20 Spiele, 2 Titel: Effizienz für die Ewigkeit?

Nottingham Forest hat zwar nur 20 Spiele in der Königsklasse absolviert, dafür aber schon zwei Titel geholt. Dieses unglaubliche Verhältnis wird wohl kein Team jemals verbessern.

Nottingham Forest: Sieger 1979 und 1980
Nottingham Forest: Sieger 1979 und 1980 ©Getty Images

In der Geschichte des Pokals der europäischen Landesmeister, bzw. der UEFA Champions League, hat Nottingham Forest das mit Abstand beste Verhältnis, wenn man die bestrittenen Spiele in Relation zu den gewonnenen Titeln stellt. Es ist gut möglich, dass diese Bestmarke niemals geknackt wird.

Forest hat nur drei Mal am Wettbewerb teilgenommen und konnte in den ersten beiden Spielzeiten gleich die Konkurrenz hinter sich lassen. Beim dritten Anlauf scheiterten die Engländer in der ersten Runde. Die Zahlen sprechen aber für sich, denn in nur 20 Begegnungen sprangen gleich zwei Europapokaltriumphe heraus.

Top 10: Anzahl der Spiele für einen Europapokaltitel (Verhältnis)

Endspiel 1980: Forest - Hamburg 1:0
Endspiel 1980: Forest - Hamburg 1:0

Nottingham Forest: 10
Aston Villa: 15
Real Madrid: 34,6
AC Milan: 35,5
Liverpool: 37,8
Hamburg: 43
Ajax: 49,75
Inter Milan: 55,3
Barcelona: 58,8
Bayern: 65,4

Weil Mannschaften jetzt mindestens 13 Spiele bestreiten müssen, um die UEFA Champions League zu gewinnen, könnte der Rekord von Forest für alle Ewigkeiten bestehen bleiben, wenn sich der Verein nie wieder für die Königsklasse qualifiziert.

Übrigens: Arsenal hat die zweifelhafte Ehre, die meisten Spiele (201) absolviert zu haben und dabei trotzdem titellos zu bleiben.

Oben