Im Profil: Vicente del Bosque

Vicente del Bosque gilt als einer der Grandseigneure unter den Trainern und zählt unter anderem die UEFA Champions League und die UEFA EURO 2012 zu seinen Erfolgen als Coach.

Vicente del Bosque gewann 2002 mit Real Madrid die UEFA Champions League
Vicente del Bosque gewann 2002 mit Real Madrid die UEFA Champions League ©Getty Images

Der Erfolgsnachweis
• Del Bosque führte Real Madrid zu zwei Ligatiteln. In den Jahren 1999/2000 und 2001/02 gewann er mit den Königlichen zudem die UEFA Champions League.

• 2010 holte er mit der spanischen Nationalmannschaft die FIFA-Weltmeisterschaft und triumphierte mit diesem Team auch bei der UEFA EURO 2012

• In den Jahren 2000 und 2002 wurde er zum UEFA-Klubtrainer des Jahres ernannt und 2012 erhielt del Bosque die Auszeichnung als FIFA-Welttrainer des Jahres.

Persönliche Einschätzungen
"Am 12. Juli 2010 hat er uns in den Siebten Himmel geführt. Er ist in den guten, aber auch in den schlechten Zeiten immer ruhig geblieben. Respekt und seine natürliche Weise, das sind die Werte, mit denen er Tag für Tag glänzt."
Iker Casillas, Spanischer Nationaltorwart

2002: Zidanes Krönung
2002: Zidanes Krönung

"Wir lieben ihn. Die Stimmung im Team ist unter ihm einzigartig. Er ist ein sehr direkter und ehrlicher Mensch. Vicente ist der menschlichste aller Charaktere, denen ich je in der Umkleidekabine gegenüberstand."
Xavi Hernández, früherer Mittelfeldspieler Spaniens

"Wer hat mich von meinen Trainern am besten verstanden? Vicente del Bosque, weil es alles sehr einfach mit ihm war. Alle Spieler mochten ihn, weil er die Dinge so erledigt hat, wie man sie erledigen muss - ohne dabei Probleme zu haben. Seine Ansprachen dauerten nur drei oder vier Minuten. Ich denke, dass die Spieler in der Nationalmannschaft sehr zufrieden mit ihm sind. Die Zeit der Diktatoren ist schon seit Jahren vorbei. Trainer müssen das Vertrauen ihrer Spieler gewinnen können."
Ronaldo, früherer Stürmer von Real Madrid

"Man sollte in jeder spanischen Stadt eine Statue von ihm aufstellen, denn er hat so viel für dieses Land und vor allem in Madrid erreicht."
Steve McManaman, früherer Mittelfeldspieler von Real Madrid

Die Karriere
Del Bosque begann seine Karriere als Spieler bei seinem Heimatklub Salmantino in Salamanca, ehe er zu Real Madrid wechselte. Nach seinem Debüt 1973/74 lief der Mittelfeldspieler für Real 339 Mal auf und gewann mit den Königlichen fünfmal den nationalen Meistertitel und viermal die Copa del Rey. Außerdem lief er 18 Mal für die spanische Nationalmannschaft auf. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere blieb er Real erhalten und arbeitete sich im Verein bis auf den Cheftrainersessel hoch, den er 1999 übernahm.

Del Bosque war als Spieler für Real Madrid aktiv
Del Bosque war als Spieler für Real Madrid aktiv©Bob Thomas/Getty Images

Die Methode
Del Bosque trainierte bei Real Madrid und in der spanischen Nationalmannschaft einige der besten Fußballer der Welt. Der Coach schaffte es mit seiner Einfühlsamkeit, die Feinstellschrauben so zu justieren, dass er aus diesen herausragenden Individualisten Weltklasse-Teams formte. Nachdem er das Amt als spanischer Nationaltrainer 2008 von Luis Aragonés übernahm, behielt er den Tiki-Taka-Stil bei und führte zur UEFA EURO 2012 aufgrund eines fehlenden Torjägers die Falsche Neun im Nationalteam ein.

1998: Mijatović lässt Real aufatmen
1998: Mijatović lässt Real aufatmen

Die besten Zitate
"Ein Anführer muss liebenswert, freundlich, aufrichtig und vor allem emotional sein. Die Ära der autoritären Trainer im Fußball ist zu Ende. Im Fußball ist es wie im richtigen Leben: Du kannst nicht den ganzen Tag wütend sein."

"Du kannst den Fußball noch so sehr professionalisieren und es kann noch so viel Geld im Spiel sein. Das Wichtigste ist, dass man die Ehre dieses Sports verteidigt."

"Du musst das vorhandene Potenzial bewahren und nach vorne schauen. Du solltest dabei aber auch immer deine Vergangenheit im Blick behalten."

"Nur ein Dickkopf denkt, dass er allwissend ist. Das Schwierigste ist, sich Fehler einzugestehen. Ich bin ein Verfechter der Kommunikation und des Dialoges."

"Der Trainer muss verstehen, dass menschliche Beziehungen höher als der Sport und über den Wettbewerb gestellt sind."

Vicente del Bosque und Iker Casillas nach dem Gewinn der UEFA EURO 2012
Vicente del Bosque und Iker Casillas nach dem Gewinn der UEFA EURO 2012©AFP/Getty Images
Oben