Wembley 2013 erneut Endspielort

Wembleys Belohnung für den spektakulären Erfolg bei der Austragung des Endspiels vor einem Monat besteht darin, dass man bereits 2013 wieder das Finale der Königsklasse austragen darf - zum insgesamt siebten Mal.

©Getty Images

Nie zuvor durfte ein Stadion zwei Mal innerhalb von nur drei Jahren das Endspiel der Königsklasse austragen, doch die Vergabe des Endspiels der UEFA Champions League 2013 nach Wembley ist die Belohnung für den spektakulären Erfolg im Jahr 2011. Außerdem markiert sie den 150. Geburtstag des Englischen Fußballverbands (FA).

Diese Entscheidung wurde am 16. Juni 2011 vom UEFA-Exekutivkomitee in Nyon getroffen und bedeutet, dass das Endspiel zum siebten Mal in Wembley stattfindet, was einen einsamen Rekord darstellt. "In Anbetracht der Besonderheit dieses historischen Moments für unseren Sport und der Tatsache, dass 2013 auch die Spielregeln 150 Jahre alt werden, erachtet die UEFA es als ihre Pflicht, es dem englischen Verband zu ermöglichen, diesen Anlass gebührend zu feiern", erklärte UEFA-Präsident Michel Platini.

London richtet außerdem 2013 das Endspiel der UEFA Women's Champions League und das Champions Festival aus, die 2011 im Craven Cottage von Fulham FC und im Hyde Park stattfanden. In den Tagen vor dem Finale wird der XXXVII Ordentliche UEFA-Kongress in London abgehalten werden.

David Bernstein, Präsident der FA, sagte: "Die UEFA sieht das Endspiel der Champions League 2011 in Wembley als großen Erfolg an und heute haben sie uns dafür das ultimative Kompliment erteilt, indem sie bekanntgaben, dass sie 2013 in unser Nationalstadion zurückkehren werden, zum 150. Geburtstag der FA. In einem bedeutenden Jahr für unseren Verband wird das eine großes Fußballfest in diesem Land sein und außerdem eine Anerkennung für Wembleys Status als eines der besten Fußballstadien der Welt."

Nachdem das vorherige Stadion 2001 geschlossen wurde, machten die berühmten Zwillingstürme Platz für den neuen charakteristischen Bogen, der nun das Markenzeichen eine der atemberaubendsten Arenen der Welt ist. 2007 öffnete das mit 90 000 Sitzplätzen ausgestattete neue Wembley seine Pforten, das natürlich auch wieder das Heimstadion der englischen Nationalelf und Ausrichtungstort des nationalen Pokalfinales ist.

Sechs Mal wurde hier in Nordlondon das Endspiel des Pokals der europäischen Meistervereine ausgetragen, was einen unangefochtenen Rekord darstellt. Außerdem wurde hier zwei Mal der Sieger des Pokals der Pokalsieger gekürt. Wembley war Endspielort der FIFA-WM 1966 und der EURO '96TM sowie das Hauptstadion bei den Olympischen Spielen 1948. 2012 werden die Fußball-Endspiele der Olympiade ebenfalls in diesem Stadion stattfinden.

Früher hieß das Wembley-Stadion noch Empire-Stadion und wurde Ende des Ersten Weltkriegs als Austragungsstätte für die Kolonialausstellung des britischen Reichs erbaut. Im Jahre 1925 wurde hier erstmalig ein Endspiel im FA Cup ausgetragen, als schätzungsweise 200 000 Zuschauer dem 2:0-Sieg von Bolton Wanderers FC gegen West Ham United FC beiwohnten. Die Partie wurde als "White Horse Final" bekannt, da ein Polizist auf seinem Schimmel dafür sorgen musste, dass die Fans nicht aufs Spielfeld kamen.

Das Endspiel der UEFA Champions League 2012 wird am 19. Mai in der Fußball Arena München stattfinden.

Oben