Kovač: "Bloß nicht fahrlässig werden"

Der FC Bayern hat einen perfekten Saisonstart erwischt. Niko Kovač verrät, wo er noch Optimierungsbedarf sieht.

Niko Kovač blickt auf einen starken Saisonstart zurück
Niko Kovač blickt auf einen starken Saisonstart zurück ©Getty Images

Das Leben als Bayern-Trainer kann doch halbwegs entspannt sein, wenn die Ergebnisse stimmen. Niko Kovač erlebt in dieser Hinsicht momentan eine angenehme Zeit, auch wenn die Arbeit - das betont er mehrfach - dadurch nicht weniger wird.

Als Hauptverantwortlicher für das Stimmungsbild an der Säbener Straße macht er sich permanent Gedanken, wie die gute Atmosphäre auch über die Oktoberfest-Zeit zu konservieren ist. "Wir müssen immer ein oder zwei Schritte vorausdenken", so der Kroate. "Die englischen Wochen werden sehr kräftezehrend sein."

In der Bundesliga steht Bayern ohne Punktverlust auf dem Platz an der Sonne
In der Bundesliga steht Bayern ohne Punktverlust auf dem Platz an der Sonne©Getty Images

Kovač glaubt das richtige Rezept dafür zu kennen und nennt auch eine wesentliche Zutat: die Chancenverwertung. "Wenn wir die Möglichkeiten, die wir zuletzt in einer Vielzahl hatten, auch nur zur Hälfte nutzen, werden wir viele Tore erzielen." Dann, so die Rechnung des bisher verlustpunktfreien Bayern-Trainers, könnte man auch eine Menge Kraft sparen.

Bei allem Lob für sein Team gibt es aber auch mahnende Worte: "Wir sind glücklich über den guten Start. Viele Automatismen greifen. Ich warne aber davor, alles zu rosig zu sehen. Wir dürfen nicht mit halber Kraft agieren."

Bayern startete bei Benfica optimal in die #UCL-Saison
Bayern startete bei Benfica optimal in die #UCL-Saison©Getty Images

Es gehe darum, in "jedem Spiel konzentriert" zu sein. Vielleicht hat Kovač auch ein wenig Angst vor jener Dynamik, von der einige seiner Vorgänger ein Lied singen könnten. Während die Mannschaft im Herbst und Winter nach Belieben dominierte, folgte im Frühjahr oft ein Formabsturz zur Unzeit. 

"Viele loben uns, auch zu Recht, aber fahrlässig und nachlässig dürfen wir nicht werden. Wir werden von allen gejagt. Wir werden keinen Millimeter nachlassen."

Kovač weiter: "Entscheidend ist der Kopf. Die Beine machen das, was der Kopf sagt. Vielleicht könnten wir bei den ganzen Chancen, die wir uns herausspielen, das ein oder andere Mal mehr zuschlagen."

Oben