Martínez: "Besser kann es nicht laufen"

Der FC Bayern München hat das deutsche Traumfinale im Wembley perfekt gemacht und staunt über sich selbst. Nach der Demontage des FC Barcelona hat UEFA.com die stolzen Finalisten vor das Mikro bekommen.

Der FC Bayern eroberte auch das Camp Nou und steht jetzt im Finale
Der FC Bayern eroberte auch das Camp Nou und steht jetzt im Finale ©AFP/Getty Images

Nach einer Saison voller Rekorde fällt es schwer, beim FC Bayern München die immer neuen Superlative richtig zu verarbeiten. Doch was der Deutsche Meister beim 7:0-Gesamterfolg gegen den FC Barcelona geleistet hat, lässt die bisher bärenstarke Saison nochmals in einem ganz anderen Licht erscheinen. Auch auswärts gab man sich bei den Katalanen keine Blöße und gewann nach Treffern von Arjen Robben, Gerard Piqué (Eigentor) und Thomas Müller mit 3:0. UEFA.com hat die Stimmen zum Spiel.

Javi Martínez, Mittelfeldspieler Bayern
Wir wussten genau, wie wir das Hin- und Rückspiel gegen Barcelona bestreiten wollten. Wir hatten nicht erwartet, dass Lionel Messi fehlen würde und als sein Name dann nicht auf der Aufstellung stand, waren wir ein wenig erleichtert. Außerdem war nicht zu erwarten, dass wir zwei solche Ergebnisse einfahren würden. Es war auch nicht so einfach, wie es vielleicht ausgesehen hat, denn wir haben sehr hart dafür gearbeitet.

Für uns war es eine der wichtigsten Aufgaben, dass wir Andrés Iniesta nicht zur Entfaltung kommen lassen und dies war hauptsächlich mein Job. Er ist einer ihrer Spieler, der dem Gegner am meisten Schaden zufügen kann. Ich bin gut mit ihm befreundet und wenn wir irgendwann wieder zusammen für die spanische Nationalmannschaft spielen, sagt er mir ja vielleicht, dass ich einen guten Job gemacht habe.

Für mich läuft es nicht schlecht, es ist mein drittes Finale in einem Jahr [UEFA Europa League, UEFA Champions League, UEFA EURO 2012]! Besser kann es nicht laufen. Als ich zu Bayern kam, war es eines meiner Ziele, Titel zu gewinnen. Wir haben jetzt einen gewonnen und stehen in zwei Endspielen. Ich weiß nicht, ob der deutsche Fußball nun durch eine bessere Phase geht als der spanische. Ich weiß nur, dass sie die Dinge in Deutschland gut machen, die Stadien sind immer voll. Die Bundesliga muss genau so weitermachen. Ich bin nicht sicher, ob es die beste Liga ist, aber sie gehört sicher zu den besten drei.

Daniel Van Buyten, Verteidiger Bayern
Ein großartiges Gefühl! Wahrscheinlich hat nicht jeder daran geglaubt, dass wir dies durchziehen können, aber wir sind stolz darauf, diese Partie so souverän gewonnen zu haben. Wenn man über Hin- und Rückspiel sieben Tore macht, dann wird fast ein Traum wahr. Dazu sind wir stolz auf unsere Art von Fußball, denn wir spielen attraktiv und effektiv gleichzeitig.

Die Tatsache, dass wir im Wembley auf eine andere deutsche Mannschaft treffen, macht es für uns noch ein wenig schwieriger. Ich kenne eine Menge Leute, die es Dortmund vor dem Spiel gegen Real Madrid nicht zugetraut haben, doch man muss sich nur anschauen, wie stark sie im Halbfinale waren. Für uns wird es ein ganz schwieriges Endspiel.

Arjen Robben, Angreifer Bayern
Ich denke, dass es eine unglaubliche Leistung war, wir haben ein wenig Geschichte geschrieben. Wenn wir so spielen, gegen eine Mannschaft, die Europa in den letzten fünf Jahren dominiert hat und so viel Qualität hat, ist das einfach unglaublich.

Wir waren sehr gut organisiert und haben unseren Job erledigt, die Stürmer haben hart gearbeitet und nach hinten mitgemacht. Wenn man etwas erreichen möchte und auf diesem hohen Level Wettbewerbe gewinnen will, muss man als Mannschaft verteidigen. [Das Finale] wird ein großes werden. Dortmund hat über die letzten zwei oder drei Jahre bewiesen, dass sie eine sehr gute Mannschaft haben. Kleine Details werden entscheidend sein.

Oben