UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Borussia Dortmund - Manchester City: UEFA Champions League Hintergrund, Formkurve, frühere Begegnungen

Nach der 1:2-Hinspiel-Niederlage hat Borussia Dortmund gegen Manchester City weiterhin alle Chancen, das Halbfinale zu erreichen.

Manchester City gewann das Hinspiel mit 2:1
Manchester City gewann das Hinspiel mit 2:1 Getty Images

Nach der knappen Hinspiel-Niederlage hat Borussia Dortmund gegen Manchester City weiterhin alle Chancen, das Halbfinale der UEFA Champions League zu erreichen.

• City feierte am 6. April im Hinspiel gegen Dortmund dank des 2:1-Erfolgs den siebten Sieg in Folge gegen deutsche Teams, Phil Foden erzielte in der 90. Minute den Siegtreffer, nachdem Kevin De Bruyne nach 19 Minuten für die Führung gesorgt hatte. Dortmund hat jetzt die letzten sechs Partien gegen englische Gegner verloren, doch der zwischenzeitliche Ausgleich von Marco Reus in der 84. Minute gibt dem BVB Hoffnung, das Duell noch zu seinen Gunsten drehen zu können.

• Dortmund ist in seinen letzten beiden Viertelfinal-Duellen in der UEFA Champions League ausgeschieden, erreichte jedoch in insgesamt sechs Anläufen dreimal das Halbfinale. City steht unterdessen zum vierten Mal in Folge im Viertelfinale, scheiterte jedoch in den letzten drei Spielzeiten an dieser Hürde. Nur 2015/16 schafften die Engländer den Sprung ins Halbfinale.

• Der Gewinner dieses Duells trifft im Halbfinale entweder auf Bayern München oder Paris Saint-Germain.

Highlights: Manchester City - Dortmund 2:1 (2 Minuten)
Highlights: Manchester City - Dortmund 2:1 (2 Minuten)

Frühere Begegnungen

• Vor dem Hinspiel hatte es nur zwei Partien zwischen beiden Teams gegeben, in der Gruppenphase 2012/13, als City erst zum zweiten Mal in der UEFA Champions League vertreten war und frühzeitig scheiterte.

• Mario Balotelli rettete dem damaligen englischen Meister am zweiten Spieltag per Elfmeter in der 90. Minute einen Zähler im City of Manchester Stadium, nachdem Reus den BVB in der 61. Minute in Führung geschossen hatte. Im Rückspiel in Dortmund siegte der BVB am sechsten Spieltag dank eines Tores von Julian Schieber in der 57. Minute.

• Auch dank dieser Ergebnisse gewann Jürgen Klopps Dortmund die Gruppe D mit 14 Punkten, vor Real Madrid und Ajax. Während der BVB später das Endspiel erreichte, in Wembley aber gegen Bayern München verlor, schied Roberto Mancinis City als Gruppenletzter mit drei Punkten und ohne Sieg aus.

• Während Sergio Agüero der einzige verbliebene City-Spieler dieser beiden Partien ist und zu Hause 90 Minuten gespielt hatte, ehe er in Deutschland eingewechselt wurde, absolvierten bei Dortmund Reus und Mats Hummels beide Partien, während Łukasz Piszczek in Manchester zum Einsatz kam und in Dortmund auf der Bank saß. İlkay Gündoğan, jetzt bei City, stand in beiden Spielen in der Dortmunder Startelf.

Hintergrund

Alle bisherigen Tore von Dortmund in dieser Saison
Alle bisherigen Tore von Dortmund in dieser Saison

Dortmund

• Dortmunds Bilanz im Viertelfinale des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs: 4S 4N
2016/17 Monaco N 3:6 (2:3 H, 1:3 A)
2013/14 Real Madrid N 2:3 (0:3 A, 2:0 H)
2012/13 Málaga S 3:2 (0:0 A, 3:2 H)
1997/98 Bayern München S 1:0 (0:0 A, 1:0 n.V. H)
1996/97 Auxerre S 4:1 (3:1 H, 1:0 A)
1995/96 Ajax N 0:3 (0:2 H, 0:1 A)
1963/64 Dukla Praha S 5:3 (4:0 A, 1:3 h)
1957/58 AC Milan N 2:5 (1:1 H, 1:4 A)

• Der BVB zeigte nach der Pleite bei Lazio am ersten Spieltag mit einem 2:0-Heimsieg gegen Zenit eine gute Reaktion, ehe beide Partien gegen Club Brugge mit jeweils 3:0 gewonnen wurden. Mit einem 1:1 im Heimspiel gegen Lazio am vorletzten Spieltag wurde das Achtelfinale unter Dach und Fach gebracht. Dank eines 2:1-Sieges zum Abschluss bei Zenit konnte Dortmund die Gruppe F gewinnen.

• Im Achtelfinal-Hinspiel gewann der BVB mit 3:2 in Sevilla, das Heimspiel endete mit einem 2:2-Unentschieden. Erling Haaland traf in beiden Partien jeweils doppelt.

• Haaland, der am fünften und sechsten Spieltag pausieren musste und in Manchester leer ausging, hat in seinen ersten sechs Partien der UEFA Champions League 2020/21 immer mindestens ein Tor erzielt. Der Norweger ist mit zehn Toren der führende Torschütze im laufenden Wettbewerb.

• Die Dortmunder wurden 2019/20 zum zweiten Mal in Folge in der Bundesliga Vizemeister hinter Bayern München. In der UEFA Champions League tritt der BVB zum 15. Mal an. 1997 konnte er den Wettbewerb gewinnen, 2013 stand er im Finale. Der BVB hat in vier der letzten acht Teilnahmen das Viertelfinale erreicht.

• Unter Lucien Favre, der im Dezember 2020 von Edin Terzić als Trainer abgelöst wurde, beendete Dortmund letzte Saison die Gruppe hinter Barcelona auf dem zweiten Platz. Insgesamt holte man zehn Punkte, davon sieben im eigenen Stadion. Am Ende landete Schwarzgelb damit vor Internazionale und Slavia Praha. Dortmund gewann das Achtelfinal-Hinspiel zu Hause gegen Paris Saint-Germain mit 2:1, schied aber nach einer 0:2-Niederlage in Frankreich aus.

• Dortmund hat in UEFA-Wettbewerben nur drei der letzten 13 K.-o.-Spiele gewonnen (3U 7N). Beide Siege vor dem Hinspiel-Erfolg in Sevilla waren Heimspiele: 3:2 gegen Atalanta im Hinspiel der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2017/18 und der Hinspielsieg gegen Paris letzte Saison.

• Der BVB hat neun seiner letzten 16 Europapokal-Partien gewonnen (2U 5N), alle fünf Pleiten kassierte Dortmund auswärts.

• Trotz Siegen in fünf der letzten sieben Heimspiele hat Dortmund nur acht der letzten 18 Europapokal-Spiele im eigenen Stadion gewonnen (5U 5N).

• Der BVB verlor im Achtelfinale 2018/19 beide Partien gegen Tottenham (0:3 auswärts, 0:1 zu Hause), zugleich das letzte Duell gegen einen englischen Klub vor diesem Viertelfinale. Damit steht die K.-o.-Bilanz gegen englische Teams bei drei Siegen und drei Niederlagen; bei den letzten beiden Duellen zog Dortmund den Kürzeren.

• Der Bundesligist hat seine letzten sechs Spiele gegen englische Klubs verloren und nicht mehr gegen ein Team aus der Premier League gewonnen, seit die Dortmunder im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League 2015/16 mit 2:1 bei Tottenham siegten; die Bilanz seitdem: 1U 6N.

• Dortmunds Bilanz zu Hause gegen englische Klubs steht bei 6S 4U 3N; sie verloren die letzten beiden Heimspiele, jeweils gegen Tottenham, und sind daheim sieglos gegen einen Gegner aus der Premier League seit einem 3:0-Erfolg gegen Tottenham im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League 2015/16.

• Dortmund ist in UEFA-Wettbewerben in acht von 17 Fällen noch weitergekommen, nachdem sie das Hinspiel auswärts verloren hatten, jedoch nicht im letzten Duell gegen Tottenham im Achtelfinale der UEFA Champions League 2018/19. Nach einer 1:2-Auswärtspleite im Hinspiel kam Dortmund dreimal noch weiter, dreimal schied man aus. Zuletzt musste man sich Juventus im Achtelfinale der UEFA Champions League 2014/15 geschlagen geben (0:3 zu Hause).

• Dortmunds Bilanz in UEFA-Elfmeterschießen steht bei zwei Siegen und zwei Pleiten:
6:5 gegen Auxerre, Halbfinale im UEFA-Pokal 1992/93
3:1 gegen die Rangers, dritte Runde im UEFA-Pokal 1999/2000
2:4 gegen Club Brugge, dritte Qualifikationsrunde in der UEFA Champions League 2003/04
3:4 gegen Udinese, erste Runde im UEFA-Pokal 2008/09

Sergio Agüero: Alle UCL-Tore für Man. City
Sergio Agüero: Alle UCL-Tore für Man. City

Manchester City

• Citys Bilanz im Viertelfinale des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs: 1S 3N:
2019/20 gegen Lyon N 1:3
2018/19 gegen Tottenham N (nach Auswärtstoren) 4:4 (0:1 A, 4:3 H)
2017/18 Liverpool N 1:5 (0:3 A, 1:2 H)
2015/16 Paris Saint-Germain S 3:2 (2:2 A, 1:0 H)

• City erzielte bei den ersten drei Siegen in der Gruppe C jeweils drei Treffer. Porto wurde mit 3:1 bezwungen, gegen Marseille und Olympiacos gab es 3:0-Erfolge. Am vierten Spieltag durfte die Guardiola-Truppe nach einem 1:0 in Griechenland den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug feiern. Mit einem torlosen Remis in Porto am vorletzten Spieltag wurde der Gruppensieg unter Dach und Fach gebracht, ehe es zum Abschluss ein 2:0 zuhause gegen Marseille gab.

• Josep Guardiolas Team gewann dann im Achtelfinale beide Partien in Budapest mit 2:0 gegen Dortmunds nationalen Rivalen Borussia Mönchengladbach.

• City war vor dem Treffer von Reus in der 84. Minute in der UEFA Champions League 790 Minuten ohne Gegentreffer (Luis Díaz hatte am ersten Spieltag in der 14. Minute für Porto gegen City getroffen). Der Wettbewerbsrekord, aufgestellt von Arsenal 2005/06, steht bei 995 Minuten. City verdrängte zuletzt Juventus (690 Minuten) auf Platz drei.

• City wurde 2019/20 Vizemeister in der Premier League und schied in der UEFA Champions League zum dritten Mal hintereinander im Viertelfinale aus. In Lissabon unterlagen die Engländer mit 1:3 gegen Lyon. Das Team aus Manchester hatte seine Gruppe mit 14 Punkten gewonnen (4S 2U), ehe im Achtelfinale ein Triumph gegen Real Madrid folgte (2:1 zuhause, 2:1 auswärts).

• Die Citizens nehmen zum zehnten Mal an der UEFA Champions League teil. Seit 2011/12 ist das Team Dauergast der Königsklasse.

• In den letzten 22 Partien der UEFA Champions League hat City 54 Treffer markiert. In den vergangenen drei Spielzeiten gab es 21 Siege, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 70:23.

• Guardiolas Team hat zehn der letzten 15 Europapokal-Auswärtsspiele gewonnen (3U 2N), beide Niederlagen fingen sie sich in England ein; die letzte Partie, die sie im Ausland verloren, war ein 1:2 bei Shakhtar Donetsk (1:2) am sechsten Spieltag der UEFA Champions League 2017/18.

• Dank des Weiterkommens gegen Mönchengladbach steht Citys Bilanz in Duellen mit Hin- und Rückspiel gegen deutsche Klubs bei drei Siegen und zwei Niederlagen. Zuvor hatte sich der Klub aus Manchester zweimal gegen Schalke durchgesetzt: 2018/19 im Achtelfinale, zudem hatte City im Halbfinale des Pokals der Pokalsieger 1969/70 auf dem Weg zum späteren Titel gegen Königsblau gewonnen. Niederlagen hatte es im UEFA-Pokal gegen Mönchengladbach (1978/79) und den HSV (2008/09) gegeben.

• City hat seine letzten drei Partien in Deutschland gewonnen und ist seit fünf Spielen ungeschlagen (4S 1U); in den ersten sechs Gastspielen hatte es fünf Niederlagen gegeben.

• Das 1:1-Remis in Mönchengladbach im November 2016 ist das einzige von den letzten zwölf Spielen gegen deutsche Klubs, welches City nicht gewinnen konnte. Davor hatte es im September 2014 ein 0:1 beim FC Bayern gegeben.

• City ist in fünf von sieben Fällen weitergekommen, wenn sie in einem UEFA-Wettbewerb das Hinspiel zu Hause gewonnen hatten – als dies letztmals der Fall war, schieden sie im Achtelfinale der UEFA Champions League 2016/17 gegen Monaco aufgrund der Auswärtstorregel aus (5:3 H, 1:3 A). Dies ist das erste Mal, dass sie das Hinspiel zu Hause mit 2:1 gewannen.

• Citys Bilanz in UEFA-Elfmeterschießen steht bei 2 Siegen:
4:2 gegen Midtjylland, zweite Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2008/09
4:3 gegen Aalborg, Achtelfinale im UEFA-Pokal 2008/09

Dortmunds Siegtor gegen City 2012
Dortmunds Siegtor gegen City 2012

Verschiedenes

• Gündoğan spielte zwischen 2011 und 2016, ehe er nach Manchester ging, für Dortmund und erzielte 15 Tore in 157 Pflichtspielen. 2011/12 gewann er mit Dortmund das deutsche Double und erzielte in der darauffolgenden Saison bei der 1:2-Pleite gegen Bayern im Finale der UEFA Champions League in Wembley den BVB-Treffer per Elfmeter.

• Gündoğan spielte in Deutschland auch für Bochum (2005-09) und Nürnberg (2009-11). Seine Bilanz mit Nürnberg gegen Dortmund: 4 Spiele, 4 Niederlagen.

• Jadon Sancho kam im März 2015 im Alter von 14 Jahren von Watford zu Manchester City. Die nächsten beiden Spielzeiten verbrachte er in der City-Akademie, ehe er im August 2017 nach Dortmund ging.

• Haben auch in England gespielt:
Felix Passlack (Norwich 2018/19 auf Leihbasis)
Emre Can (Liverpool 2014-18)
Jude Bellingham (Birmingham 2010-20)

• Haben auch in Deutschland gespielt:
Kevin De Bruyne (Werder Bremen 2012/13 auf Leihbasis, Wolfsburg 2014-15)
Zack Steffen (Freiburg 2014-16, Fortuna Düsseldorf 2019/20 auf Leihbasis)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Emre Can, Marco Reus, Marcel Schmelzer, Mahmoud Dahoud, Julian Brandt, Nico Schulz & İlkay Gündoğan (Deutschland)
Raphaël Guerreiro & Rúben Dias, João Cancelo, Bernardo Silva (Portugal)
Thomas Meunier, Thorgan Hazard & Kevin De Bruyne (Belgien)
Jadon Sancho, Jude Bellingham & Kyle Walker, Phil Foden, John Stones, Raheem Sterling (England)
Giovanni Reyna & Zack Steffen (USA)

• Haben zusammen gespielt:
Mats Hummels, Marcel Schmelzer, Łukasz Piszczek & İlkay Gündoğan (Dortmund 2011-16)
Marco Reus & İlkay Gündoğan (Dortmund 2012-16)
Roman Bürki & İlkay Gündoğan (Dortmund 2015/16)
Emre Can & João Cancelo (Juventus 2018/19)
Emre Can & Raheem Sterling (Liverpool 2014/15)

• Bernardo Silva kam in beiden Partien zum Einsatz, als sich Monaco im Viertelfinale der UEFA Champions League 2016/17 gegen Dortmund durchsetzen konnte. In Deutschland gab es einen 3:2-Sieg sowie einen 3:1-Heimsieg in Monaco, wo auch Benjamin Mendy 90 Minuten spielte.

• Mahmoud Dahoud spielte vier Mal gegen City in den Gruppenphasen der UEFA Champions League 2015/16 und 2016/17, Mönchengladbach kassierte dabei drei Niederlagen und holte ein Remis.

• De Bruyne traf bei Wolfsburgs 3:1-Sieg gegen Dortmund im DFB-Pokal-Finale am 30. Mai 2015. Zuvor hatte er auch beim 2:2-Remis in der Bundesliga am 17. Dezember 2014 in Dortmund ein Tor erzielt.