UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Fakten: Bayern - Lazio

Frühere Begegnung, Formkurve, Zahlen und Fakten zum Achtelfinal-Rückspiel.

Lazio setzte sich im Hinspiel gegen die Bayern mit 1:0 durch
Lazio setzte sich im Hinspiel gegen die Bayern mit 1:0 durch UEFA via Getty Images

Lazio reist mit einem kleinen Vorsprung nach Deutschland, wo die Italiener dem FC Bayern München auch im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League ein Bein stellen wollen.

Vor vier Jahren hatte Bayern im Achtelfinale die Nase vorn. Nun läuft der deutsche Rekordmeister einem 0:1-Rückstand hinterher. Beim Hinspiel am 14. Februar sorgte Ciro Immobile mit einem verwandelten Elfmeter in der 69. Minute für den Sieg der Römer. Zuvor hatte Dayot Upamecano den Strafstoß mit einem Foul an Gustav Isaksen verursacht und dafür die Rote Karte gesehen.

Beim letzten Aufeinandertreffen vor drei Jahren war der FCB Titelverteidiger und konnte beide Partien für sich entscheiden. Auch dieses Mal ging Bayern als Favorit ins Rennen, schließlich war man bis zum Auftritt in Rom im laufenden Wettbewerb ungeschlagen geblieben und hatte die Gruppe A mit acht Punkten Vorsprung gewonnen.

Die Römer wurden in der Gruppe E Zweiter hinter Atlético de Madrid. Am letzten Spieltag kostete sie eine 0:2-Niederlage in Spanien den Gruppensieg.

Für Lazio ist dies die dritte Teilnahme an der K.-o.-Runde der Königsklasse, Bayern ist zum 16. Mal dabei und musste in den letzten zwölf Achtelfinals lediglich ein Mal die Segel streichen.

Frühere Begegnungen

Das bisher einzige Duell dieser beiden Teams gab es im Achtelfinale der UEFA Champions League 2020/21, das Bayern nach Hin- und Rückspiel mit 6:2 für sich entschied.

Dank der Tore von Robert Lewandowski (9. Minute), Jamal Musiala (24.), Leroy Sané (42.) sowie einem Eigentor von Francesco Acerbi (47.) stieß Bayern das Tor zum Viertelfinale bereits im Hinspiel im Stadio Olimpico weit auf. Lazio kam in Person von Ángel Correa (49.) nur noch zu Ergebniskosmetik.

Bayern setzte sich auch im eigenen Stadion durch. Lewandowski (33./Elf.) und Eric Maxim Choupo-Moting (73.) besorgten dabei die Tore, die Italiener verkürzten noch durch Marco Parolo (82.).

Im anschließenden Viertelfinale verlor der FC Bayern aufgrund der Auswärtstorregel gegen Paris Saint-Germain.

Hintergrund

Bayern

Bilanz gegen italienische Klubs: 21S 9U 16N, 75:56 Tore
Heimbilanz gegen italienische Klubs: 12S 5U 5N

Bayern konnte in der Gruppenphase der letzten Saison beide Partien gegen Inter Mailand mit 2:0 gewinnen und stand bis zum Hinspiel bei fünf Siegen in Folge gegen Teams aus der Serie A.

Durch die Niederlage in Rom endete Bayerns Serie von zwölf ungeschlagenen Partien gegen italienische Klubs hintereinander (10S 2U). Im eigenen Stadion steht man aktuell bei sechs Siegen in Folge gegen Teams der Serie A.

Bayerns Bilanz in Champions-League-Achtelfinals: 15S 4N. Die Niederlage gegen Liverpool in 2018/19 ist das einzige der letzten zwölf Achtelfinals, welches man nicht für sich entscheiden konnte.

Bayern hat seit 2008/09 jede Saison an der Gruppenphase der Champions League teilgenommen und in jeder dieser Spielzeiten die K.-o.-Runde erreicht.

Insgesamt ist dies Bayerns 27. Teilnahme an der Champions League, gleichauf mit Porto und nur hinter Barcelona und Real Madrid (beide 28).

Bayern München ist seit 40 Spielen in der Gruppenphase der Champions League ungeschlagen (36S 4U) - Rekord. Die Serie von 17 aufeinanderfolgenden Siegen in der Gruppenphase, ebenfalls ein Rekord in der Königsklasse, endete mit einem 0:0-Unentschieden gegen Kopenhagen am 5. Spieltag.

Bayern startete in dieser Saison mit einem 4:2-Heimsieg über Manchester United, danach gab es einen 2:1-Triumph in Kopenhagen. Auch gegen Galatasaray wurden beide Spiele gewonnen (3:1 A, 2:1 H), ehe die Siegesserie mit einer Nullnummer zuhause gegen Kopenhagen endete. Zum Abschluss der Gruppenphase war Bayern mit 1:0 im Old Trafford siegreich.

In der Saison 2022/23 unter Trainer Julian Nagelsmann wurde der FCB das erste Team, das in drei verschiedenen Spielzeiten alle sechs Spiele in der Gruppenphase gewinnen konnte. Sie beendeten die Gruppenphase vor Inter Mailand, Barcelona und Viktoria Plzeň, bevor sie das Achtelfinale gegen Paris mit 3:0 (1:0 auswärts, 2:0 zuhause) gewannen. Danach wurde Nagelsmann von Thomas Tuchel abgelöst und Bayern scheiterte im Viertelfinale am späteren Titelträger Manchester City (0:3 auswärts, 1:1 zuhause).

Eine 2:3-Niederlage gegen Paris Saint-Germain im Viertelfinal-Hinspiel 2020/21 beendete Bayerns Serie von acht aufeinanderfolgenden Heimsiegen in der UEFA Champions League. Dies war eine von nur drei Partien bei den letzten 21 Auftritten in der Königsklasse in München, die man nicht gewinnen konnte. Die anderen beiden waren 1:1-Unentschieden im Rückspiel gegen Villarreal und Manchester City in den Viertelfinals 2021/22, bzw. 2022/23. In beiden Fällen schied Bayern aus.

Die Elf von Tuchel holte letztes Jahr trotz der Enttäuschung gegen City zum elften Mal hintereinander den Titel in der Bundesliga. Am letzten Spieltag konnte man Borussia Dortmund an der Tabellenspitze noch abfangen.

Der sechsmalige Titelträger der Königsklasse, der 2013 den fünften dieser Triumphe im Wembley bejubeln durfte, wo auch diese Saison das Finale stattfindet, schied in den letzten drei Spielzeiten jeweils im Viertelfinale aus. Allerdings erreichte man in elf der letzten zwölf Saisons immer mindestens das Viertelfinale. Einzige Ausnahme ist das Aus im Achtelfinale gegen Liverpool in 2018/19.

Bayern kassierte in Hinspielen der K.-o.-Runde in UEFA-Wettbewerben schon 25 Mal auswärts eine Niederlage, konnte aber zehn davon noch in ein Weiterkommen umbiegen. In zwölf der letzten 15 Fällen gelang dies nicht, so wie in der vergangenen Saison gegen Manchester City.

0:1-Auswärtspleiten in Hinspielen gab es bereits neun Mal und diese führten in vier Fällen zum Aus, zuletzt gegen Villarreal im Viertelfinale 2021/22 (1:1 H). Es war das dritte Mal in Folge, dass Bayern bei einem solchen Szenario ausschied. Zuvor war dem FCB dies gegen Real Madrid (0:4 zuhause im Halbfinale 2013/14) und Atlético de Madrid (2:1 zuhause im Halbfinale 2015/16) widerfahren.

Bayerns Bilanz in sechs UEFA-Elfmeterschießen: 5S 1N
4:3 gegen Åtvidaberg, erste Runde im Pokal der europäischen Meistervereine 1973/74
9:8 gegen PAOK, zweite Runde im UEFA-Pokal 1983/84
5:4 gegen Valencia, Finale der UEFA Champions League 2000/01
3:1 gegen Real Madrid, Halbfinale der UEFA Champions League 2011/12
3:4 gegen Chelsea, Finale der UEFA Champions League 2011/12
5:4 gegen Chelsea, UEFA-Superpokal 2013

Lazio

Bilanz gegen deutsche Klubs: 8S 4U 7N, 26:28 Tore
Auswärtsbilanz gegen deutsche Klubs: 1S 3U 5N

Die beiden Spiele gegen Bayern in 2021 waren vor dem Hinspiel die bis dato letzten von Lazio gegen eine Mannschaft aus Deutschland.

Im Hinspiel blieb Lazio zum erst zweiten Mal in den letzten sieben Spielen gegen deutsche Klubs ohne Niederlage (zuhause und auswärts). Dies war ihnen außerdem nur beim 3:1-Erfolg über Dortmund am 1. Spieltag in 2020/21 gelungen. Es handelt sich um die beiden einzigen Siege in den letzten acht solcher Partien (1U 5N).

Die Römer haben zwar acht Siege in 19 Spielen gegen Klubs aus der Bundesliga, aber nur ein Mal gelang ein Triumph auf deutschem Boden (2:0 gegen Stuttgart im Achtelfinale der Europa League 2012/13). Drei der letzten vier Auswärtsspiele gegen Bundesliga-Klubs gingen verloren, nur am 5. Spieltag der Champions League 2020/21 gelang ein 1:1-Remis in Dortmund.

Lazios Bilanz in Duellen mit Hin- und Rückspielen gegen deutsche Klubs: 2S 3N.

Die Niederlage von Lazio gegen Bayern im Jahr 2021 gab es im bisher einzigen Achtelfinal-Auftritt des Klubs in der Champions League. Sie haben beide ihrer K.-o.-Spiele in der Königsklasse verloren, unterlagen auch mit 3:5 nach Hin- und Rückspiel gegen Valencia im Viertelfinale der Saison 1999/2000 (2:5 auswärts, 1:0 zuhause). Also gab es Niederlagen in drei ihrer bisher vier K.-o.-Spiele in diesem Wettbewerb.

Für die Römer ist es die bisher siebte Teilnahme an der Champions League insgesamt, in den letzten 16 Jahren ist man nun aber lediglich zum zweiten Mal dabei.

Lazio war 2022/23 in der UEFA Europa League vertreten und beendete die Gruppe F hinter Feyenoord und Midtjylland auf dem dritten Platz. Alle vier Teams, inklusive Schlusslicht Sturm Graz, beendeten die Gruppe mit acht Punkten. Lazio spielte anschließend in der UEFA Europa Conference League weiter. Dort setzte man sich in den Play-offs der K.-o.-Runde gegen CFR Cluj durch (1:0 H, 0:0 A), unterlag jedoch mit 1:2 nach Hin- und Rückspiel im Achtelfinale gegen AZ Alkmaar.

Die Italiener starteten diese Champions-League-Saison mit einem 1:1-Unentschieden zuhause gegen Atlético de Madrid, wobei Torhüter Ivan Provedel einen Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit erzielte. Anschließend gewannen sie mit 2:1 gegen Celtic. Nach einer 1:3-Niederlage gegen Feyenoord am 3. Spieltag drehten sie den Spieß gegen den niederländischen Meister um und gewannen mit 1:0 in Rom dank Ciro Immobiles 200. Tor für Lazio. Danach besiegten sie Celtic mit 2:0 und sicherten sich so den Einzug in die nächste Runde, obwohl sie durch eine abschließende 0:2-Niederlage in Spanien den Gruppensieg verpassten.

Der Sieg bei Celtic in der laufenden Saison ist für die Italiener der einzige Erfolg in den letzten zwölf Champions-League-Auswärtsspielen (Gruppenphase bis Endspiel, 4U 7N), seit einem 2:0-Triumph bei Beşiktaş am 1. Spieltag in 2003/04.

Davor hatte Lazio am 5. Spieltag der Europa League 2021/22 einen 3:0-Erfolg bei Lokomotiv Moskva errungen. Dies ist der einzige andere Sieg in den letzten 20 Auswärtsspielen (6U 13N).

Die Elf von Maurizio Sarri wurde letzte Saison Vizemeister in der Serie A (16 Punkte hinter Napoli). Es war die beste Abschlussplatzierung seit der zweiten Meisterschaft der Vereinsgeschichte in 1999/2000.

Lazio konnte bereits 18 Mal das Hinspiel in einem UEFA-Wettbewerb vor eigenem Publikum gewinnen und erreichte danach zwölf Mal die nächste Runde, zuletzt gegen CFR Cluj in den Play-offs der K.-o.-Runde der Europa Conference League letzte Saison. Die Bilanz nach 1:0-Siegen in Hinspielen: 4S 4N.

Lazio hat bisher noch nie ein Elfmeterschießen in einem UEFA-Wettbewerb bestritten.

Verschiedenes

Haben in Deutschland gespielt:
Luca Pellegrini (Eintracht Frankfurt 2022/23, auf Leihbasis)
Daichi Kamada (Eintracht Frankfurt 2017/18, 2019–23)
Mattéo Guendouzi (Hertha Berlin 2020/21)
Ciro Immobile (Borussia Dortmund 2014/15)

Haben in Italien gespielt:
Kim Min-jae (Napoli 2022/23)
Matthijs de Ligt (Juventus 2019–22)
Kingsley Coman (Juventus 2014–15)

Kim bestritt in seiner einzigen Serie-A-Saison 35 Partien für Napoli und erzielte dabei zwei Tore. Er verhalf Neapel zum ersten Ligatitel seit 33 Jahren.

De Ligt gewann den Scudetto in 2020 unter dem aktuellen Lazio-Trainer Sarri. In der folgenden Saison holte er mit Juventus auch die Coppa Italia.

Haben zusammen gespielt:
Matthijs de Ligt & Luca Pellegrini (Juventus 2021/22)

Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Dayot Upamecano, Kingsley Coman, Mathys Tel & Matteo Guendouzi (Frankreich)

Englands Harry Kane erzielte während der Qualifikation zur UEFA EURO 2024 drei Tore in zwei Spielen gegen Italien.

Leroy Sané traf bei Deutschlands 1:4-Niederlage im Testspiel gegen Japan mit Daichi Kamada (9. September).

Coman war mit zwei Toren erfolgreich, als Frankreich in der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 mit 4:1 gegen Albanien (mit Elseid Hysaj) gewann (September 2019).

Kane markierte ein Tor und bereitete einen Treffer vor, als England in der Qualifikation zur FIFA-WM 2022 im März 2021 mit 2:0 gegen Albanien mit Hysaj gewann.

Kane erzielte einen Dreierpack und bereitete ein weiteres Tor vor, als England beim Rückspiel gegen Albanien mit Hysaj im November 2021 einen 5:0-Sieg davontrug.

Aktuelles

Bayern

Kaderänderungen in der UEFA Champions League
Neu dabei: Sacha Boey, Eric Dier, Bryan Zaragoza
Nicht mehr dabei: Luca Denk, Leon Markert, Frans Krätzig

Am 1. Spieltag der Gruppenphase feierte Thomas Müller mit dem Erfolg gegen Manchester United als dritter Spieler überhaupt seinen 100. Champions-League-Sieg – nach Cristiano Ronaldo (115) und Iker Casillas (101). Aktuell steht Müller bei 103 Siegen.

Am 21. Februar gab Bayern bekannt, dass man sich im Sommer von Trainer Thomas Tuchel trennen wird.

Vier Tage nach der Niederlage in Rom unterlag der FCB mit 2:3 in Bochum. Es war die dritte Pleite in Folge und die schlechteste Serie seit Mai 2015.

Nach seiner Roten Karte im Hinspiel erhielt Dayot Upamecano auch gegen Bochum einen Platzverweis. Er ist der erste Spieler in Bayerns Vereinsgeschichte, der in zwei Partien hintereinander vom Platz gestellt wurde.

Am 24. Februar beendete Bayern die Niederlagenserie und feierte gegen Leipzig einen Last-Minute-Treffer zum 2:1-Sieg. Beide Tore im 1 000. Bundesliga-Heimspiel erzielte Harry Kane.

Am Freitag absolvierten die Bayern in Freiburg ihr 2 000. Bundesliga-Spiel – als erster Klub überhaupt. Durch einen Gegentreffer in der 87. Minute mussten sich die Münchner allerdings mit einem 2:2 zufrieden geben.

Mathys Tel hatte für den FCB mit seinem ersten Ligator seit September zum 1:1 ausgeglichen, dann besorgte Jamal Musiala mit seinem siebten Saisontor das 2:1, das am Ende aber zu wenig war für drei Punkte.

Bayerns Bilanz in 2024: 5S, 1U, 4N.

Bayern verlor in dieser Saison bereits sieben Spiele und davon zwei zuhause: 0:3 gegen Leipzig im Superpokal (12. August) und 0:1 gegen Bremen in der Bundesliga (21. Januar).

Beim 3:1-Erfolg über Mönchengladbach am 3. Februar feierte Müller seinen 500. Pflichtspielsieg für den FC Bayern (in seinem 690. Spiel).

Müller und Manuel Neuer stehen beide bei 333 Ligasiegen und teilen sich damit aktuell den Bundesliga-Rekord.

Kane, der in Bochum das zweite Tor erzielte, steht nach seinen ersten 24 Ligaspielen bei 27 Toren (Bundesliga-Rekord). Er ist außerdem der erste Engländer, der in einer Bundesliga-Saison 27 Tore erzielen konnte.

Bayern hat in der laufenden Bundesliga-Saison 54 Punkte geholt (17S, 3U, 4N). Dies sind zwei Zähler mehr als nach 24 Spieltagen der Vorsaison.

Konrad Laimer kehrte gegen Leipzig nach überstandener Wadenverletzung auf den Rasen zurück. Er hatte zuletzt am 24. Januar gespielt. Der Österreicher kam auch in Freiburg zum Einsatz.

Alphonso Davies fehlte seit dem 3. Februar aufgrund einer Knieverletzung, stand in Freiburg aber wieder auf dem Platz.

Leroy Sané stand am Freitag wegen Leistenproblemen nicht im Kader.

Serge Gnabry fehlt seit 9. Dezember wegen einer Adduktorenverletzung, kehrte aber am 25. Februar ins Mannschaftstraining zurück.

Noussair Mazraoui (seit dem 18. Februar) und Sacha Boey (16. Februar) fehlen beide aufgrund von Oberschenkelverletzungen.

Kingsley Coman pausiert seit dem 27. Januar aufgrund einer Knieverletzung.

Daniel Peretz fehlt seit Anfang Januar wegen einer Knieverletzung.

Bouna Sarr kann seit dem 30. November wegen einer Knie-OP nicht mehr auflaufen.

Am 19. Dezember verlängerte Müller seinen Vertrag bis 2025.

Lazio

Kaderänderungen in der UEFA Champions League
Neu dabei:
-
Nicht mehr dabei: Andrea Petta

Am Freitag kassierte Lazio eine 0:1-Heimniederlage gegen AC Milan, das entscheidende Tor fiel in der 88. Minute. Die Römer beendeten die Partie mit acht Mann, da Luca Pellegrini (Gelb-Rot), Adam Marušić und Matteo Guendouzi (beide Rot in der Nachspielzeit) vom Platz gestellt wurden.

Damit ist Lazio die erste Mannschaft in der Serie A mit drei Platzverweisen in einem Spiel seit Palermo im November 2012.

In den letzten sechs Ligapartien gab es damit für Lazio vier Niederlagen (2S) – so viele wie in den ersten 15 Ligaspielen.

Nach dem Sieg im Hinspiel gegen Bayern hatte Lazio am 18. Februar das Heimspiel gegen Bologna mit 1:2 verloren. Die Römer waren dabei durch Gustav Isaksen früh in Führung gegangen.

Es war die zweite Niederlage in drei Serie-A-Spielen. So oft hatte man in den zehn Partien zuvor verloren.

Das Team von Maurizio Sarri holte vier Tage später einen 2:0-Triumph bei Udinese. Dabei wurde Mario Gila in der Schlussphase vom Platz gestellt.

Guendouzi erzielte den Führungstreffer und damit sein zweites Tor in neun Serie-A-Spielen. So oft hatte er in den letzten 51 Ligaspielen für Lazio und Marseille zusammen getroffen.

Danilo Cataldi markierte den zweiten Treffer. Für ihn war es das erste Tor seit dem 19. September 2021.

Am 26. Februar erzielte Luis Alberto sein erstes Serie-A-Tor seit dem 21. Oktober, jedoch verlor Lazio trotz Führung erneut, dieses Mal mit 1:2 bei der Fiorentina. Die Biancocelesti haben damit in der Serie A schon 16 Punkte nach Führung liegen gelassen.

Lazio hat 11 der letzten 27 Serie-A-Spiele verloren, drei mehr als in der gesamten letzten Saison.

Abwehrspieler Patric, der zwischen dem 14. Januar und 14. Februar aufgrund einer Schulterverletzung gefehlt hatte, zog sich bei der Niederlage gegen Bologna schon früh eine Knöchelverletzung zu und hat seitdem nicht mehr gespielt.

Nicolò Rovella hat seit der 1:3-Niederlage gegen Atalanta (14. Februar) wegen einer Schambeinentzündung nicht mehr gespielt.

Mattia Zaccagni (fehlte seit dem 14. Januar aufgrund einer Knöchelverletzung) feierte gegen die Fiorentina sein Comeback als Einwechselspieler und stand gegen Milan von Beginn an auf dem Platz.

Lazio trifft im Halbfinale der Coppa Italia auf Juventus. Das Hinspiel findet am 2. April in Turin statt, das Rückspiel am 23. April in Rom.

Am 23. Februar verlängerte Torwart Ivan Provedel seinen Vertrag bei Lazio bis Juni 2027.