Fakten: Benfica - Leipzig

Leipzig hatte es bereits bei seinem Königsklassen-Debüt 2017/18 mit einem Gegner aus Portugal zu tun, in dieser Saison geht es gegen Benfica.

Benfica jubelt am sechsten Spieltag der vergangenen Saison
Benfica jubelt am sechsten Spieltag der vergangenen Saison ©AFP/Getty Images

RB Leipzig steht erst zum zweiten Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League, und wie beim Debüt in der Saison 2017/18 geht es auch diesmal gegen einen Stammgast aus Portugal, man gastiert bei Benfica in Lissabon.

• Die Sachsen feierten vor zwei Jahren im dritten Gruppenspiel gegen Benficas großen nationalen Rivalen Porto ihren ersten Sieg in der Königsklasse. Jetzt wollen sie einen positiven Start hinlegen im ersten Duell mit einem Klub, der zum zehnten Mal in Folge in der UEFA Champions League dabei ist.

• Dies ist zwar das erste Pflichtspiel zwischen den beiden Vereinen, allerdings bestritten sie im Sommer 2017 ein Freundschaftsspiel. Leipzig konnte dieses in London mit 2:0 gewinnen, Marcel Halstenberg war unter den Torschützen.

UEL Highlights 2018/19: Benfica - Frankfurt 4:2
UEL Highlights 2018/19: Benfica - Frankfurt 4:2

Hintergrund
Benfica
• Benfica gewann letzte Saison zum 37. Mal den Titel in Portugal und ist damit Rekordmeister, der Klub aus Lissabon ist zum 37. Mal in der Gruppenphase dabei. Allerdings schaffte man es bei den vorherigen 14 Teilnahmen nur fünfmal ins Achtelfinale; 1994/95 zogen sie direkt ins Viertelfinale ein.

• 2018/19 belegte Benfica mit sieben Punkten den dritten Platz in Gruppe E, hinter Bayern München und Ajax. Dadurch ging es für die Portugiesen in der UEFA Europa League weiter, wo sie sich gegen Galatasaray (2:1 nach Hin- und Rückspiel) und Dinamo Zagreb (3:1 nach Hin- und Rückspiel) durchsetzten. Im Viertelfinale scheiterte man dann aber aufgrund der Auswärtstorregel an Eintracht Frankfurt (4:2 zu Hause, 0:2 auswärts).

• Im Hinspiel gegen die Eintracht gelang es Benfica das erste Mal in 15 Europapokalspielen in Lissabon, mehr als einen Treffer zu erzielen. Insgesamt bringen sie es in diesem Zeitraum auf lediglich elf Tore.

• Die Adler haben nur eines ihrer letzten acht Heimspiele auf europäischer Ebene verloren (4 Siege, 3 Remis), das allerdings gegen einen deutschen Gegner: Am ersten Spieltag der letzten Saison mussten sie sich dem FC Bayern mit 0:2 geschlagen geben.

• Benfica hat große Erfahrung gegen Klubs aus Deutschland, ihre 48 Partien auf UEFA-Ebene brachten 14 Siege, 14 Unentschieden und 20 Niederlagen. Von den 23 Heimspielen wurden nur drei verloren (12 Siege, 8 Unentschieden).

• Der Klub aus Lissabon stand sieben Mal in einem Europapokal-Finale, 1961 und 1962 gewann man den Titel.

Leipzigs Niederlage in Porto in der Saison 2017/18
Leipzigs Niederlage in Porto in der Saison 2017/18

Leipzig
• Für Leipzig, letzte Saison Dritter in der Bundesliga und Finalist im DFB-Pokal, ist dies die dritte Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb und erst das 25. Spiel. 2017/18 gaben sie als erstes Team ihr Europapokal-Debüt gleich in der Gruppenphase der UEFA Champions League, wo sie in einer Gruppe mit Beşiktaş, Porto und Monaco sieben Punkte sammelten und den dritten Platz belegten. In der UEFA Europa League schafften sie es anschließend bis ins Viertelfinale, wo sie gegen Marseille unterlagen.

• Vor zwei Jahren verlor Leipzig bei Beşiktaş (0:2) und Porto, das 4:1 in Monaco war allerdings ihr erster Auswärtssieg auf europäischer Bühne.

• 2018/19 qualifizierte sich RB über drei Qualifikationsrunden für die Gruppenphase der UEFA Europa League, wo man aber hinter Salzburg und Celtic nur Rang drei belegte und damit ausschied. Aus den sechs Partien holte man sieben Punkte.

• Von zwölf Auswärtsspielen auf europäischer Ebene hat Leipzig nur drei gewonnen (4 Unentschieden, 5 Niederlagen).

• Eine dieser Niederlagen gab es beim bislang einzigen Gastspiel in Portugal, am vierten Spieltag der UEFA Champions League 2017/18 mit 1:3 bei Porto. Timo Werner erzielte damals das einzige Tor der Gäste. Beim 3:2-Heimsieg zwei Wochen zuvor - Leipzigs erstem Sieg im Europapokal - waren Willi Orban und Emil Forsberg unter den Torschützen.

Leipzigs Sieg gegen Porto
Leipzigs Sieg gegen Porto

Verschiedenes
• Benfica-Torhüter Odisseas Vlachodimos wurde in Deutschland geboren und begann seine Karriere in seiner Heimatstadt Stuttgart. Er stand im Kader der DFB-Junioren, als diese bei der UEFA-U21-Europameisterschaft 2017 den Titel holten, wurde aber nicht eingesetzt.

• Benfica-Stürmer Haris Seferović spielte drei Jahre für Eintracht Frankfurt und erzielte dort 16 Bundesligatore, ehe er 2017 nach Lissabon ging. Er stand im Januar 2017 bei einer 0:3-Niederlage gegen Leipzig auf dem Platz, Werner erzielte damals das zweite Tor. Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen trafen, als sich Leipzig und Frankfurt im folgenden Mai mit 2:2 trennten.

• Forsberg machte das goldene Tor, als Schweden im Achtelfinale der FIFA-Weltmeisterschaft 2018 mit 1:0 gegen die Schweiz gewann. Seferović wurde bei den Schweizern in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

• Hannes Wolf spielte für Salzburg, als die Mozartstädter 2017 das Finale der UEFA Youth League mit 2:1 gegen Benfica gewannen; Rúben Dias, Florentino Luís, Gedson Fernandes und Jota kamen bei den Portugiesen zum Einsatz.

Aktuelles

Benfica
Sommertransfers
Zugänge: Jhonder Cádiz (Vitória FC), Caio Lucas (al-Ain), Chiquinho (Moreirense), Raúl de Tomás (Real Madrid), Carlos Vinícius (Napoli)
Abgänge: Raúl Jiménez (Wolves), Bruno Varela (Ajax, auf Leihbasis), Diogo Gonçalves (Famalicão, auf Leihbasis), João Félix (Atlético Madrid), Filip Krovinović (West Brom, auf Leihbasis), Alfa Semedo (Nottingham Forest, auf Leihbasis), Yuri Ribeiro (Nottingham Forest), Cristian Lema (Newell's Old Boys), Eduardo Salvio (Boca Juniors), Chris Willock (West Brom, auf Leihbasis)

• Am 4. August gewann Benfica den portugiesischen Superpokal mit einem 5:0-Sieg gegen den Stadtrivalen Sporting CP.

• Auch in der Liga starteten die Adler mit einem 5:0, zu Hause gegen Paços de Ferreira. Danach folgte ein 2:0-Erfolg bei Belenenses, ehe ihre Serie von elf Ligasiegen in Folge am 24. August mit einer 0:2-Heimpleite gegen Porto endete.

• Dies war für Benfica die erste Heimniederlage seit einem 1:3 gegen Moreirense am 2. November 2018; ihre Bilanz in diesem Zeitraum war 18 Siege und 3 Remis. Am Samstag kamen die Adler zu einem 2:0 gegen Gil Vicente.

• Benfica hat in den letzten elf Ligaspielen 39 Treffer erzielt.

• Adel Taarabt kam während der Länderspielpause in zwei Testspielen für Marokko zum Einsatz, was seine ersten Länderspiele seit März 2014 waren. Er hat bei Benfica einen neuen Vertrag bis 2022 unterschrieben.

• Gabriel fällt seit dem 4. August wegen einer Knieverletzung aus, während Chiquinho gegen Porto wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste. Vinícius (Oberschenkel), Gedson (Fuß), Germán Conti (Oberschenkel) und David Tavares (Knie) fallen allesamt aus.

• Im August haben Odisseas Vlachodimos, Haris Seferović und Tomás Tavares neue Verträge bis 2024 unterschrieben.

Leipzig
Sommertransfers
Zugänge: Hannes Wolf (Salzburg), Luan Cândido (Palmeiras), Christopher Nkunku (Paris), Ethan Ampadu (Chelsea, auf Leihbasis), Ademola Lookman (Everton), Philipp Tschauner (Hannover), Patrik Schick (Roma, auf Leihbasis)
Abgänge: Bruma (PSV Eindhoven), Julian Krahl (Köln), Marius Müller (Luzern), Jean-Kévin Augustin (Monaco, auf Leihbasis)

• In der ersten Runde des DFB-Pokals setzte sich Leipzig am 11. August mit 3:2 beim Zweitligisten VfL Osnabrück durch, Marcel Sabitzer gelang dabei ein Doppelpack. In der zweiten Runde gastiert RB im Oktober in Wolfsburg.

• Leipzig legte einen perfekten Start in die neue Bundesliga-Saison hin, als einzige Mannschaft konnten sie alle drei Spiele bislang gewinnen. Am 18. August gab es ein 4:0 bei Union Berlin, eine Woche später ein 2:1 gegen Eintracht Frankfurt und am 30. August ein 3:1 bei Borussia Mönchengladbach.

• Der makellose Start endete mit einem 1:1 gegen den FC Bayern am Samstag.

• Timo Werner erzielte in Gladbach alle drei Tore, nach vier Spieltagen der Bundesliga steht er bei fünf Treffern.

• Christopher Nkunku krönte sein Debüt gegen Union Berlin nach seiner Einwechslung mit einem Tor.

• Sabitzer und Konrad Laimer waren unter den Torschützen, als Österreich am 6. September einen 6:0-Sieg gegen Lettland in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 feierte; Patrik Schick traf am Tag darauf bei der 1:2-Niederlage in Kosovo für die Tschechische Republik.

• Emil Forsberg markierte am 8. September beim 1:1 gegen Norwegen den Ausgleich für Schweden, während Marcel Halstenberg bei Deutschlands 2:0-Sieg in Nordirland am 9. September mit seinem ersten Länderspieltor den Führungstreffer besorgte.

• Tyler Adams fehlt seit Anfang August wegen einer Mittelfußverletzung.

• Am 17. Juni erzielte Hannes Wolf in Österreichs Auftaktspiel bei der UEFA-U21-Europameisterschaft gegen Serbien ein Tor, ehe er sich den rechten Knöchel brach.

Oben