Busquets' Endspiel-Erinnerungen: Barça - United

Vor dem Hinspiel im Old Trafford haben wir mit Sergio Busquets über seine beiden Endspiele gegen United gesprochen.

Sergio Busquets nach dem Endspiel 2011
Sergio Busquets nach dem Endspiel 2011 ©Getty Images

"Ich wollte schon immer mal im Old Trafford spielen" - in dieser Woche geht der Wunsch von Sergio Busquets in Erfüllung.

Der 30-Jährige, der seit einer gefühlten Ewigkeit den Staubsauger vor der Abwehr beim FC Barcelona gibt, hat in der UEFA Champions League beste Erinnerungen an die Spiele mit Manchester United. 

Zwei Mal stand er den Red Devils im Finale gegenüber - beide Male konnte Barça den Titel holen. Im Gespräch mit UEFA.com blickt Busquets auf die beiden emotionalen Abende zurück.

2008/09: Barcelona - United 2:0; Stadio Olimpico, Rom

"Es war mein erstes Champions-League-Endspiel, es war sogar mein erstes Jahr bei den Profis. Alles war einfach unglaublich. Yaya Touré konnte im Finale nicht spielen, auch [Éric] Abidal und [Rafael] Márquez waren nicht dabei. Die Fans haben gedacht, wir würden das Spiel verlieren. Andrés Iniesta hatte großen Fitnessrückstand und war nur bei 60 Prozent. Das hat er selber gesagt und es kann nicht genug gewürdigt werden. Wir haben ihn ständig gefragt, wie er sich fühlt. 'Naja, es geht mir gut, aber ich kann nicht schießen.' Wir haben uns nur gedacht: 'Entweder er macht einen Scherz oder diese Verletzung kann nicht so schlimm sein." Aber er konnte wirklich nicht schießen oder lange Pässe spielen. Er hat trotzdem alles gegeben. Es war wie ein Wunder."

"Also haben uns mehrere Verteidiger gefehlt und Andrés spielte mit einer Verletzung. Es ging also nur über die mentale Schiene. Wir waren überzeugt, dass wir es schaffen könnten. Lionel Messi hat ein Kopfballtor gemacht, obwohl er Rio Ferdinand neben sich hatte. Er ist ja fast doppelt so groß! Ich erinnere mich noch an den Schlusspfiff und den Jubel. Gerard [Piqué] hat ein Stück vom Tornetz herausgeschnitten, aber ich habe mir auch ein Stück genommen."

2010/11: Barcelona - United 3:1; Wembley, London

Highlights: Barcelona - United 3:1
Highlights: Barcelona - United 3:1

"Wir haben uns auf der Anlage von Arsenal vorbereitet und haben richtig gut trainiert. Weil wir ein paar Tage früher vor Ort waren, konnten wir uns voll auf das Finale konzentrieren. Vor diesem Endspiel waren wir sehr zuversichtlich, was unsere Siegchancen angeht. Josep Guardiola hat uns erzählt, dass seine Vorbereitung nur darauf abzielt, das Spiel zu gewinnen. Er sagte, dass wir die bessere Mannschaft sein werden. Was auf dem Rasen passiert, würde letztendlich nur von uns abhängen."

"Sir Alex Ferguson und einige Spieler von United haben danach gesagt, wie gut unsere Leistung war. Sie meinten, sie hätten noch nie eine so gute Mannschaft gesehen. Man wird sich an dieses Finale erinnern, weil die eine Mannschaft so viel stärker als der Gegner war. United hatte einfach keine Antworten auf die Fragen, die wir ihnen gestellt haben."

Oben