Piqué hofft auf Barcelonas Moral

Der FC Barcelona hat in dieser Saison in der UEFA Champions League schon ein großes Comeback geschafft - Gerard Piqué glaubt an das nächste: "Die Leute können auf dieses Team bauen".

Gerard Piqué hofft auf einen denkwürdigen Abend
Gerard Piqué hofft auf einen denkwürdigen Abend ©AFP/Getty Images

Der FC Barcelona steht gegen den FC Bayern München am Mittwoch in Camp Nou vor einem schweren Stück Arbeit, aber Gerard Piqué findet, dass "alles möglich ist, wenn die Fans hinter uns stehen – wir glauben zu 100 Prozent, dass wir weiterkommen können".

Barcelona, das letzte Woche in Deutschland mit 0:4 unterlegen war, muss das schaffen, was noch nie zuvor einer Mannschaft in der Geschichte der UEFA Champions League gelang – einen Vier-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen – um das dritte Finale in fünf Jahren zu erreichen. Piqué allerdings weist auf das große Offensivpotenzial hin, das Tito Vilanova zu seiner Verfügung hat und sagte: "Unsere Mannschaft hat großartige Spieler. Wenn ich auf den Platz gehe und Leo [Messi], Xavi [Hernández], Cesc [Fàbregas] und so weiter sehe, weiß ich, dass wir das Spiel gewinnen werden."

Dieser Siegeswille hat Barça zum sechsten Mal in Folge in ein Halbfinale der UEFA Champions League gebracht, was einen Rekord darstellt, und trotz der großen Aufgabe träumt Innenverteidiger Piqué vom nächsten Schritt. "Wenn uns das gelingt, wird es ein großer Erfolg sein, aber das bedeutet nichts, wenn man ins Finale kommt und dann verliert."

Die Blaugrana können Hoffnung aus dem letzten Heimspiel gegen die Bayern schöpfen, das man 2009 im Viertelfinale mit 4:0 gewann. Damals traf Messi doppelt und der wieder fitte Argentinier wird laut Piqué erneut eine Schlüsselrolle einnehmen. "Wir wissen, was Messi bedeutet – er ist der Beste in der Welt und ihn in der Mannschaft zu haben ist eine großartige Nachricht", betonte der 26-Jährige. "Wir brauchen jeden, besonders ihn. Wir müssen sehr offensiv spielen und Messi viel einbeziehen. Alle unsere Angreifer müssen präzise spielen, viele Chancen kreieren und im Mittelfeld stark agieren."

Ebenso wie die magische Nummer 10 geht auch Piqué davon aus, dass die Fans im Camp Nou eine ganz wichtige Rolle spielen können. "Wir brauchen die Unterstützung der Fans, sie müssen dafür sorgen, dass wir fühlen, dass wir noch nicht aus der Champions League ausgeschieden sind. Die Fans sind diesem Team dankbar und sie verdienen es, dass wir gut spielen."

"Wir müssen so früh wie möglich ein Tor erzielen, um mehr und mehr Selbstvertrauen zu erhalten", fügte der spanische Nationalspieler hinzu. "Nach einer 0:4-Niederlage hat man Selbstzweifel, aber nach einigen Tagen glaubt man daran, dass man es schaffen kann. Fußball ist sehr psychologisch. Wir haben 90 Minuten, um die Bayern psychologisch zu treffen, auch mit Unterstützung der Fans. Sie könnten ebenfalls treffen und dann wäre es für uns sehr schwer, denn sechs Tore zu erzielen  ist erheblich schwieriger – aber wir glauben daran."

Da Barcelona im Achtelfinale der UEFA Champions League dem 2:0-Rückstand gegen den AC Milan einen 4:0-Heimerfolg ummünzen konnte, erinnerte Piqué daran, wie wichtig es sei, in der Abwehr eng zu stehen. "Die Verteidiger waren in den wichtigen Spielen immer da, wenn sie gebraucht wurden. Wir haben kein Tor gegen Milan und nur eines gegen Paris Saint-Germain FC gefangen. Das Team hat eine starke Moral, wenn sie gebraucht wird. Die Leute können sich auf das Team verlassen und ich kann versprechen, dass die Abwehr sicher stehen wird."

"Wenn wir wissen, dass unser Gegner starke Standards hereinbringt, dann werden wir uns darauf konzentrieren. Wir wissen, dass Bayern besser bei Ecken ist als wir, aber man kann diese Situationen nicht immer kontrollieren. Wir wissen, dass wir Standards verhindern müssen. Je mehr man nach vorne spielt, desto mehr Risiko geht man ein und desto höher ist die Chance, dass man Tore kassiert. In den vergangenen Jahren haben wir bewiesen, dass wir jeden in jeder Situation schlagen können."

Oben