Heynckes zeigt sich zufrieden

Jupp Heynckes lobte seinen FC Bayern München für "ein überragendes Spiel" im Camp Nou und Tito Vilanova erkannte die Überlegenheit der deutschen Teams in den Halbfinals an.

Trainer Jupp Heynckes und die Bayern-Bank feiern in Barcelona
Trainer Jupp Heynckes und die Bayern-Bank feiern in Barcelona ©Getty Images

Tito Vilanova, Trainer Barcelona
Glückwunsch an Bayern zum Finaleinzug; sie spielen auf einem überragenden Niveau. Danke an unsere Fans, für die Unterstützung bis zum Ende. Meine Mannschaft hat sich nicht hängen lassen und wir haben in der ersten Hälfte gut gespielt. Der erste Treffer der Bayern war natürlich die Entscheidung und ein echter Tiefschlag für uns.

Bayerns Spieler sind auch körperlich in einer tollen Form, da können wir nicht ganz mithalten. Wir haben in diesem Bereich noch Nachholbedarf. Außerdem haben uns heute leider viele Spieler gefehlt.

Lionel Messi hat in Bilbao gespielt, weil er sich besser gefühlt hat. Am Ende der Partie hatte er dann wieder leichte Probleme. Er hat zwar mit dem Team trainiert, fühlte sich aber nicht in der Lage, heute der Mannschaft zu helfen. Natürlich macht es sich bemerkbar, wenn ein Spieler wie Messi fehlt.

Wir wollten eigentlich mit den Bayern auf Augenhöhe agieren, aber das erste Spiel hat doch seine Spuren hinterlassen. Die Spieler, die im Training gut und fit waren, haben heute auch gut gespielt. Sowohl wir als auch Real Madrid können mit den deutschen Teams mithalten, aber diesmal waren sie ganz einfach besser als wir.

Jupp Heynckes, Trainer Bayern
In der Anfangsphase hat man schon gesehen, dass mein Team sehr konzentriert war. Eines muss man aber berücksichtigen, auch wenn wir überragend gespielt haben - Barcelona mit und ohne Messi, das sind zwei Welten. Insgesamt haben wir ein 7:0 erzielt, das hatte sicher keiner erwartet.

Ich kenne den spanischen Fußball sehr gut, gerade auch den Fußball von Barcelona. Ich kenne die Spielweise und die Philosophie. Mein Team hat es heute gut verstanden, die taktische Marschroute umzusetzen. Wir waren sehr gut organisiert, und für die Entscheidung sorgte Robben mit einer seiner geliebten Mann-gegen-Mann-Situationen.

Es ist hier aber nicht das Ende einer Ära bei den Katalanen, bei Barcelona haben viele Spieler gefehlt. Wir haben aber auch heute sehr klug gespielt, und auch das Umschaltspiel hat toll funktioniert.

Dortmund hat sich den Finaleinzug verdient, sie spielen eine tolle Saison. Es ist natürlich eine kleine Überraschung, dass der BVB so weit gekommen ist. Ich hoffe das Ganze geht gut für uns aus. Jetzt wollen wir dieses Spiel genießen und schauen dann nach vorne auf das Duell mit dem BVB am Wochenende.

Oben