Cavani "einer der besten fünf Stürmer der Welt"

Mit Edinson Cavani wechselt der letztjährige Torschützenkönig der Serie A zu Paris Saint-Germain FC. UEFA.com hat den Stürmer aus Uruguay etwas genauer unter die Lupe genommen.

Edinson Cavani hat in der Serie A letzte Saison überragende Leistungen abgeliefert
Edinson Cavani hat in der Serie A letzte Saison überragende Leistungen abgeliefert ©Getty Images

Paris Saint-Germain FC hat sich Edinson Cavani von SSC Napoli mal eben 64 Millionen Euro kosten lassen - es ist die höchste Ablösesumme, die je ein französischer Verein für einen Spieler gezahlt hat. UEFA.com hat den Stürmer aus Uruguay etwas genauer unter die Lupe genommen.

Werdegang
11. März 2007: Bestreitet sein Debüt in der Serie A für US Città di Palermo und erzielt gegen ACF Fiorentina einen spektakulären Volleytreffer.

26. August 2010: Spielt erstmals seit seinem Wechsel von Palermo im San-Paolo-Stadion und erzielt im Play-off-Rückspiel der UEFA Europa League gegen IF Elfsborg einen Doppelpack.

14. September 2011: Trifft gleich in seinem Debüt in der UEFA Champions League gegen Manchester City FC. Cavani schafft mit Neapel auch den Einzug ins Achtelfinale, wo man aber am späteren Sieger Chelsea FC scheitert.

20. Mai 2012: Verwandelt beim 2:0-Erfolg im italienischen Pokalfinale gegen Juventus einen Elfmeter und feiert seinen einzigen Titelgewinn während seiner Zeit in Italien.

5. Mai 2013: Markiert gegen den FC Internazionale Milano drei Tore (sein achter Dreierpack für Napoli) und knackt die 100-Treffermarke für die Partenopei. Mit 29 Toren beendet er die Saison als Torschützenkönig der Serie A.

Spitznamen
Anfang seiner Karriere wurde er in Uruguay aufgrund seiner schmächtigen Statur als El Botija (umgangssprachlicher Begriff zur Beschreibung eines Kinders) bezeichnet. Viele Jahre später ist er nur noch als El Matador bekannt.

Edinson Cavani - Torschütze vom Dienst
Edinson Cavani - Torschütze vom Dienst©AFP/Getty Images

Spielstil
Cavani machte sich in seinen ersten Jahren in der Serie A als unermüdlicher Arbeiter einen Namen, mittlerweile ist er auch vor dem Tor ein eiskalter Vollstrecker geworden. Geholfen hat ihm dabei, dass er nicht mehr so oft über die Flügel kommen muss, sondern in einer zentralen Rolle spielen darf. "Er kann aus allen Lagen ein Tor erzielen - mit links, rechts oder mit dem Kopf", sagte Davide Ballardini, sein früher Trainer bei Palermo. "Aber er läuft auch wie ein Mittelfeldspieler und verfügt über die beste Kondition, die ich je bei einem Stürmer gesehen habe."

Andere sagen
Fabio Capello: "Er ist ein fantastischer Spieler. Ich kannte ihn erst nicht so gut, aber er hat mich sehr überrascht, seitdem ich ihn mehr verfolge. Er bewegt sich überragend auf dem Platz."

Hernán Crespo: "Ich verfolge seine Laufbahn, seitdem ich ihn bei der U20-Nationalmannschaft von Uruguay beobachtet habe. Mit seinen Qualitäten ist er mir sofort aufgefallen. Bei Palermo spielt er außen, aber er hat auch bewiesen, dass er in die Rolle des zentralen Stürmers ideal passt. Seine Leistungen und seine Tore sind phänomenal. Er ist ein moderner Stürmer, spektakulär anzusehen, hilft aber auch seiner Mannschaft bei der Balleroberung. Er geht bis an seine Grenzen und ist stets torgefährlich."

Marek Hamšík: "Ich denke, er ist einer der besten fünf Stürmer der Welt, zusammen mit [Lionel] Messi, Cristiano Ronaldo, [Zlatan] Ibrahimović und Falcao."

Er sagt
"Ich wiederhole immer, dass nichts so wichtig ist wie Einsatzbereitschaft und Kraft, wenn man auf den Platz geht. Geht mir dies eines Tages verloren, werde ich mit dem Fußball aufhören."

Bilanz im Europapokal
Cavani erzielte in seiner bisher einzigen Saison der UEFA Champions League (2011/12) fünf Tore in acht Spielen. In der UEFA Europa League hat er eine überragende Bilanz mit 14 Treffern bei 17 Einsätzen.

Oben