Geniale Fußballer: Wie brillant ist Neymar?

Laut Pelé ist er besser als Lionel Messi und der Trainer eines Ex-Klubs würde bei einer Rückholaktion einen doppelten Salto schlagen: UEFA.com zeigt, warum Neymar zu den absoluten Superstars gehört.

©Getty Images

Derzeit ist Neymar zwar verletzt, dennoch trauen viele Experten dem Brasilianer zu, dass er zum besten Fußballer der Welt aufsteigen könnte.

Andere sagen

"Er kann alles erreichen, ihm stehen alle Türen offen. Er ist schnell, trickreich und tanzt reihenweise Gegenspieler aus. Er hat das komplette Paket."
Lionel Messi, Ex-Teamkollege bei Barcelona

"Ich mag Neymar sehr, er ähnelt mir ein wenig. Könnte er der Nachfolger von Messi werden? Ja, denn er hat alles, um so stark zu werden, wie er."
Cristiano Ronaldo, Stürmer von Juventus

Fünf Traumtore von Neymar
Fünf Traumtore von Neymar

"Die Leute sehen, wie er Tricks macht und in Dribblings geht und denken, er tut dies nur, um selbst gut auszusehen. Sie meinen, er wäre eigensinnig. Aber wenn man ihn in der Kabine erlebt, merkt man schnell, dass dies nicht stimmt. Er ist ein sehr netter Typ und kümmert sich viel um andere."
Kylian Mbappé, Teamkollege bei Paris

"Wenn ich zu Messi und Cristiano gefragt werde, antworte ich immer, dass Neymar der beste Fußballer ist. Ich meine nicht nur seine Tore, sondern seine Leichtigkeit und sein Selbstvertrauen."
Roberto Carlos, Ex-Nationalspieler von Brasilien

"Was passiert, wenn sich Neymar entscheidet, zurückzukommen? Ich würde einen doppelten Salto mit Schraube machen!"
Ernesto Valverde, Trainer Barcelona

Aktuelle Bilanz

Nationalmannschaft: 96 Länderspiele, 60 Tore
UEFA-Vereinswettbewerbe: 53 Einsätze, 32 Tore
Nationale Wettbewerbe in Europa: 186 Einsätze, 121 Tore

Erfolgsfaktoren

Neymar bei Santos
Neymar bei Santos©Getty Images

Santos
• Neymar war als Teenager mal bei einem Probetraining bei Real Madrid, doch erst Jahre später sollte er bei Barcelona eine Heimat in Spanien finden. Seinen Durchbruch in Brasilien schaffte er mit 17, worauf West Ham und Chelsea vergeblich versuchten, ihn nach Europa zu holen.

• Steuerte beim Triumph der Copa Libertadores 2011 einen Finaltreffer bei. Erstmals seit 1963 (damals noch mit Pelé) konnte Santos das südamerikanische Pendant zur UEFA Champions League gewinnen.

• Schon im Jahr 2012 stufte Brasiliens Legende Pelé seinen Landsmann als besseren Spieler als Messi ein: "Es gibt immer diesen Maradona-Vergleich. Man sagt, er wäre besser als Pelé gewesen. Jetzt heißt es: Messi ist besser als Pelé. Naja, dazu müsste er zunächst besser als Neymar sein, und das ist er nicht."

Jubel über sein erstes Tor gegen Real Madrid
Jubel über sein erstes Tor gegen Real Madrid©Getty Images

Barcelona
• Rund 60.000 Fans strömten ins Camp Nou, um Neymar bei seiner Unterschrift für Barça im Juni 2013 zu begrüßen. Messi zeigte sich beeindruckt: "Er ist noch jung und hat zeigt viel Spielfreude."

• Am 26. Oktober 2013 erzielte er den 2:1-Siegtreffer in seinem ersten Clásico gegen Real Madrid.

• In seinen ersten fünf Einsätzen in der UEFA Champions League ging er leer aus, doch in seinem sechsten Spiel gelang ihm beim 6:1 gegen Celtic ein Dreierpack.

• Als erster Spieler hat er in den Endspielen der Copa Libertadores und der UEFA Champions League ein Tor erzielt.  Zusammen mit Messi und Ronaldo war er beim #UCL-Sieg 2015 der erfolgreichste Torschütze.

• In der Saison 2014/15 markierte er 39 Treffer. Er war Teil des brandgefährlichen "MSN"-Sturmtrios (Messi, Suárez und Neymar), welches für insgesamt 122 Tore verantwortlich war. Seine beste Ausbeute in der Liga gab es eine Saison später mit 24 Treffern.

• Sein 100. Tor für Barcelona markierte er in seinem 177. Spiel.

Neymar traf gleich bei seinem Debüt für Paris
Neymar traf gleich bei seinem Debüt für Paris©AFP/Getty Images

Paris
• Für 222 Millionen Euro wechselte er in die französische Hauptstadt und wurde damit der teuerste Spieler aller Zeiten.

• Bei seinem Debüt gelang ihm ein Tor und eine Torvorlage. Sein Gegenspieler Lucas Deaux sagte danach: "Ich werde wohl nicht gut schlafen heute. Ich habe noch nie so einen Spieler gesehen."

• Vor seinem Heimdebüt am 20. August wurde der Eiffelturm zu seinen Ehren beleuchtet. Neymar lieferte eine starke Leistung ab und verzückte mit solchen Aktionen wie im folgenden Tweet die Fans.

In seiner ersten Saison bei Paris gelangen ihm 28 Tore in 30 Spielen.

Neymar gewann Gold bei Olympia 2016
Neymar gewann Gold bei Olympia 2016©Getty Images

Brasilien
• Der damalige Brasilien-Trainer Dunga ignorierte 2010 eine Petition, die von 14.000 Menschen unterschrieben wurde, und nahm Neymar nicht mit zur FIFA-WM. So feierte Neymar erst im August 2010 sein Debüt und traf dabei gegen die USA.

• Bei der WM 2014 im eigenen Land zog er sich im Viertelfinale ein Verletzung zu und verpasste die 1:7-Schlappe gegen Deutschland im Halbfinale.

• Erzielte bei den Olympischen Spielen 2016 das schnellste Tor der Wettbewerbsgeschichte - schon nach 14 Sekunden im Viertelfinale gegen Honduras ließ er den Ball im Netz zappeln. Brasilien holte später die Goldmedaille.

Hätten Sie es gewusst?

Neymar und sein Sohn Davi Lucca
Neymar und sein Sohn Davi Lucca©Getty Images

• Neymar hat jede Menge Tattoos und viele davon bilden seine Familienmitglieder ab.

• Ein Restaurant in der Nähe von Paris hat zu seinen Ehren den "Neymar-Burger" kreiert. Die Bestandteile: Steak, Kartoffeln, Bacon, Käse, Salsa, Tomaten, Salta, Zwiebeln und Pommes als Beilage.

• Neymar ist leidenschaftlicher Kartenspieler. Sein Hund trägt deshalb den Namen "Poker".

• Trug in Barcelona wegen seines Nachtlebens auch den Spitznamen "Batman", hielt sich dabei aber stets an die Klubregeln.

Eigene Zitate

'There is no pressure when you are making a dream come true'
'There is no pressure when you are making a dream come true'©AFP/Getty Images

"Ich bin nach Paris gekommen, um der beste Spieler der Welt zu werden und Paris zum besten Klub zu machen. Ich will mit PSG die Champions League gewinnen."

"Lionel Messi und Cristiano Ronaldo sind beide meine Helden. Wenn ich von beiden ein paar Stärken haben und sie in mein Spiel einbinden könnte, wäre ich ein glücklicher Mann."

"Als ich in den ersten Tagen bei Barcelona in die Kabine ging und überall Spieler wie Messi, Xavi, Iniesta, Piqué und Dani Alves sah, dachte ich, ich wäre in einem Videospiel."

"Es gibt keinen Druck, wenn Du Deinen Traum lebst."

Was er noch erreichen kann

• Paris zum Champions-League-Triumph führen. Bisher hat der Verein lediglich einen internationalen Titel geholt (Pokal der Pokalsieger 1995/96). Marseille (1992/93) ist der einzige Klub, der je die Königsklasse gewann.

Neymar - der bessere Pelé?
Neymar - der bessere Pelé?©Getty Images

• Mit 32 Treffern ist er der torgefährlichste Brasilianer in der Geschichte der UEFA Champions League. Nur noch acht Treffer fehlen ihm in UEFA-Vereinswettbewerben, um Brasiliens Rekordhalter Sonny Anderson abzulösen.

• Irgendwann würde er gerne unter Josep Guardiola spielen: "Ich bewundere Pep und würde liebend gern mit ihm zusammenarbeiten." Doch er hat noch viel mehr vor: "Ich wünsche mir, dass ich eines Tages wieder nach Brasilien gehe und ich möchte auch in den USA spielen."

Oben