Wer hat für Real Madrid und Atlético gespielt?

Ex-Atlético-Torhüter Thibaut Courtois wechselt zu Real Madrid - und er ist nicht der Einzige, der bei beiden Vereinen aktiv war.

Thibaut Courtois bei Atlético
Thibaut Courtois bei Atlético ©AFP/Getty Images

Mit seinem Wechsel von Chelsea zu Real Madrid ist Thibaut Courtois der nächste Spieler, der für beide Klubs der spanischen Hauptstadt aufgelaufen sein wird. Denn er spielte bereits in 111 Ligaspielen für Atlético. UEFA.com zeigt euch weitere Stars, die für beide Vereine spielten.

Hugo Sánchez

Spiele in UEFA-Wettbewerben für Atlético: 6 (1 Tor)
Spiele in UEFA-Wettbewerben für Real Madrid: 39 (23 Tore)

Hugo Sánchez gewann 1986 den UEFA-Pokal mit Real Madrid
Hugo Sánchez gewann 1986 den UEFA-Pokal mit Real Madrid©Getty Images


Der mexikanische Stürmer Sánchez kam 1981 von UNAM Pumas in seinem Heimatland zu Atlético. Er erzielte 54 Tore in 111 Spielen, inklusive 19 in der Saison 1984/85, als er Toptorjäger wurde. In den nächsten fünf Jahren gewann er diese Auszeichnung noch vier Mal, aber mit Real Madrid. Er half den Königlichen maßgeblich dabei, fünf Meistertitel in Folge von 1986 bis 1990 zu holen. Auch beim UEFA-Pokalfinale 1986 erzielte er zwei Tore. Seine beste Saison im Santiago Bernabéu war 1989/90, als er den europäischen goldenen Schuh gewann und Telmo Zarras damaligen Rekord von 38 Toren in einer Ligasaison egalisierte.

Bernd Schuster

Spiele in UEFA-Wettbewerben für Real Madrid: 10 (0 Tore)
Spiele in UEFA-Wettbewerben für Atlético: 12 (4 Tore)

Bernd Schuster im Trikot von Real Madrid
Bernd Schuster im Trikot von Real Madrid©Getty Images

Der deutsche Mittelfeldspieler schrieb Geschichte – und schürte auch Gegenwind – weil er 1988 von Barcelona zu Madrid ging, und dann 1990 zum Stadtrivalen Atlético. Schuster gewann in seinen zwei Jahren im Bernabéu zwei Mal die Meisterschaft und einmal die Copa del Rey. Im Vicente Calderón ging der Erfolg weiter, wo sein Team Zweiter hinter Barcelona und vor Real Madrid wurde. Er ging mit seinem Finaltor 1992 in der Copa del Rey gegen Madrid permanent in die Geschichte von Atleti ein. Später trainierte er Madrid für eine Saison.

Santiago Solari

Spiele in UEFA-Wettbewerben für Atlético: 8 (0 Tore)
Spiele in UEFA-Wettbewerben für Real Madrid: 51 (7 Tore)

Santiago Solari im Trikot von Atlético
Santiago Solari im Trikot von Atlético©Getty Images


Solari wechselte im Januar 1999 von River Plate zu Atlético und glänzte trotz des Abstiegs der Rojiblancos. Vicente del Bosque lockte ihn dann auf die andere Seite der Hauptstadt. In seiner ersten Saison wurde er gleich Meister; beim 2:1 im Europapokalfinale gegen Leverkusen in Glasgow 2002 spielte er die vollen 90 Minuten. 2003 gewann er die Meisterschaft erneut bevor er zu Inter Milan wechselte. 2013 kehrte er zu Real zurück und trainiert jetzt die zweite Mannschaft.

Raúl González

Spiele in UEFA-Wettbewerben für Atlético: 0 (0)
Spiele in UEFA-Wettbewerben für Real Madrid: 132 (66 Tore)

Zehn tolle Tore von Raúl
Zehn tolle Tore von Raúl

Raúl ist einer der ikonischsten Spieler der Geschichte von Real Madrid, aber in der Jugend spielte er für Atlético. Hätte Atlético seine Jugendabteilung 1992 nicht geschlossen, wäre der langjährige Kapitän womöglich auf der anderen Seite gewesen. Er wurde mit 17 Jahren und 124 Tagen der jüngste Spieler, der für die Königlichen auf dem Platz stand und schon in seinem zweiten Spiel – gegen Atlético – schoss er das erste von 323 Toren für Real Madrid, was Klubrekord ist. Er gewann drei Mal die UEFA Champions League und sechs Mal die spanische Meisterschaft und ist jetzt wieder in beratender Funktion beim Klub tätig.

Juanfran

Spiele in UEFA-Wettbewerben für Real Madrid: 0 (0 Tore)
Spiele in UEFA-Wettbewerben für Atlético: 70 (1 Tor)

Juanfran gewann mit Atlético zweimal die UEFA Europa League
Juanfran gewann mit Atlético zweimal die UEFA Europa League©AFP/Getty Images


Juanfran saß bei seinen beiden UEFA Champions League-Spielen für Real Madrid nur auf der Bank. Doch beim Stadtrivalen hat der Rechtsverteidiger, der 2011 von Osasuna kam, eine größere Rolle inne. Seitdem gewann er die Liga, die Copa del Rey, sowie zweimal die UEFA Europa League. Er stand auch zweimal im UEFA Champions League-Finale - beide gingen jedoch gegen seinen Ex-Klub verloren. Neben Saúl Ñíguez ist er einer der bekannteren Spieler im Kader von Atlético, die ihre Wurzeln bei Real Madrid haben.

Es gibt viele weitere, die in verschiedenen Kapazitäten beide Klubs repräsentierten (50 unserer Zählung nach), inklusive Luis Aragonés, José Antonio Reyes und Santiago Bernabéu.

Oben