Was uns am 6. Spieltag der Champions League erwartet

Mit dem 6. Spieltag wird die Gruppenphase der UEFA Champions League beendet, die auch diesmal viel Dramatik bot - und noch bieten wird.

Léo Dubois bejubelt sein Tor für Lyon gegen Shakhtar am zweiten Spieltag
Léo Dubois bejubelt sein Tor für Lyon gegen Shakhtar am zweiten Spieltag ©AFP/Getty Images

Vier Plätze sind im Achtelfinale noch frei. Dafür bewerben sich sieben Mannschaften (Rechenspiele: Wer braucht was?). Wir werfen einen Blick voraus.

FANTASY FOOTBALL

Spiele am 6. Spieltag (21 Uhr MEZ - falls nicht anders angegeben)

Dienstag, 11. Dezember
Gruppe A Club Brügge - Atlético Monaco - Dortmund 
Gruppe B Barcelona - Tottenham Inter - PSV Eindhoven 
Gruppe C Liverpool - Napoli Roter Stern - Paris 
Gruppe D Galatasaray - Porto (18.55 Uhr MEZ) Schalke - Lokomotive Moskau (18.55 Uhr MEZ)

Mittwoch, 12. Dezember 
Gruppe E: 
Ajax - Bayern München Benfica - AEK Athen 
Gruppe F: Shakhtar - Lyon Manchester City - Hoffenheim 
Gruppe G: Real Madrid - ZSKA Moskau (18.55 Uhr MEZ), Viktoria Plzeň - Roma (18.55 Uhr MEZ) 
Gruppe H: Young Boys - Juventus Valencia - Manchester United 

Highlights der Woche

Lorenzo Insigne traf gegen Liverpool in der letzten Minute
Lorenzo Insigne traf gegen Liverpool in der letzten Minute©AFP/Getty Images

1) Als Liverpool am ersten Spieltag Paris schlug und Napoli bei Roter Stern nicht gewinnen konnte, sprach schon vieles für eine Achtelfinal-Teilnahme der Reds. Wie sich die Dinge danach aber geändert haben. Seitdem haben die Reds gegen jeden Gegner einmal verloren und liegen nun drei Punkte hinter den Italienern zurück. Zwei Zähler Rückstand sind es auf Paris. Und Carlo Ancelotti ist wohl der letzte Trainer, gegen den sie am letzten Spieltag antreten wollten. Der 59-Jährige gewann in seiner ersten Saison als Chelsea-Trainer 2009/10 sowohl zu Hause als auch auswärts gegen Liverpool. Dabei kassierte sein Team kein Gegentor. Auch in dieser Saison hat er mit Napoli bereits 1:0 gegen die Reds gewonnen...

2) Shakhtar und Lyon machen ein Achtelfinal-Ticket im direkten Duell unter sich aus. Die Ukrainer müssen das Spiel aber gewinnen, was den Franzosen in die Hände spielen könnte. Die Mannschaft von Bruno Génésio hat in jedem Gruppenspiel bislang mindestens zwei Tore erzielt. Wenn sie dieses Kunststück auch noch in Kiew vollbringen, wären sie erst das sechste Team, dem das gelingt. Die fünf Teams, denen das schon gelang - Tottenham, Bayern, Barcelona und Real Madrid (zweimal) –, sind damals alle weitergekommen.

Mauricio Pochettino als Espanyol-Trainer 2009
Mauricio Pochettino als Espanyol-Trainer 2009©Getty Images

3) Barcelona und Tottenham stehen sich übrigens im Camp Nou gegenüber. Dabei müssen die Gäste mindestens genauso viele Punkte holen wie Inter im Parallelspiel, um ins Achtelfinale einzuziehen. Für Trainer Mauricio Pochettino wäre ein Sieg in Katalonien wohl etwas Besonderes. Der Argentinier war früher Spieler und Trainer bei Barças Stadtrivalen Espanyol und feierte seinen ersten Sieg als Coach 2009 im Derby im Camp Nou. "Espanyol war damals Letzter und Barcelona Erster", erinnert er sich. "Alle hatten damals gesagt, Espanyol habe keine Chance. Es war ein besonderer Sieg und ein unglaublicher Moment." Ob er ein zweites Mal so jubeln kann?

Wie kann ich die Spiele auf UEFA.com verfolgen?

UEFA.com wird in dieser Saison der UEFA Champions League mit mehreren Reportern vertreten sein. Diese liefern aktuelle Live-Eindrücke über Social Media – Instagram, Facebook und Twitter – und in unserem MatchCenter. Von jeder Begegnung wird live mit Text und Bild berichtet. Dazu gibt es Reaktionen und Highlights.

Wie kann ich dabei sein?

Mit unserem neuen Gaming Hub können Sie nicht nur das bekannte Fantasy Football spielen, sondern auch Fantasy Daily, Predictor, Live Manager und vieles mehr. Registrieren Sie sich jetzt für ein großartiges Erlebnis, fordern Sie Ihre Freunde heraus und gewinnen Sie großartige Preise.

Was ist neu in dieser Saison?

Die schönsten Tore vom fünften Spieltag
Die schönsten Tore vom fünften Spieltag

Zum ersten Mal werden in der Gruppenphase der UEFA Champions League die Spiele zu zwei unterschiedlichen Zeiten beginnen. Mindestens zwei Spiele pro Abend werden schon um 18.55 Uhr MEZ angepfiffen. Dazu kommt die überarbeitete Markenidentität, die auf den legendären Fußballmomenten beruht, welche die Spieltage so besonders machen.

Was ändert sich nicht?

32 Mannschaften spielen um die begehrteste Trophäe im europäischen Klubfußball. Die beiden Erstplatzierten der acht Gruppen qualifizieren sich für die K.-o.-Phase. Achtel-, Viertel- und Halbfinale werden in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Anschließend bleiben dann noch zwei Klubs übrig. Aber welche?

Wann und wo ist das Finale?

Samstag, 1. Juni, um 21:00 Uhr MEZ im neuen Atlético-Stadion – dem Estadio Metropolitano in Madrid. Streichen Sie es sich lieber schon mal im Kalender an.

Last but not least ...

Am Dienstag um etwa 18:50 Uhr sollten Sie bereit sein. Dann heißt es wieder: "The Champions ..."

DIE HYMNE ANHÖREN

Oben