Juventus - Atlético 3:0: Ronaldo nicht zu stoppen

Cristiano Ronaldo schoss Juventus mit drei Toren im Alleingang ins Viertelfinale.

See Cristiano Ronaldo's hat-trick as Juventus pulled off a remarkable second-leg comeback to reach the quarter-finals last season.

Das Spiel in aller Kürze ...

Juventus steht nach einem 3:0-Sieg gegen Atlético im Viertelfinale der UEFA Champions League. Mann des Tages war wieder einmal Cristiano Ronaldo, der alle drei Treffer erzielte, die ersten beiden per Kopf, den dritten per Foulelfmeter, fünf Minuten vor dem Schlusspfiff.

Ronaldo nach seinem Dreierpack
Ronaldo nach seinem Dreierpack©AFP/Getty Images

Der eingewechselte Moise Kean hatte kurz vor dem 3:0 die große Chance zur Entscheidung, verzog aber alleine vor Jan Oblak knapp. Die restlos enttäuschenden Spanier hatten während der einseitigen 90 Minuten keine einzige echte Tormöglichkeit.

Spieler des Spiels: Cristiano Ronaldo

Ronaldo traf zweimal per Kopf
Ronaldo traf zweimal per Kopf©Getty Images

Als Juventus Ronaldo verpflichtet hat, hat man vermutlich an genau solche Spiele gedacht. Bisher hatte der Portugiese nur einmal in dieser Saison in der Königsklasse getroffen, doch als es darauf ankam, war er da ... und wie!

Ronaldos Traum vom vierten Titel in der UEFA Champions League in Folge lebt also weiter.

Statistiken zum Spiel

  • Ronaldo gelingt sein achter Dreierpack in der #UCL, er zieht damit mit Lionel Messi gleich.
  • Ronaldo hat in der K.o.-Runde der Königsklasse 63 Tore erzielt, 23 mehr als jeder andere Spieler.
  • Juventus hat in der UEFA Champions League nur zwei seiner letzten 28 Heimspiele verloren.
  • Giorgio Chiellini bestritt als fünfter Spieler 500 Einsätze für Juventus
  • Atlético blieb in sechs der letzten acht Auswärtsspiele in der #UCL ohne eigenes Tor. 

Und jetzt?

Juventus gelang es erstmals seit 2005/06 eine Hinspielniederlage noch zu drehen (damals im Achtelfinale gegen Bremen – 2:3 in Bremen und 2:1 zuhause). Gelost wird am Freitag um 12 Uhr MEZ.

Atlético scheiterte erstmals seit 19 Europapokalduellen, nachdem man das Hinspiel vor eigenen Fans gewonnen hat.

Nächste Spiele

Juventus kann noch vor dem Viertelfinale die italienische Meisterschaft unter Dach und Fach bringen, im Moment hat die Alte Dame 18 Punkte Vorsprung. In der Liga geht es noch gegen Genoa, Cagliari, Empoli und Milan, ehe das Viertelfinal-Hinspiel ansteht (09.04 oder 10.04).

Atlético, in der Liga als Zweiter sieben Punkte hinter Barcelona, spielt jetzt gegen Athletic, Alavés und Girona.

Oben