Dritte Qualifikationsrunde mit schlagkräftigen Teams

UEFA.com hat vor der Auslosung der dritten Qualifikationsrunde (heute ab 12 Uhr MEZ im Live-Stream) die erst jetzt einsteigenden Vereine genauer unter die Lupe genommen.

©Getty Images

In der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League - Freitag, 12 Uhr MEZ im Live-Stream -  steigen 13 weitere Vereine in den Wettbewerb ein.

Insgesamt werden sich 47 Klubs in den Lostöpfen befinden. 34 davon sind zu diesem Zeitpunkt noch in der zweiten Qualifikationsrunde involviert, die in der nächsten Woche beendet wird.

Für die Auslosung werden die Teams seit 2009/10 in zwei Gruppen getrennt: Alle Teams im Wettbewerb werden dabei entweder dem Meisterweg oder dem Ligaweg zugeteilt. Bis zu einem möglichen Aufeinandertreffen in der Gruppenphase sind die beiden Qualifikationswege strikt getrennt. Im Meisterweg spielen die Sieger der zweiten Qualifikationsrunde und die Meister der in der UEFA-Wertung am nächstbesten platzierten Verbände (14 bis 16 auf der Liste). Die Mannschaften mit dem besten UEFA-Koeffizienten sind gesetzt.

Die folgenden 13 Teams steigen am Ende des Monats in die Königsklasse ein.

Aalborg BK (DEN)
Aalborg fuhr im vorletzten Spiel der vergangenen Saison die vierte dänische Meisterschaft der Vereinsgeschichte ein.

AEL Limassol FC (CYP)
AEL ist erst zum zweiten Mal in der Qualifikation zur UEFA Champions League vertreten. In der Play-off-Runde 2012/13 unterlag man mit 2:3 gegen RSC Anderlecht.

APOEL in der Saison 2011/12
APOEL in der Saison 2011/12©Getty Images

APOEL FC (CYP)
Der Double-Sieger aus Zypern konnte 2011/12 unter Ivan Jovanović das Viertelfinale erreichen, wo man jedoch mit 2:8 nach Hin- und Rückspiel gegen Real Madrid CF unterlag.

Beşiktaş JK (TUR)
Beşiktaş nahm bereits fünfmal an der Gruppenphase teil, zuletzt 2009/10.

FC Dnipro Dnipropetrovsk (UKR)
Dnipro war 25 Jahre lang nicht im Pokal der europäischen Meistervereine vertreten und gibt sein Debüt in der UEFA Champions League, nachdem man letztes Jahr Vizemeister in der Ukraine wurde.

Feyenoord (NED)
Feyenoord, das im niederländischen Kader bei der FIFA-WM drei Spieler stellte, wird jetzt von Fred Rutten trainiert.

Grasshopper Club (SUI)
Mit 27 nationalen Titeln sind die Grasshoppers der erfolgreichste Verein in der Schweiz, mit 17 Erfolgen liegt Servette FC auf dem zweiten Rang.

FC København (DEN)
Der FCK hat sich mit einem starken Endspurt in der vergangenen Saison in die Königsklasse gespielt. Nur dank der 3:2-Siege gegen FC Midtjylland und Odense BK schaffte man den Sprung.

LOSC Lille
Lille wurde in der Saison 2013/14 Dritter in der französischen Liga. Bereits am 5. Oktober hatten sie diesen Platz inne und verließen ihn bis zum Saisonende nicht mehr.

Panathinaikos ist zurück auf europäischer Bühne
Panathinaikos ist zurück auf europäischer Bühne©Getty Images

Panathinaikos FC (GRE)
Panathinaikos ist nach einjähriger Abwesenheit zurück in der Königsklasse, nachdem man zuvor seit 1998/99 ununterbrochen dabei gewesen war.

FC Salzburg (AUT)
Mit 110 Toren in der vergangenen Saison stellte Salzburg einen österreichischen Rekord auf und feierte acht Spieltage vor Schluss den Titelgewinn.

R. Standard de Liège (BEL)
Standard stand nach den 30 Partien der regulären Saison an der Spitze der belgischen Liga, wurde in der Play-off-Runde (mit sechs Mannschaften) jedoch von Anderlecht in die Schranken gewiesen.

FC Zenit (RUS)
Zenit war in zehn Jahren nur einmal nicht am Europapokal beteiligt, als man 2005 Achter der russischen Premier League wurde. Im Jahr 2008 konnte man den UEFA-Pokal gewinnen.

Oben