Fünfjahreswertung: Gute Woche für Deutschland

Von allen Verbänden hat Deutschland in der laufenden Saison die meisten Punkte gesammelt.

Bayern feierte einen Sieg in Athen
Bayern feierte einen Sieg in Athen ©Getty Images

Nach drei Europapokal-Spieltagen hat Deutschland den Rückstand auf Italien in der UEFA-Fünfjahreswertung weiter verkürzt. Dank der soliden Ergebnisse in der UEFA Champions League und UEFA Europa League sind die DFB-Teams auf dem besten Wege, eine starke Saison hinzulegen.

Die Bundesligisten sammelten 2018/19 bereits 7.357 Punkte und könnten noch vor Weihnachten die enttäuschende Gesamtpunktzahl der Vorsaison (9.857) überbieten.

Unangefochtener Spitzenreiter der Fünfjahreswertung bleibt Spanien, das den großen Vorsprung auf England leicht ausbauen konnte. In den Top-10 gab es diese Woche einen Positionswechsel: Belgien, in der FIFA-Weltrangliste die Nummer 1 unter den Nationalmannschaften, zog an der Ukraine vorbei.

Der FC Bayern feierte diese Woche einen Sieg in Athen
Der FC Bayern feierte diese Woche einen Sieg in Athen©Getty Images

Richtig gut läuft es diese Saison auch für die serbischen Teams. Mit 5.500 Punkten ist der Verband in der laufenden Spielzeit auf Rang 5, dicht gefolgt von Schottland und Norwegen, die beide bereits im Oktober mehr Zähler als in der Vorsaison vorweisen können. 

Weniger erfreulich ist der Trend für Frankreich. In der Gesamtrangliste wird der Verband des Weltmeisters zwar noch auf dem fünften Platz geführt, jedoch haben acht Nationen bisher eine stärkere Saison hingelegt.

UEFA-Fünfjahreswertung 

1. Spanien - 91.283
2. England - 69.034
3. Italien - 68.725
4. Deutschland - 64.070
5. Frankreich - 52.665
6. Russland - 47.549
7. Portugal - 42.032
8. Belgien - 36.700
9. Ukraine - 36.700
10. Türkei - 32.600

Stand: 26.10.2018

Oben