Topklubs vor undankbaren Aufgaben

Die ehemaligen Europapokalsieger Ajax, Celtic und Zenit dürfen sich in den Rückspielen der dritten Qualifikationsrunde keine Schwächen leisten, wenn sie die Play-offs erreichen wollen.

Braga feierte einen deutlichen Sieg gegen Celtic
Braga feierte einen deutlichen Sieg gegen Celtic ©UEFA.com

Am Mittwoch rückt ein Platz in der Gruppenphase der UEFA Champions League für 13 Mannschaften einen Schritt näher, denn dann wird die dritte Qualifikationsrunde abgeschlossen. Auf drei ehemalige Sieger von europäischen Vereinswettbewerben wartet dabei ein hartes Stück Arbeit.

Der viermalige Europapokalsieger AFC Ajax, Celtic FC – Sieger von 1967 – und der UEFA-Pokal-Sieger von 2008, der FC Zenit St. Petersburg, taten sich in den Hinspielen am 27. und 28. Juli alles andere als leicht. Celtic steht nach der 0:3-Niederlage beim portugiesischen Debütanten SC Braga mit dem Rücken zur Wand. Ajax braucht nach dem 1:1-Unentschieden gegen PAOK FC in der Amsterdam ArenA im Rückspiel in Griechenland unbedingt ein Tor. Zenit geht mit einem 0:0 gegen den letztjährigen Gruppenphasen-Teilnehmer FC Unirea Urziceni aus Rumänien ins Rückspiel zu Hause.

FK Partizan und der FC Dynamo Kyiv haben deutlich bessere Aussichten, sie gewannen ihr Hinspiel zu Hause jeweils mit 3:0. Partizans Gegner ist HJK Helsinki, Dynamo hat es mit dem belgischen Debütanten KAA Gent zu tun. Gents belgische Landsleute vom RSC Anderlecht machten am Dienstag den 6:1-Gesamtsieg gegen The New Saints FC perfekt, derweil hat der FC Basel 1893 nach dem 2:0-Erfolg bei Debreceni VSC ebenfalls beste Chancen auf den Einzug in die nächste Runde.

Bei den anderen acht Duellen ist noch alles offen. Drei Hinspiele endeten mit 1:1 (FC Salzburg-AC Omonia, MŠK Žilina-PFC Lovech und NK Dinamo Zagreb-FC Sheriff), bei der Begegnung FC København gegen den FC BATE Borisov fielen keine Tore. Auch Fenerbahçe SK holte ein Unentschieden, ein 2:2 beim BSC Young Boys. Der schwedische Meister AIK muss bei Rosenborg BK in Norwegen einen 0:1-Rückstand aufholen, der AC Sparta Praha führt gegen KKS Lech Poznan mit dem gleichen Ergebnis. FK Aktobe hatte das Hinspiel gegen Hapoel Tel-Aviv FC zwar auch mit 1:0 gewonnen, doch nach dem Rückspiel am Dienstag stand eine 2:3-Gesamtniederlage zu Buche.

Die Auslosung der Play-off-Runde, in der AJ Auxerre, Sevilla FC, Tottenham Hotspur FC, UC Sampdoria und Werder Bremen im Qualifikationsweg der nächstklassierten Mannschaften auf die fünf Sieger warten, wird am Freitag vorgenommen. Hier finden Sie eine Liste aller teilnehmenden Klubs.

Oben