Dortmund rutscht aus, Bayern und Real mit Zittersiegen

Sergio Agüero und Cristiano Ronaldo trafen am Samstag jeweils zweimal, Bayern setzte sich mit Glück gegen Leverkusen durch und Monaco seinen Höhenflug fort.

©UEFA.com

Gruppe A
Arsenal - Bournemouth 3:1 (12., 90.+1 Alexis, 53. Walcott; 23./Elfmeter Wilson)
Nach drei Unentschieden in Folge feierte Arsenal wieder einen Sieg und blieb dem Spitzentrio damit weiter auf den Fersen. Alexis Sánchez hatte mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil daran, dass die Gunners nun schon seit 19 Heimspielen ungeschlagen sind.

Lyon - Paris 1:2 (48. Valbuena; 30./Elfmeter, 81. Cavani)
Paris hat nach diesem Sieg nur noch einen Zähler Rückstand zur Tabellenspitze. Edinson Cavani war wieder einmal der entscheidende Mann, der Stürmer aus Uruguay erzielte seine Saisontore Nummer 12 und 13.

Sion - Basel 1:2 (74. Karlen; 34. Delgado, 77. Janko)
Marc Janko erzielte den Siegtreffer und würde später vom Platz gestellt, als Basel seinen Vorsprung von 15 Punkten auf Verfolger Young Boys verteidigte.

Botev Plovdiv - Ludogorets Razgrad 1:3 (9. João Paulo; 3. Lukoki, 70. Campanharo, 79. Keșerü)
Für die Elf von Trainer Georgi Dermendzhiev war es der 11. Ligasieg in Folge. Vor dem Duell mit Verfolger Levski am Mittwoch hat Ludogorets sechs Punkte Vorsprung.

Gruppe B
Napoli - Sassuolo 1:1 (42. Insigne; 82. Defrel)
Lorenzo Insigne erzielte sein drittes Tor in den letzten drei Spielen, doch am Ende musste sich Napoli erneut mit einem Remis begnügen - zum vierten Mal in den letzten fünf Partien.

Beşiktaş - İstanbul BB 1:1 (51. Marcelo; 21. Cengiz Ünder)
Die Mannschaft von Şenol Güneş liegt nach dem Spitzenspiel gegen den Tabellenführer weiter zwei Punkte zurück.

Benfica - Moreirense 3:0 (32., 58. Pizzi, 88. Jiménez)
Der Tabellenführer hatte gegen den Abstiegskandidaten keine Mühe, Benfica ist damit seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen.

Volyn - Dynamo Kiew 1:4 (6. Didenko; 21., 71., 90.+3 Júnior Moraes, 45. Yarmolenko)
Júnior Moraes gelang bereits der zweite Dreierpack dieser Saison, für Dynamo war es der dritte Sieg in Folge.

Gruppe C
Real Sociedad - Barcelona 1:1 (53. Willian José, 59. Messi)
Mit seinem 17. Tor in den letzten elf Pflichtspielen rettete Lionel Messi seinem FC Barcelona einen Punkt, für die Katalanen war es das zweite Remis in Folge. Ihr Rückstand auf Spitzenreiter Real Madrid beträgt nun schon sechs Punkte.

Burnley - Manchester City 1:2 (14. Marney; 37., 60. Agüero)
Sergio Agüero traf nach Rückstand zweimal für City und sorgte dafür, dass das Guardiola-Team erstmals seit September zwei Spiele in Folge gewinnen konnte.

Borussia Mönchengladbach - Hoffenheim 1:1 (25. Dahoud; 53. Amiri)
Mit seinem ersten Tor seit April schien Mahmoud Dahoud Gladbach aus der Krise zu schießen, doch mit dem Ausgleich verhinderte Hoffenheim den ersten Sieg der Borussen nach sechs sieglosen Partien.

Aberdeen - Celtic 0:3 (16. Rogic, 37. Forrest, 64./Elfmeter Dembélé – League-Cup-Finale)
Celtic feierte mit diesem ungefährdeten Erfolg gegen Aberdeen den 100. großen Titel in der Vereinsgeschichte, Moussa Dembélé gelang dabei sein 17. Tor in dieser Saison.

Gruppe D
Osasuna - Atlético 0:3 (36. Godín, 37. Gameiro, 90. Carrasco)
Nach zwei Niederlagen in der Liga in Folge musste Atlético in der 14. Minute zunächst einen Schreckmoment überstehen, als Jan Oblak einen Elfmeter von Robert Torres parierte. Nach dem Doppelschlag von Diego Godín und Kevin Gameiro war die Entscheidung gefallen, Yannick Carrasco stellte den Endstand her.

Thiago Alcántara sorgte für das 1:0
Thiago Alcántara sorgte für das 1:0©Getty Images

Bayern München - Leverkusen 2:1 (30. Thiago Alcántara, 56. Hummels; 35. Çalhanoğlu)
Mats Hummels gelang sein erstes Bundesligator für die Bayern, ebenso per Kopf wie die Führung durch Thiago. Bayern damit nur noch drei Punkte hinter Leipzig.

Rostov - Anji 2:0 (41. Azmoun, 79. Gatskan)
Nach dem Überraschungserfolg gegen Bayern legte Rostov nach und verbuchte den siebten Sieg in den letzten acht Heimspielen in der russischen Liga, allerdings wurde Aleksandr Gatskan kurz nach seinem Tor vom Platz gestellt.

PSV Eindhoven - Den Haag 3:1 (12./Elfmeter Pereiro, 50. Beugelsdijk/Eigentor, 55. Luuk de Jong; 57. Beugelsdijk)
Den Haags Tom Beugelsdijk traf in acht Minuten in beide Tore, die PSV konnte erstmals seit vier Spielen wieder einen Sieg feiern.

Valère Germain erzielte in den letzten zehn Spielen acht Tore
Valère Germain erzielte in den letzten zehn Spielen acht Tore©AFP/Getty Images

Gruppe E
Monaco - Marseille 4:0 (23. Boschilia, 29. 39. Germain, 90.+1 Carrillo)
Das Team aus dem Fürstentum rundet eine unglaubliche Woche standesgemäß gegen den Erzrivalen ab und übernahm vorerst die Tabellenspitze in der Ligue 1.

Chelsea - Tottenham 2:1 (45. Pedro, 51. Moses; 11. Eriksen)
Nach dem Aus in der UEFA Champions League gab es für die Spurs mit der ersten Saisonniederlage in der Premier League gleich den nächsten Nackenschlag. Tottenham liegt nun sieben Punkte hinter den Blues.

Bayern München - Leverkusen 2:1 (30. Thiago Alcántara, 56. Hummels; 35. Çalhanoğlu)
Leverkusen durfte nach dem Ausgleich durch Hakan Çalhanoğlu zwar kurz auf einen Punktgewinn hoffen, stand am Ende aber trotz starker Leistung mit leeren Händen da.

ZSKA Moskau - Rubin 0:0
Ein weiterer Rückschlag für den Armee-Klub, der nun schon elf Punkte hinter Spitzenreiter Spartak zurückliegt.

Dortmund - Legia 8:4: Die Highlights
Dortmund - Legia 8:4: Die Highlights

Gruppe F
Frankfurt - Dortmund 2:1 (46. Huszti, 79. Seferović; 77. Aubameyang)
In der Nachspielzeit hätte Ousmane Dembélé die BVB-Niederlage verhindern können, doch er traf nur die Latte und so kassierte Dortmund nach neun Spielen ohne Niederlage mal wieder eine Pleite, obwohl Aubameyang mit seinem 12. Tor kurzzeitig ausgleichen konnte.

Real Madrid - Sporting Gijón 2:1 (5., 18. Ronaldo 11m; 35. Carmona)
Cristiano Ronaldo sorgte mit zwei schnellen Toren für einen Traumstart Reals, das aber nach dem Anschlusstreffer der Gäste durch Carlos Carmona Glück hatte, dass Sportings Duje Čop kurz vor Schluss einen Elfmeter neben das Tor jagte.

Boavista - Sporting CP 0:1 (25. Dost)
Mit seinem 7. Saisontor schoss der ehemalige Wolfsburger Bas Dost Sporting zu einem glücklichen Sieg, Rúben Semedo kassierte seine vierte Rote Karte in den letzten 12 Monaten.

Śląsk - Legia Warschau 0:4 (1. Radović, 5. Filipe Gonçalves/Eigentor, 7., 44. Prijovic)
Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche erzielte Legia vier Treffer, doch im Gegensatz zur Niederlage in Dortmund reichte es diesmal zu einem souveränen Sieg.

Gruppe G
Leicester City - Middlesbrough 2:2 (34./Elfmeter Mahrez, 90.+4/Elfmeter Slimani; 13., 71.  Negredo)
Der Meister konnte zweimal einen Rückstand aufholen und verhinderte so die dritte Niederlage in Folge, Islam Slimani traf in der Nachspielzeit per Elfmeter zum Ausgleich.

Lyngby - København 0:1 (13. Toutouh)
Youssef Toutouh traf früh, der Spitzenreiter FCK ist jetzt seit 18 Spielen ungeschlagen.

Belenenses - Porto 0:0
Portos Offensivprobleme setzten sich auch gegen Kellerkind Belenenses fort, für Porto war es das dritte 0:0 in Folge.

Club Brugge - Mechelen 6:1 (39., 51., 64., 82./Elfmeter Vossen, 49. Izquierdo, 79. Vanaken; 50. Bjelica)
Erstmals in seiner Karriere gelang Jelle Vossen ein Viererpack, Club Brugge traf erstmals seit Februar sechs Mal in einem Spiel.

Gruppe H
Genoa - Juventus 3:1 (3., 13. Giovanni Simeone, 29. Alex Sandro/Eigentor; 82. Pjanić)
Diego Simeones Sohn Giovanni sorgte mit zwei Toren für die Niederlage der Bianconeri, die zuvor vier Ligaspiele in Folge gewonnen hatten. Miralem Pjanić gelang nur der Ehrentreffer für Juventus, sein drittes Tor in den letzten sechs Spielen. Die Niederlage war umso schmerzhafter für Juve, weil sich zudem Dani Alves einen Wadenbeinbruch und Leonardo Bonucci eine Oberschenkelverletzung zuzogen.

Trifft endlich wieder: Nicolás Pareja
Trifft endlich wieder: Nicolás Pareja©AFP/Getty Images

Sevilla - Valencia 2:1 (53. Garay/Eigentor, 75. Pareja; 65. El Haddadi)
Nach fast zwei Jahren ohne Tor gelangen Nicolás Pareja nun innerhalb von vier Tagen gleich zwei Treffer.

Lyon - Paris 1:2 (48. Valbuena; 30./Elfmeter, 81. Cavani)
Lyon zeigte vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung, stand am Ende aber mit leeren Händen da. Mathieu Valbuena hatte den Ausgleich besorgt, in der Schlussphase traf Cavani zum Sieg für Paris.

Osijek - Dinamo Zagreb 0:2 (45. Ćorić, 48. Soudani)
Dinamo bleibt nach dem achten Auswärtssieg in dieser Saison sechs Punkte hinter Tabellenführer Rijeka.

Oben