UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Dortmund - Man. City 1:2: City im Halbfinale

Jude Bellinghams Traumtor in der ersten Halbzeit reicht dem BVB nicht für das Comeback. Zwei Tore von City nach der Pause besiegeln das Ausscheiden.

Hier gibt es alle Höhepunkte aus Dortmund.
Highlights: Dortmund - Man. City 1:2 (2 Minuten)

Jude Bellinghams Traumtor in der ersten Halbzeit reichte dem BVB nicht für das Comeback. Zwei Tore von City in der zweiten Halbzeit besiegelten das Ausscheiden des BVB.

Live-Blog: BVB gegen City

Das Spiel in Kürze

Der BVB startete gut in die Partie und belohnte sich mit der Führung durch Jude Bellingham in der 15. Minute. Emre Can spielte den langen Pass in die Spitze auf Erling Haaland, der zunächst dem umzingelten Dahoud auflegte. Dahouds Schuss wurde abgeblockt und Bellingham schnappte sich die Kugel und zimmerte den Ball ins Netz. City übte ordentlich Druck aus und der BVB entging dem Ausgleich in der ersten Halbzeit nur knapp, als der Schuss von Kevin de Bruyne ans Kreuzeck knallte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt: Emre Can verursachte mit einem Handspiel einen Elfmeter für City, den Riyad Mahrez hart schoss und eiskalt zum 1:1 verwandelte. City hielt den Druck weiter hoch und belohnte sich schließlich mit dem zweiten Treffer durch Phil Foden, der nach einer Ecke aus der Distanz voll abzog und das 2:1 erzielte.

Spieler des Spiels: İlkay Gündoğan (Man. City)

"Im Ballbesitz der beste Spieler. Er liest das Spiel mit und ohne Ball und wurde viel unter Druck gesetzt, hat den Ball aber nie verloren. Er weiß, wo seine Teamkollegen stehen und trifft immer die richtigen Entscheidungen."
Steffen Freund, technischer Beobachter der UEFA

Hier findet ihr alle Spieler des Spiels in der UEFA Champions League.

Matthias Rötters, Dortmund-Reporter

Der BVB kratzte lange an der Überraschung, hatte dabei aber in der ersten Hälfte in einigen Situationen ordentlich Glück. Das drehte sich dann nach der Pause, als Emre Can sich im Strafraum den Ball an den Oberarm köpfte und Riyad Mahrez den folgenden Handelfmeter sicher zum 1:1 verwandelte. Das 2:1 durch Phil Foden zog dem Spiel den Stecker und zementierte den am Ende verdienten Halbfinaleinzug von Man City. Der BVB kann erhobenen Hauptes die Königsklassen-Bühne verlassen.

Simon Hart, Man. City-Reporter

Im fünften Anlauf führt Guardiola City ins Halbfinale der Champions League. So einfach wie es am Ende aussieht war es allerdings nicht, nachdem man zur Halbzeit noch aufgrund der Auswärtstorregel zurücklag. Aber man konnte sich zurückkämpfen und nachdem man dreimal in Folge im Viertelfinale ausgeschieden war diese Hürde endlich überwinden. Für City kann es nur noch besser werden.

Reaktionen

Marco Reus, Dortmund-Kapitän: "Wir haben das lange Zeit sehr gut gemacht heute. Der Elfmeter war dann natürlich der Knackpunkt. Danach haben wir keine Lösungen mehr gefunden. Sie haben am Ende einfach etwas besser, etwas cleverer gespielt und sind dann auch verdient weitergekommen. Wie sie verteidigen und mit dem Ball agieren das ist schon stark. Wir müssen in solchen Spielen vielleicht noch etwas mutiger spielen und noch mehr den Erling suchen."

Emre Can, Dortmund-Mittelfeldspieler: "Wir haben heute gut gespielt, aber das bringt uns jetzt auch nicht viel, weil wir ausgeschieden sind. Wir können trotzdem stolz auf uns sein. Wir haben gegen die beste Mannschaft der Welt gespielt und gezeigt, dass wir mithalten können. Am Ende sind wir natürlich sehr enttäuscht, weil wir wirklich die Chance hatten, weiterzukommen."

İlkay Gündoğan, Man. City-Mittelfeldspieler: "Wir wissen, wie hart der Wettbewerb ist, jedes einzelne Spiel. Der BVB hat viel Qualität. An einem guten Tag können sie jeden schlagen, und in der ersten Halbzeit haben sie auch so ausgesehen. Aber man muss im Spiel bleiben, die richtige Einstellung und Persönlichkeit haben – gerade in dieser Phase des Wettbewerbs. Wir haben uns heute bewiesen und sind bereit für den Kampf im Halbfinale."

City feiert das zweite Tor
City feiert das zweite TorAFP via Getty Images

Statistiken

• City-Trainer Pep Guardiola erreicht sein achtes Champions-League-Halbfinale und zieht mit Rekordhalter José Mourinho gleich.

• Manchester City hat die letzten 16 Auswärtsspiele gewonnen – ein Vereinsrekord – und ist insgesamt in 19 Auswärtsspielen in Serie ohne Niederlage (es gab zwei Remis).

• Mit 17 Jahren und 289 Tagen wurde Jude Bellingham der jüngste englische Torschütze in einem K.-o.-Spiel der UEFA Champions League und der achtjüngste Torschütze insgesamt.

• Dortmund hat in 40 Spielen in Folge in allen Wettbewerben sowie in allen 18 Heimspielen diese Saison getroffen.

Bellingham (rechts) hat den BVB in Führung gebracht
Bellingham (rechts) hat den BVB in Führung gebrachtAFP via Getty Images

Aufstellungen

Dortmund: Hitz - Morey (81. Tigges), Akanji, Hummels, Guerreiro - Bellingham (81. Brandt), Emre Can, Dahoud (76. T. Hazard) - Knauff (68. Reyna), Haaland, Reus

Man. City: Ederson - Walker, Stones, Rúben Dias, Zinchenko - De Bruyne, Rodri, Gündoğan - Mahrez (88. Sterling), Bernardo Silva, Foden.

Wie geht's weiter?

Dortmund spielt als nächstes zweimal zuhause in der Bundesliga, am 18. April gegen Werder Bremen und am 21. April gegen Union Berlin. Dabei will man den fünften Tabellenplatz absichern und vielleicht die Lücke zur viertplatzierten Eintracht aus Frankfurt schließen.

Am Samstag trifft City in Wembley im Halbfinale des FA Cups auf Chelsea. Nächste Woche geht es dann in der Premier League gegen Aston Villa (21. April). Das Halbfinale der UEFA Champions League findet am 27./28. April und 4./5. Mai statt.