Gruppenphase der Champions League 2018/19 - aktueller Stand

In den meisten Ligen Europas biegt die Saison auf die Zielgerade ein und so langsam lässt sich erahnen, welche Teams es in die UEFA Champions League 2018/19 schaffen könnten.

Schalke steht kurz vor der Rückkehr in die Königsklasse
Schalke steht kurz vor der Rückkehr in die Königsklasse ©Getty Images

Wie würde die Gruppenphase der UEFA Champions League 2018/19 aussehen, wenn die europäischen Ligen jetzt beendet wären?*

ÄNDERUNGEN DER KLUBWETTBEWERBE AB 2018

Folgende Teams wären in der Gruppenphase dabei

ESP: Barcelona, Atlético Madrid, Real Madrid, Valencia
GER
: Bayern München*, Schalke, Dortmund, Leverkusen
ENG: Manchester City*, Manchester United, Liverpool, Tottenham
ITA: Juventus, Napoli, Roma, Lazio
FRA: Paris Saint-Germain*, Monaco
RUS: Lokomotiv Moskau, ZSKA Moskau
POR: Porto
UKR: Shakhtar Donetsk
BEL: Club Brugge
TUR: Galatasaray

17 dieser 24 Teams waren in dieser Saison in der Gruppenphase dabei.

Fettgedruckt Teams haben ihren Startplatz nächste Saison bereits sicher.

* Als Meister einer Top-7-Nation sicher in Lostopf 1

Wie ist ein Verein sicher dabei?

Änderungen an der Zugangsliste für den Zyklus 2018–21 wurden im August 2016 beschlossen. Die besten vier Klubs aus den vier am höchsten eingestuften Nationalverbänden (in der nächsten Saison sind dies Spanien, Deutschland, England und Italien) qualifizieren sich direkt für die Gruppenphase.

Der Sieger der UEFA Europa League, der bisher einen Play-off-Platz bekam, wird ab der nächsten Saison ebenfalls einen Startplatz in der Gruppenphase garantiert haben. Zudem ist auf jeden Fall auch der Titelverteidiger der UEFA Champions League dabei.

Die restlichen sechs Tickets werden über die Qualifikation vergeben.

*Basierend auf den provisorischen Zwischenständen (23. April). Das endgültige Teilnehmerfeld wird im kommenden Sommer nach der finalen Bestätigung durch die UEFA bekannt gegeben.

Oben