Domínguez schwärmt von "historischer Nacht"

Alejandro Domínguez war nach seinem Tor beim 2:0-Sieg von Olympiacos gegen Manchester United "so glücklich", im Old Trafford soll nun der nächste Coup folgen.

Alejandro Domínguez jubelt über sein Tor für Olympiacos
Alejandro Domínguez jubelt über sein Tor für Olympiacos ©AFP/Getty Images

Alejandro Domínguez sprach nach seinem Tor beim 2:0-Sieg von Olympiacos FC gegen Manchester United FC im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League von einer "historischen Nacht für den Klub".

Der laufstarke argentinische Mittelfeldspieler konnte seine Emotionen nach dem Erfolg in Piräus nicht verbergen, er sagte im Gespräch mit UEFA.com: "Ich bin so glücklich. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und dem Sieg. Ich denke, wir haben einen großen Schritt gemacht - einen gewaltigen Schritt nach vorne. Aber noch ist es nicht vorbei. Wir müssen erst noch das Rückspiel spielen, aber heute sollten wir das Ergebnis genießen. Für mich ist das eine historische Nacht für den Klub."

Der 32-Jährige hatte die Mannschaft von Míchel in Führung gebracht und sein Tor mit dem Daumenlutscher gefeiert, da am Freitag sein Sohn Tiziano geboren worden war. Joel Campbell, der von Arsenal FC ausgeliehen ist, markierte nach 55 Minuten das 2:0. "Die Trainer haben das Spiel haargenau vorbereitet und es ist alles genau so aufgegangen", sagte Domínguez. "Wir waren absolut in Bestform. Alles ist perfekt für uns gelaufen, wir haben ein großes Spiel gezeigt und einen großen Schritt Richtung nächste Runde gemacht."

Die Experten in England gingen nach Uniteds erster Europapokal-Niederlage unter David Moyes mit der Mannschaft hart ins Gericht, doch trotz aller Probleme in der Liga ist der englische Meister immer noch schwer zu schlagen. "Manchester United ist kein einfacher Gegner", meinte Domínguez, der zuvor beim FC Rubin Kazan, FC Zenit und Valencia CF spielte. "Sie kennen diesen Wettbewerb und verdienen Respekt. Aber wir haben auf dem Platz unsere Waffen - wir haben alles gegeben und ein großartiges Ergebnis erreicht, das sehr wichtig ist für uns."

Im Rückspiel am 19. März will Olympiacos nun den Sack zumachen, auch wenn die Statistik nicht sehr positiv ist für die Griechen. Ihre elf Spiele in England wurden allesamt verloren, im Old Trafford unterlagen sie bereits mit 0:3 und 0:4. Domínguez ist fest entschlossen, diese Negativserie zu stoppen. "Wir sind hier, um die Geschichte zu verändern", sagte er. "Wir glauben an unsere Fähigkeiten und werden alles tun, um noch so ein großes Spiel wie heute Abend abzuliefern."

Bei United werden derweil die Wunden geleckt. "Das ist ein enttäuschender Abend", erklärte Mittelfeldspieler Michael Carrick. "Wir wollten hier gewinnen, das ist uns nicht gelungen. Wir haben erst eine Reaktion gezeigt, als es schon zu spät war. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert, aber ohne ihnen Probleme zu bereiten. Aber noch sind wir nicht raus, im Old Trafford können wir alles gerade rücken. Verstehen Sie mich nicht falsch - es ist sehr schwer, drei Tore in diesem Wettbewerb zu schießen, aber wir haben das schon geschafft und glauben fest daran, es erneut schaffen zu können."

Oben