Fantasy: Die Spezialisten für Standards

Dass Cristiano Ronaldo und Sergio Ramos in Standardsituationen brandgefährlich sind, weiß jeder, aber wer könnte sonst noch einen reinmachen?

Liverpools James Milner stellte 2017/18 einen Rekord auf
Liverpools James Milner stellte 2017/18 einen Rekord auf ©Getty Images

In der UEFA Champions League 2017/18 wurden fast 20% der Tore nach Standards erzielt, die daher im Fußball und somit auch bei Fantasy eine unglaublich wichtige Rolle spielen. Aber welche Teams und Spieler sind Eure Aufmerksamkeit wirklich wert?

Wenn es um Freistöße geht, mangelt es Juventus sicher nicht an Optionen – und sie sind alle messerscharf. Cristiano Ronaldo (ST, €12 Mio.) steht vielleicht im Fokus, aber Paulo Dybala (ST, €10 Mio.) und Miralem Pjanić (MF, €8,5 Mio.) können Freistöße von der Strafraumgrenze auch, während Pjanić und João Cancelo (AW, €5 Mio.) für die Ecken verantwortlich sind.

Mit Sergio Ramos (AW, €6,5 Mio.) im Kader ist Real Madrids Gefahr bei Standards nur zu bekannt. Der Kapitän hat diese Saison auch die Verantwortung für Elfmeter übernommen und sowohl in der Liga als auch im UEFA-Superpokal so getroffen.

Beim letzteren dieser Wettbewerbe war Atlético Madrid zwar das Opfer von Ramos, doch es ist noch nicht lange her, dass Atletis Ecken in Spanien als "Elfmeter-Ecken" bekannt waren, weil sie so gefährlich waren. Koke (MF, €8,0 Mio.) hat dies übernommen, während Antoine Griezmann (ST, €10,5 Mio.) wahrscheinlich die Freistöße übernimmt.

Portos Alex Telles schießt zahlreiche Tore
Portos Alex Telles schießt zahlreiche Tore©AFP/Getty Images

James Milner (MF, €5.5 Mio.) bereitete letzte Saison beeindruckende neun Treffer vor – ein Rekord der UEFA Champions League – und trägt auch in dieser Saison die Verantwortung für die meisten Standards der Reds, obwohl auch Trent Alexander-Arnold (AW, €5,5 Mio.) mit von der Partie ist.

In Lyon haben Memphis Depay (ST, €8,5 Mio.) und Nabil Fekir (ST, €8,5 Mio.) letzte Saison je drei Freistoßtore erzielt, aber Inters Neuzugang Matteo Politano (ST, €7 Mio.) ist bei Standards ebenfalls brandgefährlich und wird den Großteil dieser übernehmen, wenn er auf dem Platz steht.

Es gibt auch ein paar etwas unbekanntere Optionen, die vielleicht einen zweiten Blick wert sind. Bei Porto macht Linksverteidiger Alex Telles (AW, €5,5 Mio.) die Freistöße und Elfmeter; Benficas Eduardo Salvio (MF, €5,5 Mio.) übernimmt ebenfalls Elfmeter und wird diese Saison hauptsächlich vorne spielen.

Schalke tut sich zwar in der Bundesliga schwer, aber man sollte sich nicht davon abhalten lassen, Daniel Caligiuri (MF, €7,0 Mio.) ins Auge zu fassen, der letzten Saison zehn Assists zählen konnte. Naldo (DF, €5,0 Mio.) schoss in der Bundesliga 2017/18 sieben Tore, sechs davon nach Standards, und auch er ist daher eine der unauffälligeren Optionen, die es wert sein könnten.

 

Oben