Design fürs Endspiel in Wembley vorgestellt

In der "Heimat des Fußballs" wurde heute ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Endspiel der UEFA Champions League 2011 erreicht. Im Wembley-Stadion wurde das Design des Endspiel-Logos vorgestellt.

Gary Lineker stellt das Endspiel-Design der UEFA Champions League vor
Gary Lineker stellt das Endspiel-Design der UEFA Champions League vor ©Getty Images

Im Wembley-Stadion wurde heute feierlich das Design und Branding des Endspiels der UEFA Champions League 2011 präsentiert. Damit kommt man dem großen Showdown in London erneut einen entscheidenden Schritt näher.

Vertreter der UEFA, des Englischen Fußballverbands (FA) und der Gesamtverwaltung für Groß-London waren anwesend, als Endspiel-Botschafter Gary Lineker in der Great Hall von Wembley das Logo enthüllte.

Erstmals seit Beginn der UEFA-Champions-League-Ära wird das Endspiel wieder in der "Heimat des Fußballs" ausgetragen. Am 28. Mai 2011 wird der finale Showdown im prestigereichsten Vereinswettbewerb der Welt in der englischen Hauptstadt steigen.

UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti sagte bei der Präsentation: "Gastgeber des Endspiels der UEFA Champions League zu sein, bringt viel Prestige mit sich. Gleichzeitig aber ist es wichtig, dass der besondere Moment des Endspiels auch etwas von der Geschichte des Gastgeberlandes widerspiegelt, deshalb bekommt das Endspiel eine eigene Identität."

Im Logo findet sich der Pokal der UEFA Champions League als zentrales Element auf einem heraldischen Wappen, mit dem die Geschichte Londons mit einbezogen wird, aber durch eine zeitgemäße Ausführung wird auch das internationale Renommee Londons als besonders kreative Stadt gewürdigt. Die Trophäe wird auf jeder Seite von einem Löwen gestemmt und ähnelt daher zahlreichen Statuen und bekannten Bildern Londons. Die beiden Löwen sollen die zwei Teams darstellen, die letztendlich um den Pokal kämpfen werden.

Englands Ex-Nationalstürmer Lineker, der in seiner aktiven Karriere für seine Vereine und die Nationalmannschaft insgesamt 25 Tore im Wembley markieren konnte, findet das Design absolut gelungen: "Es ist großartig, dass das Endspiel in eines der bedeutendsten Stadien der Welt zurückkehrt. Die Champions League ist ein toller Wettbewerb und hier wird Fußball gespielt, den man sich anschauen muss. Die größten Stars spielen hier und das Endspiel ist das wichtigste Spiel der Welt."

Alex Horne, Generalsekretär der FA, sagte: "Wir freuen uns, dass wir nächstes Jahr das Endspiel austragen, es ist für das Wembley-Stadion eine enorm spannende Sache. Es gibt keine bedeutenderen und besseren Fußballspiele als das Endspiel der UEFA Champions League. Für uns ist es ein großartiger Moment und wir arbeiten daran, dass es ein denkwürdiges Ereignis wird."

Wembley wird zum sechsten Mal das Endspiel der Königsklasse austragen und damit zum Rekordhalter. Allerdings ist das Stadion kaum vergleichbar mit der Arena, in der 1992 zuletzt das Endspiel des Pokals der europäischen Meistervereine stattfand.

Die beiden berühmten Zwillingstürme sind inzwischen einem riesigen Bogen gewichen und Wembley wurde im Jahr 2007 mit einer Kapazität für 90 000 Zuschauer wiedereröffnet. Traditionell werden hier das FA-Cup-Endspiel und die Begegnungen der englischen Nationalmannschaft ausgetragen. Das Wembley-Stadion wird der Austragungsort des 56. Endspiels des Pokals der europäischen Meistervereine sein.

Oben