UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Manchester City - Borussia Mönchengladbach: Hintergrund & Statistiken

Manchester City steht nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel gegen Borussia Mönchengladbach bereits mit eineinhalb Beinen im Viertelfinale.

İlkay Gündoğan im Hinspiel gegen Gladbach
İlkay Gündoğan im Hinspiel gegen Gladbach AFP via Getty Images

Manchester City steht nach dem 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach im Achtelfinal-Hinspiel dicht vor der vierten Viertelfinal-Teilnahme in Folge.

• Die Engländer kontrollierten das Hinspiel – Gladbachs erstes im Achtelfinale der UEFA Champions League – in der Budapester Puskás Aréna nach Belieben und siegten dank der Tore von Bernardo Silva und Gabriel Jesus.

• City gewann die Gruppe C mit fünf Siegen in sechs Spielen souverän und kassierte nur ein Gegentor. Gladbach, das zum dritten Mal in der Gruppenphase vertreten war, belegte in einer hart umkämpften Gruppe B hinter Real Madrid den zweiten Platz und erreichte erstmals die K.-o.-Runde der Königsklasse.

• Zum achten Mal in Folge tritt City im Achtelfinale an. In den letzten drei Jahren konnte man diese Hürde überspringen. Für Mönchengladbach ist es das erste K.-o.-Duell im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb seit über 40 Jahren (exkl. Qualifikation).

Highlights: Mönchengladbach - Man. City 0:2 (2 Minuten)
Highlights: Mönchengladbach - Man. City 0:2 (2 Minuten)

Frühere Begegnungen
• City und Mönchengladbach hatten bereits 2015/16 und 2016/17 in der Gruppenphase das Vergnügen. Die Engländer konnten drei der vier Gruppenspiele gegen die Fohlen gewinnen. Im letzten Aufeinandertreffen am 5. Spieltag 2016/17 gab es ein 1:1 am Niederrhein. Raffael brachte Gladbach in Führung, doch City kam durch David Silva noch vor der Pause zum Ausgleich.

• Am 1. Spieltag jener Saison hatte Sergio Agüero den Engländern mit einem Dreierpack zum 4:0-Heimsieg verholfen. Das Team von Josep Guardiola wurde am Ende Zweiter hinter Barcelona mit neun Punkten, Gladbach kam mit vier Zählern Rückstand auf den dritten Platz.

• Am 30. September 2015 konnte City einen 2:1-Auswärtssieg bei Gladbach feiern. Joe Hart parierte in der ersten Halbzeit einen Elfmeter von Raffael, ehe Lars Stindl die Hausherren in Führung bringen konnte. Martín Demichelis glich für City aus, den Siegtreffer besorgte Agüero mit einem Last-Minute-Elfmeter.

• Auch am 6. Spieltag jener Saison drehte City einen Rückstand in einen Sieg. Die Gäste aus Gladbach hatten dank Julian Korb und Raffael mit 2:1 geführt, ehe die Engländer in den letzten zehn Minuten drei Treffer erzielten. Raheem Sterling (2) und Wilfried Bony besorgten den 4:2-Erfolg, der City zum Gruppensieg verhalf.

• Das zuvor einzige Aufeinandertreffen in einer K.-o.-Runde gab es im Viertelfinale des UEFA-Pokals 1978/79. Mönchengladbach setzte sich nach Hin- und Rückspiel mit 4:2 durch (1:1 a, 3:1 h) und gewann später den Titel. Ewald Lienen traf im Hinspiel nach Mick Channons Führung zum Ausgleich. Im Rückspiel erzielten Christian Kulik, Hans-Günter Bruns und Karl Del'Haye die Tore für die Hausherren, Kazimierz Deyna war für City erfolgreich.

Hintergrund

Agüeros Dreierpack gegen Gladbach 2016
Agüeros Dreierpack gegen Gladbach 2016

Manchester City
• City erzielte bei den ersten drei Siegen in der Gruppe C jeweils drei Treffer. Porto wurde mit 3:1 bezwungen, gegen Marseille und Olympiacos gab es 3:0-Erfolge. Am 4. Spieltag durfte die Guardiola-Truppe nach einem 1:0 in Griechenland den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug feiern. Mit einem torlosen Remis in Porto am vorletzten Spieltag wurde der Gruppensieg unter Dach und Fach gebracht, ehe es zum Abschluss ein 2:0 zuhause gegen Marseille gab.

• City ist in der UEFA Champions League seit 616 Minuten ohne Gegentreffer (Luis Díaz traf am 1. Spieltag in der 14. Minute für Porto gegen City). Der Wettbewerbsrekord, aufgestellt von Arsenal 2005/06, steht bei 995 Minuten, Juventus liegt mit 690 Minuten auf Platz zwei.

• Jesus hat in Citys letzten vier Achtelfinal-Partien getroffen, sowie in allen seinen fünf Auftritten in der Runde der letzten 16 der UEFA Champions League.

• City wurde 2019/20 Vizemeister in der Premier League und schied in der UEFA Champions League zum dritten Mal hintereinander im Viertelfinale aus. In Lissabon unterlagen die Engländer mit 1:3 gegen Lyon.

• Vergangene Saison hatte das Team aus Manchester mit 14 Punkten die Gruppe gewonnen (4S 2U), ehe im Achtelfinale ein Triumph gegen Real Madrid folgte (2:1 zuhause, 2:1 auswärts).

• Die Cityzens nehmen zum zehnten Mal an der UEFA Champions League teil. Seit 2011/12 ist das Team Dauergast der Königsklasse.

• In den letzten 20 Partien der UEFA Champions League hat City 50 Treffer markiert. In den vergangenen drei Spielzeiten gab es 19 Siege, 4 Unentschieden und 3 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 66:22.

• Guardiolas Team ist seit elf Europapokal-Heimspielen ungeschlagen (10S 1U), seit einer 1:2-Pleite gegen Lyon am 1. Spieltag 2018/19.

• Das Erreichen des Halbfinals in der Saison 2015/16 ist Citys bestes Abschneiden in der UEFA Champions League bisher.

• City gehört seit 2013/14 jedes Jahr zum Feld der Achtelfinalisten. Die Bilanz in dieser Runde: 4 Siege, 3 Niederlagen. Beim Triumph gegen Madrid in der letzten Saison zog man zum dritten Mal hintereinander ins Viertelfinale ein.

• City hat seine letzten drei Heimspiele in der K.-o.-Phase der UEFA Champions League gewonnen – und vier der letzten sechs (2N) – aber insgesamt haben sie nur fünf ihrer elf K.-o.-Partien in der Königsklasse in Manchester gewonnen (2U 4N). Im Achtelfinale steht die Heimbilanz bei 3S 1U 3N.

• City hatte 2018/19 einen deutschen Gegner im Achtelfinale. Gegen Schalke feierte man damals einen 10:2-Sieg nach Hin- und Rückspiel. Der 7:0-Erfolg vor eigenem Publikum im Rückspiel ist der höchste Heimsieg der Vereinsgeschichte in UEFA-Wettbewerben.

• Dank des Sieges gegen Schalke steht Citys Bilanz in Duellen mit Hin- und Rückspiel gegen deutsche Klubs bei zwei Siegen und zwei Niederlagen. Auch im Halbfinale des Pokals der Pokalsieger 1969/70 hatte City auf dem Weg zum späteren Titel gegen Königsblau gewonnen. Niederlagen hatte es im UEFA-Pokal gegen Mönchengladbach (1978/79) und den HSV (2008/09) gegeben.

• Der Sieg gegen Schalke war der fünfte Heimsieg in Folge gegen deutsche Gegner; eine 2:3-Niederlage gegen Bayern München 2013 war die einzige Pleite gegen deutsche Gegner in Manchester (8S 2U).

• Das 1:1-Remis in Mönchengladbach im November 2016 ist das einzige von den letzten zehn Spielen gegen deutsche Klubs, welches City nicht gewinnen konnte. Im September 2014 gab es ein 0:1 beim FC Bayern München.

• City ist noch nie ausgeschieden, nachdem man auf europäischer Bühne das Hinspiel auswärts gewonnen hatte. Elf Mal war dies zuvor der Fall, darunter im Achtelfinale der vergangenen beiden Spielzeiten – gegen Schalke 2018/19 und Real Madrid in der letzten Saison. 2:0 haben sie das Auswärts-Hinspiel bislang erst einmal gewonnen: gegen EB/Streymur von den Färöer Inseln in der ersten Qualifikationsrunde zum UEFA-Pokal 2008/09 (2:0 h).

• Citys Bilanz in UEFA-Elfmeterschießen steht bei 2 Siegen:
4:2 gegen Midtjylland, zweite Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2008/09
4:3 gegen Aalborg, Achtelfinale im UEFA-Pokal 2008/09

Alle Treffer von Man. City in der Gruppenphase
Alle Treffer von Man. City in der Gruppenphase

Mönchengladbach
• Die Fohlen kassierten in ihren ersten beiden Gruppenspielen späte Gegentreffer und mussten sich jeweils mit einem 2:2 begnügen. Zunächst fingen sie sich bei Inter in der 90. Minute den Ausgleich, ehe auch Real trotz 0:2-Rückstand nach 86 Minuten noch einen Punkt holte. Danach feierte Gladbach mit dem 6:0 bei Shakhtar den höchsten Auswärtssieg in der UEFA Champions League und stürmte an die Tabellenspitze. Alassane Pléa erzielte einen Dreierpack. Es folgte beim 4:0 gegen Shakhtar der höchste Heimsieg in der Champions League. Die 2:3-Heimpleite gegen Inter dämpfte die Hoffnungen der Borussia, doch trotz einer abschließenden 0:2-Niederlage in Madrid reichte das knappe Polster fürs Achtelfinale.

• Für die Borussia ist es der dritte Auftritt in der Gruppenphase der UEFA Champions League. In den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 war der Spaß nach jeweils sechs Spieltagen vorbei. Beim Debüt wurde man nur Vierter, doch zwölf Monate später zog die Fohlenelf als Dritter in die UEFA Europa League ein.

• Mönchengladbach war 2019/20 in der UEFA Europa League dabei, scheiterte aber in der Gruppenphase. Hinter İstanbul Başakşehir und Roma belegte das Team von Marco Rose nach zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen den dritten Platz.

• Die Fohlenelf hat vier ihrer letzten zehn Europapokalspiele gewonnen (2U 4N), ging in den letzten 20 Partien aber nur fünf Mal als Sieger vom Platz (8U 7N).

• Die Pleite am 6. Spieltag bei Real Madrid beendete Mönchengladbachs Lauf von sieben ungeschlagenen Auswärtsspielen auf europäischer Bühne (3S 4U); Es war die erste Niederlage seit einem 0:4 in Barcelona am 6. Spieltag der UEFA Champions League 2016/17.

• Mönchengladbach ist neben Lazio einer von zwei Klubs, die in dieser Saison ihr Debüt im Achtelfinale feiern.

• Gladbach nahm 2012/13 an der Play-off-Runde der UEFA Champions League teil (3:4-Niederlage nach Hin- und Rückspiel gegen Dynamo Kyiv), aber dies ist der erste Auftritt in der K.-o.-Runde der europäischen Königsklasse seit dem Halbfinale 1977/78 (2:4 nach Hin- und Rückspiel gegen Liverpool).

• Gladbach verlor die ersten drei Duelle gegen englische Klubs in einer K.-o.-Runde, hat aber die letzten beiden Vergleiche für sich entschieden. Zuletzt war dies in der 1. Runde des UEFA-Pokals 1996/97 gegen Arsenal der Fall (beide Spiele 3:2 für Gladbach).

• Die Fohlenelf zog in Europapokal-Endspielen schon zwei Mal den Kürzeren gegen englische Klubs. Im UEFA-Pokal 1972/73 (2:3 nach Hin- und Rückspiel) und im Pokal der europäischen Meistervereine vier Jahre später unterlag man gegen Liverpool.

• Mönchengladbachs einzige Duelle gegen englische Klubs seit 1996 gab es in den fünf erwähnten Spielen gegen City; dieser Sieg bei Arsenal 1996 war der bislang einzige Auswärtserfolg gegen ein englisches Team (2U 4N).

• Mönchengladbach ist nur in einem von fünf Fällen noch weitergekommen, nachdem man in einem UEFA-Wettbewerb das Hinspiel zuhause verloren hatte, nämlich im letzten dieser Duelle gegen die Fiorentina in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League 2016/17 (0:1 h, 4:2 a). Nie zuvor haben sie ihr Heimspiel mit 0:2 verloren, aber bereits zweimal mit zwei Toren Unterschied: gegen Monaco in der zweiten Runde des UEFA-Pokals 1996/97 (2:4 h, 1:0 a) und gegen Dynamo Kyiv in den Play-offs zur UEFA Champions League 2012/13 (1:3 h, 2:1 a).

• Gladbach hat sein bislang einziges UEFA-Elfmeterschießen verloren:
3:4 gegen Everton, zweite Runde im Pokal der europäischen Meistervereine 1970/71

Fünf tolle Gladbach-Tore
Fünf tolle Gladbach-Tore

Verschiedenes
• Haben in Deutschland gespielt:
İlkay Gündoğan (Bochum 2005-09, Nürnberg 2009-11, Borussia Dortmund 2011-16)
Kevin De Bruyne (Werder Bremen 2012/13 Leihe, Wolfsburg 2014-15)

• Hat in England gespielt:
Valentino Lazaro (Newcastle United 2020 Leihe)

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
İlkay Gündoğan & Matthias Ginter, Christoph Kramer, Jonas Hofmann, Lars Stindl, Florian Neuhaus (Deutschland)
Riyad Mahrez & Ramy Bensebaini (Algerien)
Benjamin Mendy & Alassane Pléa, Marcus Thuram (Frankreich)

• Haben zusammen gespielt:
İlkay Gündoğan & Jonas Hofmann (Borussia Dortmund 2011-14, 2015/16)
İlkay Gündoğan & Matthias Ginter (Borussia Dortmund 2014-16)
Kevin De Bruyne & Max Grün (Wolfsburg 2014-15)

• De Bruyne markierte beim 3:1-Sieg von Wolfsburg gegen Gladbach am letzten Spieltag der Bundesliga 2013/14 ein Tor. Den Treffer für die Fohlenelf erzielte Kramer. Ebenfalls für die Borussia auf dem Platz: Patrick Hermann, Toni Jantschke und Oscar Wendt.

• Agüero erzielte ein Tor, als Argentinien am 3. September 2014 einen 4:2-Testspielsieg gegen Deutschland (mit Kramer und Ginter) feierte.

• Jesus markierte den einzigen Treffer beim Sieg von Brasilien gegen Deutschland im Testspiel in Berlin (März 2018). Stindl wurde für die DFB-Elf eingewechselt.

• Oleksandr Zinchenko konnte Yann Sommer bezwingen, als die Ukraine am 3. September 2020 einen 2:1-Sieg gegen die Schweiz in der UEFA Nations League feierte. Auch Nico Elvedi und Breel Embolo waren damals in Lwiw für die Nati im Einsatz.