Fantasy-Lehren aus dem ersten Spieltag: Stürmer

Während einige namhafte Angreifer am ersten Spieltag leer ausgingen, haben manche kostengünstige Stürmer ordentlich gepunktet.

Salzburgs Erling Braut Haaland machte am ersten Spieltag drei Tore
Salzburgs Erling Braut Haaland machte am ersten Spieltag drei Tore ©AFP/Getty Images

UEFA.com beleuchtet die Leistungen am ersten Spieltag und hat festgestellt, dass ein hoher Preis nicht automatisch eine hohe Punktzahl bedeutet.

UCL FANTASY SPIELEN

Besonders bemerkenswert in den ersten Spielen war bei den Stürmern das Verhältnis von Preis und Leistung. Von den 20 teuersten Angreifern bei #UCLfantasy standen 16 auf dem Platz, aber nur drei davon waren so richtig erfolgreich. Im Gegensatz dazu haben sieben budgetfreundliche Akteure die Erwartungen mehr als erfüllt.

Salzburgs Erling Braut Haaland (€4,5 Millionen) gehörten nach seinem Dreierpack gegen Genk die Schlagzeilen des ersten Abends, der 19-jährige Norweger brachte denen, die ihn in ihrer Mannschaft hatten, satte 14 Punkte. Haaland war aber nicht der einzige überzeugende Salzburger beim 6:2-Sieg: Seine Teamkollegen Hee-Chan Hwang (€6,0) und Takumi Minamino (€7,0m) sammelten mit 12 bzw. 9 ebenfalls ordentlich #UCLfantasy-Punkte.

Damit soll aber nicht gesagt sein, dass man grundsätzlich die Finger von den teureren Stürmern lassen sollte. Bekannte Namen wie Harry Kane (€11,0), Robert Lewandowski (€10,5), Timo Werner (€8,5m) und Dries Mertens (€8,5m) konnten sich am ersten Spieltag allesamt in die Torschützenliste eintragen, und es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis sich auch Lionel Messi (€11,5) und Cristiano Ronaldo (€11,5) zu Wort melden.

JETZT DEIN TEAM FIT MACHEN FÜR DEN ZWEITEN SPIELTAG

Oben