Diese Woche im Blickpunkt

Die Rückspiele der 2. Qualifikationsrunde der Königsklasse werden am Dienstag und Mittwoch ausgespielt; wir zeigen Ihnen, welche Spiele es in sich haben könnten.

©The New Saints FC

Die Rückspiele der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League werden am Dienstag und Mittwoch ausgespielt, die siegreichen Teams wissen dann schon, welche Gegner auf sie warten; wir zeigen Ihnen, welche Spiele es in sich haben könnten.

KOMPLETTER SPIELPLAN

Vardar will den Sack zumachen (Dienstag, 19.00 Uhr)
Nach einem 0:0 bei APOEL, letzte Saison immerhin Teilnehmer an der Gruppenphase, möchte Vardar nun alles klar machen und als erster Klub der EJR Mazedonien seit Rabotnicki in der Saison 2006/07 die dritte Quali-Runde der Königsklasse erreichen. "Wir sind mit einem exzellenten Ergebnis nach Hause gefahren, jetzt wollen wir unbedingt in die nächste Runde", erklärte Keeper Tome Pacovski, der letzte Woche in Zypern der beste Mann auf dem Platz war.

Sieger spielt gegen: Midtjylland oder Lincoln
Emil Gasevski

Žalgiris träumt vom Coup (Dienstag, 20.10)
Mit einem torlosen Hinspiel beim Teilnehmer an der Gruppenphase 2014/15 hat sich Žalgiris Vilnius eine ordentliche Portion Selbstvertrauen für das Rückspiel geholt, nachdem zuvor fünf Partien in UEFA-Wettbewerben in Folge verloren worden waren. "Es ist schade, dass wir kein Tor geschossen haben, aber die Mannschaft hat in der Abwehr einen guten Job gemacht", meinte Žalgiris-Trainer Valdas Dambrauskas. Stürmer Darvydas Šernas hofft im Rückspiel zu Hause auf eine neuerliche Überraschung. "Viele haben gedacht, dass wir mit zwei oder drei Toren Unterschied verlieren. Trotzdem ist in diesem Duell erst Halbzeit", meinte er.

Sieger spielt gegen: FC Salzburg
Vaidotas Januška

David McMillan traf in Belarus
David McMillan traf in Belarus©Sportsfile

Dundalk will BATE rauswerfen (Mittwoch, 19.45)
Stürmer David McMillan hofft nach der 1:2-Niederlage gegen BATE Borisov auf einen Überraschungscoup im Rückspiel.

"Sie werden im Oriel Park nichts zu lachen haben", versprach der 26-jährige Torschütze aus dem Hinspiel. "Wichtig war, dass wir kein spätes Tor mehr kassiert haben, wie es irischen Teams früher so oft passiert ist."

Sieger spielt gegen: TNS oder Videoton
Aidan Fitzmaurice

Jasmin Burić liebt den Pfosten
Jasmin Burić liebt den Pfosten©FC Dnipro Dnipropetrovsk

Sarajevo darf hoffen (Mittwoch, 19.45)
Obwohl Sarajevo das Heimspiel gegen Lech Poznań mit 0:2 verloren hat, hofft der bosnische Meister noch auf das Drittrundenspiel gegen den FC Basel, immerhin gewann man letzte Saison in der Qualifikation zur UEFA Europa League gleich zweimal auswärts mit 3:1. "Letzte Saison waren wir auswärts viel stärker als zuhause", macht sich Mittelfeldspieler Samir Radovac, 19, Hoffnung. Lechs bosnischer Torhüter Jasmin Burić glaubt aber nicht an ein Wunder. "Wir wissen, dass Sarajevo auswärts gut ist, aber unseren Vorteil geben wir nicht mehr aus der Hand."

Sieger spielt gegen: Basel
Fuad Krvavac

ALLE ZEITEN MEZ

Oben