UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ajax - Benfica 0:1 (Gesamt: 2:3): Portugiesen feiern Darwin Núñez

Benfica gelingt die Überraschung und zieht in Amsterdam ins Viertelfinale ein.

Hier gibt es alle Höhepunkte aus Amsterdam.
Highlights: Ajax - Benfica 0:1

Trotz drückender Überlegenheit verabschiedet sich Ajax aus der UEFA Champions League. Die Niederländer verloren nach dem 2:2 im Achtelfinal-Hinspiel zuhause mit 0:1 gegen Benfica.

Wichtige Momente

6.: Haller-Tor wegen Abseits nicht gegeben
62.: Antony-Kopfball rauscht knapp drüber
77.: Darwin Núñez köpft Benfica zum Sieg

Spiel in Kürze: Darwin Núñez schockt Ajax

Ajax war von Beginn an Herr im eigenen Haus und hatte im ersten Durchgang nahezu 70 Prozent Ballbesitz. 8:1 Torschüsse sprachen eine eindeutige Sprache, doch mit Glück und Geschick ging es für Benfica torlos in die Halbzeitpause.

Darwin Núñez köpft den Siegtreffer
Darwin Núñez köpft den SiegtrefferUEFA via Getty Images

Auch im zweiten Durchgang waren die Niederländer deutlich überlegen und kamen zu zahlreichen Abschlüssen, darunter ein Kopfball von Antony nach gut einer Stunde, der knapp über das Tor ging.

Aus heiterem Himmel gingen dann die Gäste nach 77 Minuten in Front: Darwin Núñez köpfte nach einem Freistoß von Grimaldo zum Endstand ein.

PlayStation® Spieler des Spiels: Darwin Núñez (Benfica)

"Wegen seines Tores und weil er viel für das Team gearbeitet hat. Er versuchte immer wieder, die Abwehr vor große Probleme zu stellen und bewies wahre Führungsqualität."
Technische Beobachter der UEFA

So lief das Spiel: Ajax - Benfica

Reaktionen

Erik ten Hag, Ajax-Trainer: "Unser Stellungsspiel war hervorragend. Wir waren sehr gut am Ball. Ich habe meinen Spielern ein großes Kompliment gemacht. Vielleicht hat nur die Kreativität gefehlt. Deshalb ist es bitter, dass ein einziger Moment der Unaufmerksamkeit zum Ausscheiden führt."

Julian Weigl, Benfica: "Wir wissen, dass wir mit dem Ball ein besseres Spiel hätten machen können. Ajax ist extrem stark im Ballbesitz und hat uns auch hinten reingedrückt. Wir wollten nicht zu viel Risiko gehen und Ajax zum Pressing einladen. Wir wussten aber auch, dass man immer die eine oder andere Chance bekommt, und diese haben wir heute genutzt."

Fernando Meira, Eleven

"Ein großartiger Sieg für Benfica und den portugiesischen Fußball. Benfica war stark, vor allem in der Defensive."

Wichtige Statistiken

  • Benfica steht erstmals seit 2015/16 wieder im Viertelfinale. Seit dem Finaleinzug 1990 haben sie nie wieder ein Halbfinale erreicht.
  • Ajax hat seit 1996 kein Heimspiel mehr in K.-o.-Phasen der Champions League gewonnen. Seitdem gab es vier Remis und fünf Pleiten.

Beste Fantasy-Punktesammler

Alejandro Grimaldo – 10
Darwin Núñez – 9
Gilberto – 7
Nicolás Otamendi – 7
Jan Vertonghen – 7

Aufstellungen

Ajax: Onana - Mazraoui, Timber (90.+6 Kudus), Martínez, Blind - Edson Álvarez (81. Brobbey), Berghuis (81. Klaassen), Gravenberch - Antony, Haller, Tadić

Benfica: Vlachodimos - Gilberto (90.+1 Lázaro), Otamendi, Vertonghen, Grimaldo - Everton (72. Yaremchuk), Weigl, Taarabt (46. Meïté) - Rafa Silva, Darwin Núñez (81. Diogo Gonçalves), Gonçalo Ramos (Paulo Bernardo 90.+1)