Niko Kovač: "Alles Interpretationssache"

Der Bayern-Trainer hat die enttäuschenden letzten Spiele genau analysiert und sieht keinen Grund, gravierende Änderungen vorzunehmen.

Niko Kovač: "Das, was wir hier machen, hat Sinn und Verstand"
Niko Kovač: "Das, was wir hier machen, hat Sinn und Verstand" ©Getty Images

"Das Leben besteht aus Erfolg und Misserfolg", so Niko Kovač über die derzeitige Situation beim FC Bayern.

Lief in den ersten Wochen seiner jungen Amtszeit noch alles nach Plan, musste der FCB-Trainer in den letzten Spielen seine ersten Rückschläge hinnehmen. Während der Länderspielpause hat Kovač bei einer umfangreichen Analyse den Hauptgrund für die Krise gefunden. 

"In den ersten sechs Spielen war die Anzahl unserer Chancen genauso hoch wie in den letzten vier Spielen. Auch die Chancen der Gegner waren nicht mehr."

Der feine Unterschied: "Wir machen sie nicht, der Gegner macht sie."

©Getty Images

"Wenn wir nicht zwei knappe Abseitstore machen, würden wir über etwas anderes reden", glaubt Kovač. "Der Ball muss ins Tor. Vielleicht müssen die Torhüter des Gegners auch mal etwas schlechter sein."

Vor einer wichtigen Woche, in denen der FC Bayern drei Auswärtsspiele bei Wolfsburg, AEK Athen und Mainz bestreitet, gab Kovač mehrfach zu verstehen, dass er die Kritik an der Spielweise für überzogen hält.

"Es gibt manchmal Phasen, da kann man nicht erklären, warum der Ball im Tor landet, oder warum er nicht im Tor landet. Wenn alles läuft, ist alles super. Es ist immer die Sache, wie man das interpretieren will. Ich sehe, dass alle unsere Schemen und Muster greifen. Die Kalibrierung stimmt."  

Oben