Die treuen Seelen in den Topligen Europas

Roma-Dauerbrenner Daniele De Rossi wird heute 35 Jahre alt. Wir werfen einen Blick auf die treuesten Spieler in Europas Top-Ligen.

Daniele De Rossi ist eine Roma-Legende Francesco Totti
Daniele De Rossi ist eine Roma-Legende Francesco Totti ©AFP/Getty Images

Daniele De Rossi wird heute 35 Jahre alt und ist der treueste Spieler in Europas Top-Ligen. Er steht vor seiner 18. Saison im Trikot der Roma. Ein würdiger Nachfolger für Francesco Totti, der 25 Spielzeiten lang bei den Giallorossi aktiv war, bevor er 2017 seine Karriere beendete.

"Deine Beziehung mit deinem Klub startet als Kind und für mich war das die Roma", äußerte er sich gegenüber UEFA.com. "Es wurde mein Job, aber die große Liebe für den Klub ist auf jeden Fall noch da."

"Ich habe begonnen, die Roma zu unterstützen, als ich noch ein Kind war. Ich denke, mein Charakter hat dafür gesorgt, das mit so einer Hingabe zu tun. Mein Vater war auch immer Rom-Fan, aber nicht so fanatisch wie ich."

Kriterien
Die Spieler müssen ihre Profikarriere beim gleichen Verein verbracht und nie für einen anderen Klub gespielt haben - auch nicht auf Leihbasis. Wir haben uns die acht Topligen nach dem UEFA-Koeffizienten angesehen.

Nur bei einem Klub: Totti und De Rossi
Nur bei einem Klub: Totti und De Rossi

Italien: Daniele De Rossi (Roma)

Saisons: 17, Pflichtspiele: 593 
Nach dem Karriereende von Totti ist nun sein Ex-Kollege De Rossi der langgedienteste Spieler in Italien. Der 35-Jährige hat bereits 17 Spielzeiten für die Roma hinter sich. Im Oktober 2001 gab er unter Fabio Capello sein Profidebüt.

ZSKA Moskaus Igor Akinfeev
ZSKA Moskaus Igor Akinfeev©Getty Images

Russland: Igor Akinfeev (ZSKA Moskau)

Saisons: 15, Pflichtspiele: 565
Torhüter Akinfeev trat dem Verein schon mit vier Jahren bei, mit 17 gab er im März 2003 sein Profidebüt und gewann zwei Jahre später den UEFA-Pokal. Der mittlerweile 32-Jährige ist Rekordspieler von ZSKA und brach 2014 Lev Yashins Rekord von Erstligaspielen ohne Gegentor.

Frankreich: Loïc Perrin (St-Étienne)

Saisons: 15, Pflichtspiele: 408
Im August 2003 lief er erstmals für seinen Heimatklub auf. Er kam vor 20 Jahren zu St-Étienne und trug im letzten Jahrzehnt die Kapitänsbinde.

Bruno Soriano im Trikot von Villarreal
Bruno Soriano im Trikot von Villarreal©AFP/Getty Images

Spanien: Bruno Soriano (Villarreal)

Saisons: 12, Pflichtspiele: 415
Im Juli 2006 lief er zum ersten Mal im alten UEFA Intertoto Cup auf. Er fehlte zwar die ganze letzte Saison auf Grund einer Verletzung, konnte aber in der Vorbereitung wieder trainieren. 

Bayerns Thomas Müller
Bayerns Thomas Müller©AFP/Getty Images

Deutschland: Thomas Müller (Bayern München)

Saisons: 10, Pflichtspiele: 440
Müller kam 2000 im Alter von zehn Jahren zu Bayern und schaffte 2009/10 unter Louis van Gaal seinen Durchbruch, nachdem er in der Spielzeit davor zu ein paar Kurzeinsätzen gekommen war. Acht Jahre später hat er sieben deutsche Meisterschaften, vier Pokalsiege und einen Triumph in der UEFA Champions League (im Jahr 2013) vorzuweisen, zudem wurde er 2014 mit Deutschland Weltmeister. Im Lauf seiner Karriere erzielte Müller bislang 176 Tore für Bayern.

Shakhtars Yaroslav Rakitskiy
Shakhtars Yaroslav Rakitskiy©AFP/Getty Images

Ukraine: Yaroslav Rakitskiy (Shakhtar)

Saisons: 9, Pflichtspiele: 272
Der Innenverteidiger stieß 2009 in den Profikader, mittlerweile ist er 27 und gewann sechs Meisterschaften sowie fünfmal den ukrainischen Pokal.

England: James Ward-Prowse (Southampton)

Saisons: 7, Pflichtspiele: 205
Seit 2003 läuft er für Southampton auf, obwohl der 23-Jährige als Kind noch den Lokalrivalen Portsmouth unterstützte.

Portugal: Nuno Campos (Nacional)

Saisons: 6, Pflichtspiele: 81
Der Rechtsverteidiger tritt das Erbe von Rui Patrício an, der nach England wechselte. Der 25-Jährige kommt zwar erst auf 81 Spiele für Nacional, aber 35 davon kamen in der letzten Saison. Dort gelang auch der Aufstieg zurück ins Oberhaus.

Oben