#UCL-Gruppenphase: Auslosungstopf 4

Wissenswertes über die acht Teams in Topf 4 der Gruppenphasen-Auslosung.

©UEFA.com

Lokomotiv Moskva (RUS) 

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 54.
Qualifiziert als: Zweiter in Russland
Bestes Abschneiden bisher: Achtelfinale (2003/04)

Hintergrund: Nach 14-jähriger Abwesenheit kehrte der Klub letztes Jahr in die Gruppenphase zurück, präsentierte sich dann aber nicht von der besten Seite. Fünf der sechs Spiele gingen verloren, das soll dieses Jahr auf keinen Fall nochmals passieren.

Genk (BEL) 

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 60.
Qualifiziert als: Meister in Belgien
Bestes Abschneiden bisher: Gruppenphase (zwei Mal, zuletzt 2011/12)

Hintergrund: Der letzte Auftritt von Genk in der Gruppenphase war mit Höhen und Tiefen verbunden. In der Saison 2011/12 blieb man zuhause ungeschlagen, konnte auswärts aber kein Tor erzielen und kassierte eine 0:7-Schlappe bei Valencia. In den letzten drei Jahren stieß Genk zwei Mal bis in die K.-o.-Runde der UEFA Europa League vor.

Galatasaray (TUR)

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 68.
Qualifiziert als: Meister in der Türkei
Bestes Abschneiden bisher: Halbfinale (1988/89)

Hintergrund: Die Türken haben sich mit einigen guten Spielern verstärkt und unter anderem das Fulham-Duo Ryan Babel und Jean Michaël Seri an den Bosporus geholt. Galatasaray wartet seit 2013/14 auf eine Teilnahme an der K-o.-Runde und scheiterte auch letzte Saison an dieser Hürde.

RB Leipzig (GER)

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 69.
Qualifiziert als: Dritter in Deutschland
Bestes Abschneiden bisher: Gruppenphase (2017/18)

Timo Werner
Timo Werner©AFP/Getty Images

Hintergrund: Leipzig hat sich erneut mit einigen großen Talenten verstärkt, mit Julian Nagelsmann einen neuen Trainer verpflichtet und den Vertrag mit Leistungsträger Timo Werner verlängert. RB und Nagelsmann haben unabhängig voneinander erste Erfahrungen mit der Königsklasse gemacht und sind in der Lage, die Großen zu ärgern.

Slavia Praha (CZE)

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 73.
Qualifiziert als: Meister in der Tschechischen Republik, Play-off-Sieger
Bestes Abschneiden bisher: Gruppenphase (2007/08)

Hintergrund: Slavia kam in der Gruppenphase bisher nie über den dritten Platz hinaus, zeigte aber letzte Saison in der UEFA Europa League, zu was man fähig ist. Im Viertelfinale scheiterte man nur knapp am späteren Sieger Chelsea. 

Crvena zvezda (SRB)

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 88.
Qualifiziert als: Meister in Serbien, Play-off-Sieger
Bestes Abschneiden bisher: Sieger (1990/91)

Hintergrund: Roter Stern Belgrad war in der letzten Gruppenphase nur ein Sieg vergönnt, doch in der Nachbetrachtung war es ein höchst erstaunlicher Erfolg. Die Serben gewannen ihr Heimspiel gegen den späteren Champion Liverpool mit 2:0.

Atalanta (ITA)

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 92.
Qualifiziert als: Dritter in Italien
Bestes Abschneiden bisher: Debütant

Hintergrund: Atalanta ist ein Team, das hoch ins Pressing geht und voll auf Offensive gepolt ist. Mit 77 Treffern war man letzte Saison das torhungrigste Team der Serie A. Der Debütant hat eine ähnliche Spielweise wie der letztjährige Halbfinalist Ajax.

LOSC (FRA)

UEFA-Koeffizienten-Rangliste (Ende 2018/19): 114.
Qualifiziert als: Vizemeister in Frankreich
Bestes Abschneiden bisher: Achtelfinale (2006/07)

Hintergrund: Das Überraschungsteam aus Frankreich in der letzten Saison hat mit Nicolas Pépé (Arsenal) den besten Torjäger abgeben müssen. Trainer Christophe Galtier hat dafür einige neue Spieler bekommen, unter anderem wurde Renato Sanches vom FC Bayern verpflichtet. 

Oben