Schalke trifft auf PAOK und Stevens

Der FC Schalke 04 empfängt im Hinspiel der Play-off-Runde der UEFA Champions League den griechischen Vertreter PAOK FC und Trainer Huub Stevens, einen alten Bekannten in Gelsenkirchen.

Huub Stevens mit Christian Fuchs vor seinem letzten Spiel als Schalke-Trainer in der UEFA Champions League 2012/13
Huub Stevens mit Christian Fuchs vor seinem letzten Spiel als Schalke-Trainer in der UEFA Champions League 2012/13 ©AFP/Getty Images

Der FC Schalke 04 begrüßt im Hinspiel der Play-off-Runde der UEFA Champions League mit PAOK FC auch ein altbekanntes Gesicht in Gelsenkirchen.

• PAOK wird von Huub Stevens trainiert, und den kennt auf Schalke nach zwei Amtszeiten inklusive eines UEFA-Pokal-Triumphs (1997) und zweier Pokalsiege (2001, 2002) wirklich jeder. Zuletzt stand Stevens bis Dezember 2012 an der Seitenlinie der Königsblauen und sein Wissen über den Bundesligisten wird für die Griechen, die seit 30 Jahren nicht mehr in Deutschland gespielt haben, sicher nicht von Nachteil sein.

• PAOK spielt in den Play-offs, nachdem die UEFA entschieden hat, den FC Metalist Kharkiv für 2013/14 von allen Klubwettbewerben auszuschließen. Metalist hatte zuvor in der dritten Qualifikationsrunde mit einem Gesamtergebnis von 3:1 gegen PAOK gewinnen können.

Hintergrund
• Schalke beendete die letzte Bundesliga-Saison auf Rang vier und will sich zum insgesamt sechsten Mal für die Gruppenphase der UEFA Champions League qualifizieren. Das Team steht erst zum zweiten Mal überhaupt in der Qualifikation, beim ersten Mal in der Saison 2008/09 unterlag man Club Atlético de Madrid mit 1:4 nach Hin- und Rückspiel.

• Der griechische Vizemeister PAOK hofft auf die erste Teilnahme, nachdem man in der Saison 2010/11 in der dritten Qualifikationsrunde am AFC Ajax (4:4-Gesamtergebnis; Auswärtstorregel) und 2004/05 in der gleichen Runde an Maccabi Tel-Aviv FC (0:4-Gesamtergebnis) gescheitert war.

• PAOK scheiterte in der vergangenen Saison in der Play-off-Runde der UEFA Europa League mit einem Gesamtergebnis von 2:4 an SK Rapid Wien.

• Schalke gewann nur eines von vier Heimspielen in der letzten UEFA-Champions-League-Saison. Die Knappen scheiterten im Achtelfinale nach einer 2:3-Niederlage gegen Galatasaray AŞ in Gelsenkirchen.

• Den einzigen Heimsieg in Europa feierten die Schalker ausgerechnet gegen ein griechisches Team. Dank eines Treffers von Christian Fuchs setzte man sich mit 1:0 gegen Olympiacos FC durch. Zwei Wochen vor diesem Sieg gewann Schalke mit 2:1 in Piräus, dank der Treffer von Benedikt Höwedes und Klaas-Jan Huntelaar.

• In der Saison 2001/02 unterlag Schalke in der ersten Gruppenphase mit Panathinaikos FC einem griechischen Team sowohl zu Hause als auch auswärts jeweils mit 0:2.

• PAOK spielt zum dritten Mal überhaupt in Deutschland, zuletzt ging es in der zweiten Runde der UEFA-Pokal-Saison 1983/84 gegen den FC Bayern München. Nach einem 0:0 zu Hause unterlag man im Rückspiel in München am Ende mit 8:9 im Elfmeterschießen, nachdem auch dort in der regulären Spielzeit keine Treffer gefallen waren.

• In der Saison 1981/82 scheiterte PAOK gegen Eintracht Frankfurt in der ersten Runde des Pokals der Pokalsieger nach einer 0:2-Niederlage in Deutschland und einem 2:0-Erfolg zu Hause erst im Elfmeterschießen.

Rund um die Teams
• Die erste Amtszeit von Stevens auf Schalke lief von 1996 bis 2002. Einen Monat bevor er die Mannschaft übernahm, unterlag er in der ersten Runde des UEFA-Pokals noch mit Roda JC gegen Königsblau mit 2:5 im Gesamtergebnis. Am Ende der Saison sollte er nach einem Finalsieg gegen den FC Internazionale Milano die UEFA-Pokal-Trophäe in Händen halten.

• Stevens kehrte im September 2011 zu Schalke zurück und erreichte mit den Knappen den dritten Rang in der Bundesliga-Saison 2011/12. Der Niederländer trainierte in Deutschland außerdem Hertha BSC Berlin (2002-2003), den 1. FC Köln (2004/05) und den Hamburger SV (2007-2008).

• Als Spieler des VfB Stuttgart spielte Schalke-Sportdirektor Horst Heldt in der Gruppenphase der UEFA Champions League 2003/04 gegen Panathinaikos und gewann beide Duelle klar (2:0 zu Hause, 3:1 auswärts).

• Kyriakos Papadopoulos spielte von 2007 bis 2010 bei Olympiacos. Im Alter von 15 Jahren und 283 Tagen wurde er zum jüngsten Spieler, der jemals in der griechischen Super League spielte. Am 2. Dezember 2007 lief er damals gegen Atromitos FC auf, er spielte allerdings nie gegen PAOK.

• Fuchs erzielte den einzigen österreichischen Treffer im November 2010, als die Alpenrepublik in einem Testspiel mit 1:2 gegen Griechenland unterlag. Für die Griechen spielten unter anderem Kostas Katsouranis, Dimitris Salpingidis und Giorgos Georgiadis.

• Katsouranis und Salpingidis spielten zusammen mit Papadopoulos in der griechischen Auswahl, die im Viertelfinale der UEFA EURO 2012 mit 2:4 gegen Deutschland unterlag. Salpingidis erzielte ein Elfmetertor für Griechenland, während Höwedes das gesamte Spiel über auf der Bank saß.

• Chinedu Obasi wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt, als Nigeria bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 mit 1:2 gegen Griechenland verlor. Salpingidis erzielte das erste Tor der Partie.

• Timo Hildebrand ist der einzige Schalke-Spieler, der schon gegen PAOK gespielt hat. In der Gruppenphase des UEFA-Pokals 2005/06 siegte sein VfB Stuttgart mit 2:1 in Thessaloniki.

• Alexandros Tziolis spielte in der zweiten Saisonhälfte 2008/09 auf Leihbasis beim SV Werder Bremen und verlor mit Werder 0:1 auf Schalke, für die Königsblauen traf Höwedes.

Oben