UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Interview: Manchester Uniteds David de Gea über das Duell mit seinem Ex-Klub Atlético im Achtelfinale der UEFA Champions League

"Natürlich mag ich meine Geburtsstadt Madrid, aber am Ende des Tages ist es auch nur eine Stadt", meint der United-Torhüter. "Jetzt fühle ich mich, als ob ich aus Manchester wäre."

David de Gea: "Das ist ein Spiel wie jedes andere auch"
David de Gea: "Das ist ein Spiel wie jedes andere auch" Getty Images

Im Achtelfinale der UEFA Champions League trifft David de Gea erstmals seit seinem Abschied 2011 mit Manchester United auf Atlético de Madrid, seinen ehemaligen Klub.

De Gea gewann mit den Spaniern 2009/10 die UEFA Europa League und 2010 den UEFA-Superpokal. Dennoch betont der 31-Jährige, dass dieses Duell mit dem Ex für ihn ein Spiel wie jedes andere sei.

Habt Ihr eure Teams für Fantasy Football aktualisiert?

Über die Rückkehr zu Atlético

De Gea gegen spanische Klubs
De Gea gegen spanische Klubs

Natürlich mag ich meine Geburtsstadt Madrid, aber am Ende des Tages ist es auch nur eine Stadt; jetzt fühle ich mich, als ob ich aus Manchester wäre. Deine Heimat ist da, wo du geliebt und respektiert wirst. Ich bin jetzt seit vielen Jahren hier und natürlich kann im Fußball viel passieren, aber ich glaube nicht, dass ich Manchester United noch einmal verlassen werde.

Natürlich ist das jetzt für mich eine Art Rückkehr nach Hause, schließlich bin ich dank Atlético zu dem geworden, der ich heute bin. Aber das ist jetzt ein ganz normales Spiel, das jeder gerne gewinnen möchte, schließlich geht es um die Champions League. Ohne Frage wünsche ich Atlético nur das Beste, aber in diesem Spiel will ich unbedingt gewinnen.

Über die Bedeutung der fußballerischen Fähigkeiten eines Torhüters

Atlético gewinnt 2010 die Europa League
Atlético gewinnt 2010 die Europa League

Das Wichtigste für einen Torhüter ist es, keine Tore zuzulassen. Aber wenn man das Talent hat, mit den Füßen mitzuspielen, ist das ein phänomenaler Vorteil. Ich fühle mich sehr wohl dabei, das Spiel meiner Mannschaft von hinten aus aufzubauen, aber letztendlich entscheidet das natürlich der Trainer.

[Mit Spanien] spielen wir immer mit einer sehr hohen Abwehrkette, ich kenne diesen Stil also schon aus den Jugendmannschaften. In der Nationalmannschaft spielen wir nur noch so. [Bei United] aber, wenn man sehr gute und schnelle Spieler gegen sich hat und das eigene Pressing nicht funktioniert, bekommt man hinten schnell Probleme. Aber als Torhüter sollte man immer in der Lage sein, die eigene Torlinie auch mal zu verlassen, um deine Abwehr zu entlasten.

Alle Tore von Manchester United in der Gruppenphase
Alle Tore von Manchester United in der Gruppenphase

Über seinen Musikgeschmack

David de Gea feiert 2009/10 mit Atlético den Gewinn der UEFA Europa League
David de Gea feiert 2009/10 mit Atlético den Gewinn der UEFA Europa LeagueGetty Images

Als Kind habe ich viele Sommer mit meinen Eltern in Alicante verbracht. Dort waren einige ältere Jungs, die unheimlich gerne Heavy Metall gehört haben, das hat mich angesteckt. Diese Art von Musik motiviert mich. Ich mag die Bands Slipknot, Avenged Sevenfold, System of a Down. Aber eigentlich mag ich jede Art von Musik, sogar [Frank] Sinatra. Spanische Musik liebe ich sehr, ganz ehrlich, ich höre fast alles.

Ob ich ein guter Tänzer bin? Na ja, dafür dass ich so groß bin, kann ich mich ganz gut bewegen, ich habe ein ganz gutes Gefühl für Rhythmus. Ich bin vielleicht kein Michael Jackson, aber ich bin nicht schlecht, guter Durchschnitt, würde ich sagen.

Hol dir die Champions League-App!