UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Ronaldo: Fünf Topmomente für United in der Champions League

Cristiano Ronaldo ist zurück bei Manchester United: Hier seine bisher fünf besten Momente für die Red Devils.

Manchester United via Getty Images

Sein letzter Auftritt für Manchester United in der UEFA Champions League liegt zwölf Jahre zurück, aber seine Glanztaten für die Red Devils sind unvergessen.

Vom ersten Tor bis zum Titelgewinn 2008: Wir blicken zurück auf Ronaldos Leistungen und spektakulärsten Szenen in seiner ersten United-Zeit.

Manchester United - Roma 7:1 (Viertelfinal-Rückspiel, 10.04.07)

Highlights: ManUnited - Roma 7:1 (2007)
Highlights: ManUnited - Roma 7:1 (2007)

Es ist schon ziemlich erstaunlich, dass ein Spieler, der 134 Treffer in der Champions League erzielt hat, ganze 27 Partien Anlauf brauchte, um seinen erstes Tor zu erzielen. An einem denkwürdigen Abend im Old Trafford war es aber soweit.

Nach einer 1:2-Hinspielpleite in Rom musste die Elf von Sir Alex Ferguson hart für den Halbfinaleinzug arbeiten. Ronaldo leistete mit seinen Buden kurz vor und nach der Halbzeitpause einen ganz wichtigen Beitrag für das Weiterkommen und war in seinem Torrausch fortan nicht mehr zu stoppen.

Sporting CP - Manchester United 0:1 (Gruppenphase, 19.09.07)

Ronaldos Auftritt in einem Testspiel gegen United in der Saisonvorbereitung 2003 war so beeindruckend, dass einige United-Spieler ihren Trainer dringend empfahlen, das Sporting-Talent zu verpflichten. Ferguson leitete den Transfer in die Wege und sollte dies nicht bereuen.

Im Jahr 2007 kehrte Ronaldo mit den Red Devils an seine alte Wirkungsstätte zurück und markierte dabei einen schönen Treffer per Flugkopfball. Das Tor bejubelte er aus Respekt vor seinem ehemaligen Arbeitgeber jedoch nicht. Von den Sporting-Fans bekam er dafür jede Menge Applaus.

Manchester United - Chelsea 1:1 (Endspiel, 21.05.08)

Final-Highlights 2008: Manchester United - Chelsea 1:1 n.V. (6:5 i.E.)
Final-Highlights 2008: Manchester United - Chelsea 1:1 n.V. (6:5 i.E.)

Nach dem Tor gegen Sporting markierte Ronaldo sechs weitere Treffer auf dem Weg ins Finale und wurde mit nur 23 Jahren erstmals Toptorschütze der Champions League.

In einem ausgeglichenen Endspiel erzielte der Portugiese sein achtes Saisontor, doch die Entscheidung sollte erst im Elfmeterschießen fallen. Ronaldo scheiterte dabei an Petr Čech und Chelsea schien wie der sichere Sieger, bis John Terry bei seinem Versuch im regnerischen Moskau ausrutschte. Vier Elfmeter später hatte sich der Spieß gedreht und der Henkelpott ging nach Manchester.

Porto -Manchester United 0:1 (Viertelfinal-Rückspiel, 15.04.09)

Im Hinspiel konnte Porto mit einem späten 2:2-Ausgleich das Old Trafford in einen leichten Schockzustand versetzen, doch CR7 hatte im Rückspiel die passende Antwort parat.

Dabei schien die Situation in der sechsten Minute, als er den Ball im Mittelfeld erhielt, zunächst wenig gefährlich. Dann feuerte Ronaldo die Kugel aus 35 Metern ab und der Ball war noch ansteigend, als er mit voller Wucht im Tor von Helton einschlug. Das absolute Traumtor brachte auch die Entscheidung in dieser Partie.

Arsenal - Manchester United 1:3 (Halbfinal-Rückspiel, 05.05.09)

Ronaldo: Tolle Treffer für Manchester United
Ronaldo: Tolle Treffer für Manchester United

Auch in der darauf folgenden Runde stand die Partie im Rückspiel auf Messers Schneide und wieder avancierte Ronaldo zum Matchwinner.

Zunächst bereitete er den Führungstreffer von Park Ji-Sung vor, doch dies war nur der Appetizer. In der elften Minute hämmerte er einen sensationellen Freistoß aus 40 Metern in die Maschen und besorgte später auch den dritten Treffer.