Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende

16 Elfmeter waren notwendig, um das Achtelfinale zwischen Atlético Madrid und PSV Eindhoven zu entscheiden. UEFA.com hat die dramatischsten Elfmeterschießen der Geschichte aus dem Archiv geholt.

PSV-Keeper Jeroen Zoet kassiert den entscheidenden Elfmeter von Atlético
PSV-Keeper Jeroen Zoet kassiert den entscheidenden Elfmeter von Atlético ©AFP/Getty Images

Ganze 16 Elfmeter waren am Mittwochabend notwendig, um das Achtelfinale der UEFA Champions League zwischen Atlético Madrid und PSV zu entscheiden. UEFA.com hat die dramatischsten Elfmeterschießen der Geschichte aus dem Archiv geholt.

Ursprung
• Die FIFA führte das Elfmeterschießen am 27. Juni 1970 auf Vorschlag des Israelischen Fußballverbandes (IFA) ein, dessen Präsident Michael Almog 1968 mit ansehen musste, wie sein Team bei den Olympischen Spielen im Viertelfinale per Los verloren hatte.

Der Anfang
• Das erste Elfmeterschießen in einem UEFA-Wettbewerb fand am 30. September 1970 statt, als Budapest Honvéd in der ersten Runde des Pokals der Pokalsieger mit 5:4 gegen Aberdeen triumphierte.

Endspiele
• Den wohl berühmtesten Elfmeter verwandelte der Tschechoslowake Antonín Panenka mit einem legendären Heber 1976 im Finale der UEFA-Europameisterschaft zum 5:3-Endstand gegen Deutschlands Sepp Maier. Es war das einzige Finale, das per Elfmeterschießen entschieden wurde.

Anton Ferdinand verschießt für England
Anton Ferdinand verschießt für England©Getty Images

Epische Dramen
• 2007 brauchte es im Halbfinale der UEFA-U21-Europameisterschaft zwischen den Niederlanden und England 32 Strafstöße, um einen Sieger zu finden, am Ende triumphierten die Niederländer mit 13:12. Es war das längste Elfmeterschießen in der Geschichte der UEFA-Wettbewerbe.

• Das längste Elfmeterschießen in der UEFA Champions League ereignete sich 1993/94, als Skonto aus Lettland in der Vorrunde mit 11:10 gegen den slowenischen Vertreter Olimpija Ljubljana gewann.

• Im türkischen Pokal wurden im Achtelfinale zwischen Galatasaray AŞ und Gençlerbirliği SK am 28. November 1996 32 Strafstöße in Folge verwandelt, erst im 17. Versuch scheiterte Galatasarays İlyas Kahraman und Gençlerbirliği durfte schließlich mit 17:16 triumphieren.

Der Quickie
• Das kürzeste Elfmeterschießen auf Top-Niveau gab es 1986 im Finale des Pokals der europäischen Meistervereine, als der FC Steaua București den FC Barcelona mit 2:0 besiegte, Steauas Keeper Helmut Duckadam parierte vier Schüsse der Spanier.

Oben