage am zweiten Spieltag in Turin hat Bayer nur drei seiner letzten zwölf Auswärtsspiele verloren (S4, U5) und letzte Saison in der Gruppenphase der UEFA Europa League in fremden Stadien zehn Tore erzielt.

• Vor der Niederlage bei Juventus war Leverkusen in der UEFA Champions League fünf Auswärtsspiele lang ungeschlagen geblieben (S1, U4), die letzte Niederlage davor war ein 2:3 bei der Roma im November 2015.

Highlights: Leverkusen - Lokomotiv Moskva 1:2
Highlights: Leverkusen - Lokomotiv Moskva 1:2

• Leverkusens letzter Besuch in Spanien endete 2017 mit einem 0:0 bei Atlético, die drei Spiele zuvor in Spanien hatte Bayer verloren. Insgesamt stehen drei Siege in Spanien drei Unentschieden und zwölf Niederlagen gegenüber. Den letzten Sieg in Spanien gab es 2013/14 in der Gruppenphase der UEFA Champions League mit 1:0 bei Real Sociedad.

Verschiedenes
• Simeone traf als Spieler zweimal mit Lazio auf Leverkusen: 1999/2000 gab es in der ersten Gruppenphase der UEFA Champions League je ein 1:1 in Leverkusen und Rom, Simeone kam jeweils kurz vor Schluss als Joker ins Spiel.

• Am 9. Oktober machte Lucas Alario ein Tor und bereitete ein weiteres vor, als sich Argentinien in einem Freundschaftsspiel mit einem 2:2-Unentschieden von Deutschland mit Kai Havertz und Nadiem Amiri trennte; Ángel Correa kam ebenfalls bei Argentinien zum Einsatz.

• Julian Baumgartlinger und Aleksandar Dragovic feierten am 13. Oktober in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 mit Österreich einen 1:0-Sieg gegen Jan Oblaks Slowenien.

Aktuelles

Atlético Madrid
• Álvaro Morata absolvierte am zweiten Spieltag sein 50. Spiel in UEFA-Vereinswettbewerben; Stefan Savić, Héctor Herrera und Diego Costa werden diese Marke bei ihrem nächsten Einsatz erreichen.

• Von den letzten sieben Pflichtspielen Atléticos endeten fünf unentschieden, die beiden anderen Partien wurden jeweils mit 2:0 gewonnen. Auch am Samstag gab es gegen Valencia nur ein 1:1, Diego Costa gelang dabei sein 50. Ligator für Atleti.

• Bei drei der letzten fünf Ligaspiele blieb Atlético ohne Torerfolg.

• Von den letzten sechs Ligaspielen hat Atlético nur eines gewonnen, am 25. September mit 2:0 bei Mallorca. Dies und das 1:1 gegen Valencia waren die einzigen Spiele in diesem Zeitraum, in denen Atlético getroffen hat.

• Atléticos 12 Pflichtspieltore in der laufenden Saison wurden von sieben verschiedenen Spielern erzielt, lediglich Thomas Partey, Vitolo, Diego Costa und João Félix haben öfter als einmal getroffen.

• Saúl Ñíguez traf beim 1:1-Unentschieden gegen Norwegen in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 am 12. Oktober für Spanien, beim folgenden Remis gegen Schweden, mit dem die Spanier das Endrunden-Ticket lösten, saß er 90 Minuten auf der Bank.

• Stefan Savić zog sich bei Montenegros 1:1-Unentschieden gegen Bulgarien in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 am 11. Oktober eine Oberschenkelverletzung zu und fehlte gegen Valencia.

• Wegen einer Knieverletzung hat Šime Vrsaljko seit Januar nicht mehr gespielt.

Leverkusen
• Sven Bender absolvierte am zweiten Spieltag sein 50. Spiel in UEFA-Vereinswettbewerben.

• Vier Tage nach der Niederlage gegen Juventus verbuchte Leverkusen ein 1:1-Unentschieden gegen Leipzig, aus den ersten acht Bundesligaspielen hat die Werkself 14 Punkte geholt.

• Bayer ist nach dem 0:3 am Freitag bei Eintracht Frankfurt seit drei Spielen ohne Sieg (U1, N2). In diesen drei Partien gelang der Werkself nur ein Tor. In den letzten acht Spielen gab es nur zwei Siege (U2, N4).

• Kai Havertz erzielte ein Tor, als sich Deutschland am 9. Oktober in einem Freundschaftsspiel mit 2:2 von Argentinien trennte - es war sein erstes Länderspieltor. Nadiem Amiri gab in der gleichen Partie sein Debüt für Deutschland.

• Lucas Alario traf sowohl gegen Deutschland für Argentinien als auch vier Tage später, als ein Freundschaftsspiel gegen Ecuador in Spanien mit 6:1 gewonnen wurde.

• Joel Pohjanpalo, der seit März 2018 aufgrund von andauernden Fußproblemen fehlte, ist während der Länderspielpause Anfang September ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und saß in den letzten drei Bundesligaspielen auf der Ersatzbank. Am 12. Oktober erzielte er Finnlands Ehrentreffer, als es in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 eine 1:4-Niederlage in Bosnien und Herzegowina setzte.

• Lukas Hrádecký stand sowohl in diesem Spieln in Zenica und bei Finnlands 3:0-Sieg gegen Armenien drei Tage später in Turku zwischen den Pfosten.

• Jonathan Tah verpasste krankheitsbedingt die beiden Länderspiele der DFB-Elf gegen Argentinien und Estland und saß auch in Frankfurt nur auf der Bank.

• Charles Aránguiz (Mittelfuß und Oberschenkel) und Daley Sinkgraven (Oberschenkel) zogen sich beide am 5. Oktober gegen Leipzig Verletzungen zu und fehlten in Frankfurt.

• Leon Bailey erlitt am ersten Spieltag gegen Lokomotiv am 18. September eine Muskelverletzung, ist mittlerweile aber wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

• Am 17. Oktober gab Leverkusen bekannt, dass Julian Baumgartlinger seinen Vertrag bis 2021 verlängert hat.

FootballPeople-Aktionswochen
Die FootballPeople-Aktionswochen finden vom 10. bis 24 Oktober statt. Sie werden von Fare, einem Partner der UEFA im Bereich "Soziale Verantwortung", unterstützt. Bei den Aktionswochen handelt es sich um eine weltweite Kampagne gegen Diskriminierung und für Vielfältigkeit im Fußball. Die UEFA Champions League hat den FootballPeople-Aktionswochen die volle Unterstützung zugesagt. Die Mannschaften werden vor den Spielen ein gemeinsames Foto mit den Unparteiischen machen und dabei ein #EqualGame-Schild in die Kamera halten. Auf den Leinwänden in allen Stadien Europas werden dazu Video-Botschaften abgespielt, zudem werden die Einlaufkinder T-Shirts von #FootballPeople tragen. Die UEFA arbeitet mit FARE im Rahmen der FootballPeople-Aktionswochen schon seit 2001 zusammen. Die Ziele der Initiative passen perfekt zu dem Vorhaben von #EqualGame, das sich für Inklusion, Vielfalt und Barrierefreiheit einsetzt.

Oben