UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Villarreal - Juventus 1:1: Vlahović sorgt für frühen Paukenschlag

Juventus ging schon nach wenigen Sekunden in Führung, Villarreal schaffte nach der Pause den Ausgleich.

Hier gibt's die besten Szenen aus Spanien.
Highlights: Villarreal - Juventus 1:1

Juventus holt im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League ein 1:1-Remis bei Villarreal.

Wichtige Momente

1.: Vlahović trifft nach wenigen Sekunden zur Juve-Führung
13.: Villarreals Lo Celso setzt den Ball an den linken Pfosten
66.: Parejo trifft per Direktabnahme zum Ausgleich

Spiel in Kürze: Parejo kontert Vlahović

Juventus erwischte einen Auftakt nach Maß: Wenige Sekunden waren erst gespielt, da landete ein langer Pass von Danilo bei Winterneuzugang Dušan Vlahović, der das Leder im Strafraum gekonnt annahm und aus der Drehung sofort abzog. Der Ball fand seinen Weg ins linke Eck, Keeper Gerónimo Rulli streckte sich vergebens.

Juventus feiert die frühe Führung
Juventus feiert die frühe FührungGetty Images

In der 13. Minute kamen die Hausherren zur besten Chance. Alfonso Pedraza schnappte sich auf der linken Seite den Ball und drang in den Strafraum ein, wo er zu Giovani Lo Celso passte, der jedoch nur den linken Außenpfosten traf.

Nach 66 Minuten gelang den Hausherren der Ausgleich: Étienne Capoue flankte perfekt in den Strafraum auf den durchstartenden Dani Parejo, der per Direktabnahme ins kurze Eck erfolgreich war.

PlayStation® Spieler des Spiels: Dani Parejo (Villarreal)

"Für seine Leistung im zweiten Durchgang, erzielte ein wichtiges Tor und zeigte Verantwortung als Leader."
Technische Beobachter der UEFA

Das Spiel im Ticker: Villarreal - Juventus


Reaktionen

Dani Parejo, Torschütze Villarreal: "Es war ein wirklich hartes Spiel. Wenn sie in der ersten Minute ein Tor schießen, wird der Matchplan etwas durcheinandergeworfen. Trotzdem haben wir unser Spiel durchgezogen."

Dani Parejo gelang der Ausgleich für Villarreal
Dani Parejo gelang der Ausgleich für VillarrealGetty Images

Unai Emery, Trainer Villarreal: "Wir haben uns nicht einschüchtern lassen und unsere Reife gezeigt. Wir hätten bereits in der ersten Halbzeit den Ausgleich machen können, aber in der zweiten Halbzeit haben wir dann verdient unser Tor erzielt."

Dusan Vlahović, Torschütze Juventus: "Es war großartig, bei meinem Debüt ein Tor zu erzielen; es war sehr emotional. Jedoch kann ich nicht zu 100 % zufrieden sein, da wir nicht gewonnen haben. Wir müssen weiter hart arbeiten. Wir haben gut gespielt und hätten gewinnen können. Wir ärgern uns ein wenig, aber wir müssen uns jetzt einfach auf das nächste Spiel konzentrieren."

Massimiliano Allegri, Trainer Juventus: "Wir haben beim Ausgleichstreffer einen schweren Fehler gemacht; wir wussten ganz genau, dass sie diesen Spielzug so versuchen würden und haben ihnen trotzdem dieses Tor ermöglicht. Trotzdem hat die Mannschaft grundsätzlich ein gutes Spiel gemacht. Wir hatten auch bei unserem Angriffsspiel ein paar Fehler drin und uns bei guten Konterchancen ins Abseits gestellt. Im Großen und Ganzen bin ich aber mit der Leistung recht zufrieden."

Owen Hargreaves, BT Sport

"[Das Tor von Vlahović] war klasse: Und zwar alles - der Laufweg und der Treffer - war erstklassig. Ziemlich gut für deine erste Ballberührung in der Champions League."

Wichtige Statistiken

• Mit seinem Tor nach 33 Sekunden avancierte Dušan Vlahović zum frühesten Torschützen eines Startelf-Debütanten in der UEFA Champions League.

• Villarreals beide vorherigen Heimpartien im Achtelfinale der UEFA Champions League endeten ebenfalls 1:1 – gegen die Rangers 2005/06 und gegen Panathinaikos 2008/09.

• Villarreal ist in der K.-o.-Phase der UEFA Champions League in den letzten sechs Heimspielen ungeschlagen, fünf dieser Partien endeten jedoch unentschieden (1S 5U).

Die besten Fantasy-Punktesammler

Dani Parejo – 11
Danilo – 7
Dušan Vlahović – 6
Étienne Capoue – 6

Aufstellungen

Villarreal: Rulli - Foyth, Albiol, Pau Torres, Pedraza (79. Estupiñán) - Chukwueze (90. Yeremi Pino), Capoue, Parejo, Moreno (79. Trigueros) - Lo Celso, Danjuma (90. Dia)

Juventus: Szczęsny - De Sciglio (87. Pellegrini), Danilo, De Ligt, Alex Sandro (46. Bonucci) - Cuadrado, Locatelli (71. Arthur), Rabiot, McKennie (81. Zakaria) - Vlahović, Morata