Wer ist Real Madrids neuer Trainer Julen Lopetegui?

"Das ist der glücklichste Tage meines Lebens", sagt Julen Lopetegui, als der ehemalige Coach der spanischen Natuonalmannschaft als Trainer von Real Madrid vorgestellt wurde.

Julen Lopetegui wird neuer Real-Trainer
Julen Lopetegui wird neuer Real-Trainer ©Getty Images

Am Dienstag wurde bekannt, dass Julen Lopetegui nach der FIFA-WM Nachfolger von Zinédine Zidane als Trainer von Real Madrid wird, wo er einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat. Am Mittwoch wurde der 51-Jährige dann von seinem Posten als spanischer Nationaltrainer entbunden, einen Tag vor WM-Beginn. UEFA.com nimmt Lopetegui unter die Lupe.

Lopetegui über die Rückkehr nach Madrid

"Das ist der glücklichste Tag meines Lebens. Das bringt Erinnerungen zurück an jene Zeit, als ich als 18-Jähriger hierher kam. Das war ein Abenteuer und ich hatte das Glück, für Castilla und die erste Mannschaft zu spielen. Dann hatte ich das Glück, Castilla zu trainieren und nun kann ich das mit der ersten Mannschaft tun. Hier schließt sich der Kreis."

Spielerkarriere

So holte Real 2018 die Champions League
So holte Real 2018 die Champions League

Der ehemalige Torhüter war jeweils kurz beschäftigt bei Madrid und Barcelona, und er war Mitglied des spanischen Kaders bei der FIFA-WM 1994. Die meiste Zeit seiner Karriere verbrachte er bei Logroñés und Rayo Vallecano; bei letztgenannter Mannschaft gab er 2003 sein Trainerdebüt.

Trainerkarriere

Nach einer kurzen Verpflichtung als Experte übernahm er die zweite Mannschaft von Real Madrid, Castilla, ehe er 2012 Spanien zum Titel bei der UEFA-U19-Euro in Estland führte. Dann übernahm er die spanische U21 und hatte mit einer mit Stars gespickten Mannschaft 2013 bei der EM in Israel abermals Erfolg.

Nach einer 18-monatigen Anstellung in Porto, zwischen 2014 und 2016, kehrte er nach Spanien zurück und übernahm von Vicente del Bosque das Amt des Nationaltrainers der A-Auswahl, nachdem diese bei der UEFA EURO 2016 ausgeschieden war. Von seinen 20 Spielen hat er keines verloren (14 Siege, 6 Unentschieden).

Hätten Sie es gewusst?

Lopetegui tritt in Madrid ein großes Erbe an
Lopetegui tritt in Madrid ein großes Erbe an©AFP/Getty Images

Lopetegui wurde bei Real Madrid von Alfredo di Stéfano und bei Barcelona von Johan Cruyff trainiert. Während seiner Zeit im Camp Nou schloss er Freundschaft mit Josep Guardiola, auf den er 2014/15, während dessen Zeit beim FC Bayern, im Viertelfinale der UEFA Champions League traf. Der FCB setzte sich insgesamt mit 7:4 durch.

Wie wird seine Mannschaft spielen?

Es ist schwer vorstellbar, dass er Real das elektrisierende Angriffsspiel und das schnelle Umschaltspiel abschaffen wird, mit dem schließlich zuletzt dreimal die UEFA Champions League gewonnen wurde. Mit seiner großen Erfahrung im Nachwuchsbereich und wegen der Tatsache, dass er viele seiner Schützlinge der A-Nationalmannschaft zugeführt hat, besteht eine große Chance, dass er so etwas auch bei Real schafft, denn schließlich ist eine Reihe von Schlüsselspielern bereits über 30.

Oben