Rekordsieger in der #UCL: Ronaldo holt sich den Rekord

Cristiano Ronaldo hat als erster Spieler zum fünften Mal die UEFA Champions League gewonnen.

©Getty Images

Cristiano Ronaldo hat mit dem 3:1 von Real Madrid gegen Liverpool als erster Spieler überhaupt zum fünften Mal die UEFA Champions League gewonnen.

Letztes Jahr war er nach Andrés Iniesta und Clarence Seedorf zum dritten Spieler in der Geschichte der Königsklasse avanciert, der vier Mal im Finale spielte und immer den Titel holte. Jetzt hat sich der 33-Jährige mit fünf Titeln alleine an die Spitze gesetzt, seinen ersten hatte er 2008 mit Manchester United geholt.

Ronaldos Siege in der UEFA Champions League
2007/08 (Manchester United)
2013/14 (Real Madrid)
2015/16 (Real Madrid)
2016/17 (Real Madrid)
2017/18 (Real Madrid)

Iniesta und Seedorf sind die einzigen anderen Spieler, die ebenfalls vier Titel schafften. Der Niederländer ist auch der Einzige, der das Finale mit drei verschiedenen Klubs gewann.

Iniestas Siege in der UEFA Champions League
2005/06 (Barcelona)
2008/09 (Barcelona)
2010/11 (Barcelona)
2014/15 (Barcelona)

Seedorfs Siege in der UEFA Champions League
1994/95 (Ajax)
1997/98 (Real Madrid)
2002/03 (Milan)
2006/07 (Milan)

Drei weitere Spieler holten ebenfalls vier Titel in der UEFA Champions League, kamen jedoch nur in drei Endspielen zum Einsatz:

Xavi Hernández: 2006*, 2009, 2011, 2015 (Barcelona)
Lionel Messi: 2006*, 2009, 2011, 2015 (Barcelona)
Gerard Piqué: 2008*, 2009, 2011, 2015 (Manchester United, Barcelona)
*Spielte nicht im Finale

Oben