UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

6. Spieltag der Champions League: Vorschau auf den Mittwoch

Wir werfen einen Blick auf die verbleibenden acht Partien des letzten Gruppenspieltages der UEFA Champions League 2023/24.

Dortmunds Mats Hummels und Newcastles Bruno Guimarães
Dortmunds Mats Hummels und Newcastles Bruno Guimarães

Die Gruppenphase der UEFA Champions League 2023/24 geht ihrem Ende entgegen. Wir blicken auf die acht Mittwochspartien des 6. Spieltags.

Champions League Predictor spielen

Mittwoch, 13. Dezember

Leipzig - Young Boys (18:45)

Leipzig stand ja schon vor der 2:3-Niederlage in Manchester als Achtelfinalist fest und kann gegen die Schweizer unbeschwert aufspielen. Gleiches gilt aber auch für das Team von Trainer Raphael Wicky, das sich mit einem 2:0 gegen Crvena zvezda vorzeitig für die Europa League qualifiziert hat. "Ich denke, dass wir sehr stolz auf das Erreichte sein können", freute sich der ehemalige Bundesligaspieler denn auch nach dem Erfolg gegen die Serben. Jetzt noch ein Punkt in Deutschland wäre ein gern genommener Zuschlag für YB.

Highlights: Young Boys - Crvena zvezda 2:0

Crvena zvezda - Man City (18:45)

City hat nach dem Sieg gegen Leipzig den Gruppensieg sicher und Mittelfeldspieler Phil Foden freut sich schon auf das Match gegen Crvena zvezda: "Es ist ein schönes Gefühl, als Gruppensieger in das letzte Spiel zu gehen. Wir haben es uns verdient und jetzt können wir dieses Spiel ohne jeden Druck genießen."

Highlights: Man City - Leipzig 3:2

Atlético de Madrid - Lazio (21:00)

Beide Teams haben ihr Achtelfinal-Ticket schon in der Tasche, jetzt geht es in der spanischen Hauptstadt um den Gruppensieg. Lazio muss gewinnen, um das Team von Diego Simeone noch vom Spitzenplatz zu verdrängen. Atlético hat die letzten sechs Jahre nicht mehr den Gruppensieg eingefahren, zweimal schied man sogar aus – eine Tatsache, die dem argentinischen Coach nicht verborgen geblieben ist. "Es ist immer wichtig, die Gruppe so gut wie möglich zu beenden, wir haben uns schon lange nicht mehr so entspannt auf das letzten Spiel vorbereiten können", so der Trainer. Lazio-Mittelfeldspieler Nicolò Rovella hat dennoch noch einiges vor: "Wir spielen in Madrid definitiv auf Sieg. Das wird ein ganz wichtiges Spiel."

Highlights: Feyenoord - Atlético de Madrid 1:3

Celtic - Feyenoord (21:00)

Feyenoord hat Platz 3 und damit die Europa League schon sicher, für Celtic geht es nach einer schwierigen Saison darum, wenigstens mit einem Sieg auszuscheiden. Torhüter Joe Hart klingt aber skeptisch: "Es geht nicht nur darum, guten Fußball zu spielen, wir müssen auch gute Ergebnisse holen", sagte er. "Wir kämpfen zwar, aber wir sind derzeit nicht in der Lage, das in der Champions League über 100 Minuten durchzuhalten. Wenn wir müde werden, müssen wir einfach in der Lage sein, noch eine Schippe draufzulegen."

Highlights: Lazio - Celtic 2:0

Dortmund - Paris (21:00)

Nach dem starken 3:1 beim AC Milan benötigt Dortmund nun 'nur' noch ein Remis im Heimspiel gegen Paris, um als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen, was dann möglicherweise ein etwas leichteres Los bedeuten würde. PSG kann sich mit einem Erfolg beim BVB zwar den Gruppensieg sichern, könnte aber bei einer Niederlage auch noch ganz aus der Champions League rutschen. Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels verspricht den BVB-Fans jedenfalls volle Pulle: "Wir wollen den ersten Platz verteidigen und die ganz großen Namen im Achtelfinale vermeiden", so der deutsche Nationalspieler. "Wir wollen diesmal auf keinen Fall im Achtelfinale ausschieden."

Highlights: Milan - Dortmund 1:3

Newcastle - Milan (21:00)

Beide Teams werden mit einem Auge nach Dortmund schielen, denn sollte PSG dort nicht gewinnen, stünde der Sieger dieser Partie im Achtelfinale. Newcastle-Mittelfeldspieler Bruno Guimarães bleibt trotz der schwierigen Ausgangslage optimistisch: "Wir müssen weiter an uns glauben. Wir haben jetzt ein Heimspiel und bauen da auf die unglaubliche Atmosphäre, für die unsere Fans bekannt sind."

Highlights: Paris - Newcastle 1:1

Porto - Shakhtar Donetsk (21:00)

Beide Teams stehen bei neun Punkten, in diesem direkten Duell reicht den Portugiesen bereits ein Remis, um in die Runde der letzten 16 einzuziehen. Doch die Ukrainer zeigten zuletzt bärenstarke Leistungen, obwohl sie durch den Krieg ihre 'Heimspiele' in Hamburg austragen mussten. "Keiner hätte uns zugetraut, dass wir am letzten Spieltag noch im Rennen sind, doch das ist unser kleiner Traum. Hoffentlich können wir ihn realisieren", erklärt Abwehrspieler Valeriy Bondar.

Highlights: Shakhtar Donetsk - Antwerp 1:0

Antwerp - Barcelona (21:00)

Ein Punkt würde den Gästen zum Gruppensieg reichen, für die Belgier geht es nur noch darum, nicht mit sechs Niederlagen am Stück auszuscheiden.

Highlights: Barcelona - FC Porto 2:1
Hol dir die Champions League App!