Quaresma zufrieden, aber noch hungrig

Portos Flügelflitzer Ricardo Quaresma hatte aufgrund seiner Tricks einst den Spitznamen "'Harry Potter", jetzt blickt der Portugiese im Gespräch mit UEFA.com auf seine lange Karriere zurück.

Ricardo Quaresma zeigt, wo er sich wohlfühlt
Ricardo Quaresma zeigt, wo er sich wohlfühlt ©AFP/Getty Images

Mit dem FC Internazionale Milano gewann er 2009/10 die UEFA Champions League gegen den FC Bayern München, jetzt möchte Ricardo Quaresma die Bayern im Viertelfinale mit dem FC Porto ärgern. Der 31-jährige Flügelspieler stand UEFA.com vor diesem Duell Rede und Antwort.

UEFA.com: Welche Spieler haben Sie in Ihrer Jugend am meisten beeindruckt?

Ricardo Quaresma: Ich bewundere Luís Figo, weil er [wie Quaresma selbst] aus der Jugend von Sporting Lissabon stammt. Dann ging er zu Barcelona, hat dort unglaublich viel erreicht und ist dann zu Real Madrid weitergezogen. Er hatte eine bewunderungswürdige Karriere und hat mich inspiriert, in seine Fußstapfen zu treten.

UEFA.com: Als Sie ein noch ganz junger Spieler waren, lastete ein riesiger Erwartungsdruck auf Ihnen; war das zu viel Druck?

Quaresma: Nein, das war schon okay. Ich kann ganz gut mit Druck umgehen. Ich hatte in meinem Leben größere Probleme damit, berühmt zu sein als mit dem Druck, der vor einem Fußballspiel auf dir lastet. Mit Ruhm ist viel schwerer umzugehen.

UEFA.com: Ihre erste Saison in der UEFA Champions League spielten Sie mit Porto 2004/05; an was können Sie sich noch erinnern?

Quaresma: Das war eine tolle Saison, schließlich waren wir Titelverteidiger und es erfüllte mich mit unheimlichem Stolz, das Porto-Trikot überzustreifen. Ich kam 2004 aus Barcelona zu Porto und kannte weder Stadt noch Klub besonders gut. Aber ich hatte Kapitäne, die mir sehr viel beigebracht haben, Spieler wie Jorge Costa, Vítor Baía, Costinha, Maniche, Nuno Valente. Sie haben mir auch ihre Liebe für den Klub vermacht. Der Wechsel hierher war die beste Entscheidung meiner Karriere – ich habe hier viele Titel gewonnen und bin als Mensch und als Spieler gereift. Ich versuche jetzt, all das dem Klub zurückzuzahlen.

UEFA.com: Mit 31 Jahren haben Sie inzwischen für einige große Klubs gespielt und viele Pokale gewonnen. Wie würden Sie Ihre Karriere bewerten?

Quaresma: Ich bin sehr zufrieden mit dem, was ich bisher erreicht habe. Vielleicht wäre noch ein bisschen mehr möglich gewesen, aber im Leben gibt es manchmal Möglichkeiten, die man ergreift oder eben nicht, manchmal verpasst man eine gute Chance. Aber ich bedauere nichts. Ich bin jetzt 31 und ich weiß auch, dass man hier in Portugal schon mit 30 zum alten Eisen gerechnet wird, aber in Spanien, England und Italien gibt es Spieler, die viel älter sind und immer noch spielen. Ich glaube, dass ich meinem Klub noch eine ganze Menge geben kann. Ich werde weiter hart dafür arbeiten, aber ich bin schon mit dem Erreichten sehr zufrieden.

Ricardo Quaresma im Inter-Trikot
Ricardo Quaresma im Inter-Trikot©Getty Images
Oben