UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Chelseas Trevoh Chalobah über seine "unglaubliche Reise" von der Sonntagsliga in die Champions League

"Als ich anfing, Fußball zu spielen, wollte ich eine Legende werden." Trevoh Chalobah spricht über Ehrgeiz, Selbstzweifel, den Kampf gegen "Turbo" Timo Werner und mehr. Verfolge Chelseas Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid mit UEFA.com.

Trevoh Chalobah hat es von Gipsy Hill bis an die Stamford Bridge geschafft
Trevoh Chalobah hat es von Gipsy Hill bis an die Stamford Bridge geschafft Getty Images

Verteidiger Trevoh Chalobah trat in die Fußstapfen seines Bruders Nathaniel und schaffte den Sprung vom Freizeitfußball in seinem Londoner Viertel Gipsy Hill bis in die erste Mannschaft des FC Chelsea.

Die beiden Brüder, die in Sierra Leone geboren wurden, spielten in der Sonntagsliga bis Nathaniel von Fulham verpflichtet wurde. Der FC Chelsea sicherte sich schließlich die Dienste von Nathaniel, nachdem er mit Fulham gegen die Blues antrat und Trevoh wollte dem Beispiel seines älteren Bruders folgen.

"Als ich das gesehen habe, habe ich angefangen, mehr Gas zu geben", sagt der 22-Jährige in einem Interview für Next in Line, präsentiert von FedEx. "Ein paar Wochen später wollte Chelsea mich haben."

Der Wechsel zu den Blues bedeutete einen großen Schritt für Trevoh. Dort spielte er mit künftigen englischen Stars wie Mason Mount zusammen, aber auch Zweifel an den eigenen Fähigkeiten spielten immer mal wieder eine Rolle.

Highlights: Chelsea - Juventus 4:0

"Ich kann mich daran erinnern, wie ich mit meinem Scout, der mich immer zum Training fuhr und wieder abholte, im Auto saß. Ich fing an zu weinen und sagte: "Ich bin nicht gut genug, das ist zu hart für mich"."

Dennoch gelang ihm der Durchbruch, weil der Verein ungeahntes Potential in Chalobah sah: "Einer der Trainer sagte: "Ich probiere dich in der Abwehr aus." Dort habe ich es dann ganz gut gemacht und angefangen, mehr an mich zu glauben", erinnert er sich.

Trevoh Chalobah gab 2021 sein Debüt in der ersten Mannschaft von Chelsea
Trevoh Chalobah gab 2021 sein Debüt in der ersten Mannschaft von ChelseaPA Images via Getty Images

Chalobah entwickelte sich durch Leihen nach Ipswich, Huddersfield und Lorient in Frankreich weiter und gab beim UEFA-Superpokal 2021 gegen Villarreal sein Debüt für Chelsea, als die Blues in Belfast nach Elfmeterschießen gewannen.

Chalobahs Aufstieg ging rasant weiter, als er im November 2021 erstmals in der UEFA Champions League auflief. Beim 4:0-Sieg gegen Juventus brachte er seine Mannschaft in Führung und wurde zum Spieler des Spiels gewählt.

Trevoh Chalobah erzielt gegen Juventus seinen ersten Treffer in der UEFA Champions League
Trevoh Chalobah erzielt gegen Juventus seinen ersten Treffer in der UEFA Champions LeaguePA Images via Getty Images

Die große Herausforderung für Chalobah ist es jetzt, weiter hart an sich zu arbeiten.

"Ich arbeite immer an meiner Schnelligkeit", sagt er. "Nach jedem Spiel sehen wir auf dem Bildschirm unsere Höchstgeschwindigkeit. Mein Bestwert ist 34km/h. Das ist ziemlich schnell, aber der Beste ist Timo Werner mit 36 oder 37. Wir nennen ihn "Timo Turbo"."

Chalobah weiß, dass in seiner Karriere noch viele Herausforderungen auf ihn zukommen werden. "Es wird nicht immer alles perfekt laufen. Es wird viele Höhen und auch Tiefen geben. Dabei wird es darauf ankommen, diese zu überstehen und auf der anderen Seite wieder herauszukommen.

"Als ich anfing, Fußball zu spielen, wollte ich eine Legende sein. Eine Person, die Kinder inspiriert hat, seinen Weg gegangen ist und natürlich in Erinnerung bleibt. Von einem Spieler in der Sonntagsliga zu einem der größten Klubs der Welt - das ist eine unglaubliche Reise."

Hol dir die Champions League App!