UEFA.com funktioniert besser bei anderen Browsern
Um das bestmögliche Erlebnis zu haben, empfehlen wir, Chrome, Firefox oder Microsoft Edge zu verwenden.

Real Madrid - Borussia Mönchengladbach: Zahlen, Fakten & Personalien

In Gruppe B steht ein dramatisches Finale an, wenn der 13-malige Sieger Real Madrid am 6. Spieltag den Tabellenführer Borussia Mönchengladbach empfängt.

Gladbachs Christoph Kramer gegen Reals Karim Benzema
Gladbachs Christoph Kramer gegen Reals Karim Benzema

Noch ist in Gruppe B überhaupt nichts entschieden, alle vier Mannschaften haben vor dem 6. Spieltag noch Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale.

• Real und Mönchengladbach haben ihre Partien am 5. Spieltag verloren, Madrid bei Shakhtar Donetsk mit 0:2 und Mönchengladbach zu Hause mit 2:3 gegen Inter. Vor dem letzten Spieltag hat die Borussia acht Punkte und führt mit zwei Zählern die Tabelle an vor Madrid und Shakhtar. Auf Platz vier mit fünf Punkten steht Inter, das am letzten Spieltag die Ukrainer empfängt.

Highlights (2 Min.): Mönchengladbach - Real Madrid 2:2
Highlights (2 Min.): Mönchengladbach - Real Madrid 2:2

• Madrid qualifiziert sich mit einem Sieg für das Achtelfinale, wenn Shakhtar Inter nicht schlägt sogar als Gruppensieger. Ein Remis würde für Real nur reichen, wenn Inter Shakhtar schlägt. Bei einer Niederlage wäre Real ausgeschieden.

• Mönchengladbach würde sich mit einem Erfolg als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifizieren. Selbst ein Unentschieden würde fürs Weiterkommen reichen. Sollten Inter und Shakhtar unentschieden spielen, wäre die Borussia sogar mit einer Niederlage weiter. Im Gegensatz zu den drei anderen Teams in der Gruppe kann Gladbach nicht mehr Letzter werden und überwintert daher auf jeden Fall im Europapokal.

• Madrid erzielte in Deutschland am 2.Spieltag zwei späte Tore und rettete damit zumindest noch einen Punkt. Hätten die Königlichen verloren, wäre das die vierte Europapokal-Niederlage in Folge gewesen. Das ist ihnen noch nie passiert. Karim Benzema (87,) und Casemiro (90+3) trafen in Mönchengladbach zum Unentschieden, nachdem Marcus Thuram (33., 58.) die Borussia schon mit 2:0 in Führung gebracht hatte.

Frühere Begegnungen
• Die Partie am 2. Spieltag war das erste Duell beider Mannschaften seit 35 Jahren. Damals trafen sie in der dritten Runde des UEFA-Pokals 1985/86 aufeinander, es wurde eine denkwürdige Angelegenheit. Mönchengladbach feierte im Hinspiel in Düsseldorf einen 5:1-Heimsieg (inkl. Doppelpack von Uwe Rahn), doch Real konnte den Spieß noch umbiegen. Vor eigenem Publikum gab es einen 4:0-Triumph. Jorge Valdano und Santillana trafen dabei doppelt. Das entscheidende Tor von Santillana fiel erst in der 88. Minute.

• Nur vier weitere Male gelang es einer Mannschaft in UEFA-Vereinswettbewerben, eine Hinspiel-Niederlage mit vier Toren Unterschied umzubiegen.

• Real konnte dieses Duell also dank der Auswärtstorregel für sich entscheiden. Dies war den Spaniern gegen die Fohlenelf schon im Viertelfinale des Pokals der europäischen Meistervereine 1975/76 gelungen (2:2 A, 1:1 H).

Hintergrund

Highlights: Shakhtar Donetsk - Real Madrid 2:0
Highlights: Shakhtar Donetsk - Real Madrid 2:0

Real Madrid
• Madrid sammelte sechs der bislang sieben Punkte gegen Inter. Die Italiener bezwang Real mit 3:2 zu Hause und 2:0 auswärts. Aus den ersten beiden Spielen in Gruppe B holte Madrid nur einen Punkt. Die Königlichen verloren mit 2:3 zu Hause gegen Shakhtar und holten in Mönchengladbach spät einen Punkt. Zuletzt verlor Real auch in der Ukraine mit 0:2. Mit neun Gegentoren in den ersten fünf Spielen kassierte Madrid so viele Treffer wie noch nie in der ersten Gruppenphase der UEFA Champions League.

• Die Königlichen feierten 2019/20 zum 34. Mal die spanische Meisterschaft und bauten ihren Status als Rekordmeister aus. In dieser Saison nimmt Real zum 25. Mal an der UEFA Champions League teil (geteilter Bestwert mit Barcelona). In allen 25 Spielzeiten erreichte Madrid die K.-o.-Runde (ebenfalls Rekord in der Königsklasse).

• Für den 13-maligen Sieger der Königsklasse ist es die 51. Teilnahme an einem Europapokal. Kein Klub kann mehr Teilnahmen vorweisen.

• Madrid kam in drei der letzten vier Spielzeiten als Gruppenzweiter ins Achtelfinale.

• Letzte Saison belegte die Zidane-Truppe hinter dem späteren Finalisten Paris Saint-Germain den zweiten Platz in der Gruppe. Mit elf Punkten lag man am Ende fünf Zähler hinter Paris.

• Für Real war 2019/20 im Achtelfinale Endstation. Nach Hin- und Rückspiel musste man sich mit 1:2 gegen Manchester City beugen. Zwischen 2010/11 und 2017/18 erreichte Real acht Mal in Folge mindestens das Halbfinale. Die letzten zwei Spielzeiten kam das Aus im Achtelfinale. 2018/19 setzte sich Ajax gegen die Königlichen durch.

• Die Spanier haben von den letzten neun Spielen in der UEFA Champions League nur drei gewonnen (2U, 4N), und von den letzten 16 Partien sieben verloren (6S, 3U).

• Der Sieg am 3. Spieltag gegen Inter war erst der zweite von Madrid aus den letzten acht Heimspielen im Europapokal (2U, 4N).

Zwei-Minuten-Highlights: Inter - Real Madrid 0:2
Zwei-Minuten-Highlights: Inter - Real Madrid 0:2

• Benzema hat mit seinem Tor am 2. Spieltag mit Lionel Messi gleichgezogen. Nur der Franzose und der Argentinier haben in 16 aufeinanderfolgenden Spielzeiten in der UEFA Champions League getroffen.

• Madrid hat gegen Vereine aus der Bundesliga zu Hause 25-mal gewonnen, sechsmal unentschieden gespielt und dreimal verloren. Von den letzten 18 Heimspielen gegen Bundesligisten hat Real nur eins verloren; beim 3:4 im Achtelfinal-Rückspiel 2014/15 gegen Schalke 04 (5:4 nach Hin- und Rückspiel). Ansonsten gab es in diesem Zeitraum 13 Siege und 4 Unentschieden.

• Madrids letztes Heimspiel gegen einen deutschen Klub war das 2:2 gegen Bayern München im Halbfinal-Rückspiel 2017/18 (4:3 nach Hin- und Rückspiel). Es war das vierte Heimspiel in Folge gegen Bundesliga-Teams, in dem die Königlichen zwei Tore kassierten.

Mönchengladbach
• Die Deutschen haben in ihren ersten beiden Gruppenspielen späte Gegentreffer kassiert und mussten sich jeweils mit einem 2:2 begnügen. Zunächst fingen sie sich bei Inter in der 90. Minute den Ausgleich, ehe auch Real spät zurückschlug. Danach feierte Gladbach mit dem 6:0 bei Shakhtar den höchsten Auswärtssieg in der UEFA Champions League und stürmte an die Tabellenspitze. Alassane Pléa erzielte einen Dreierpack. Es folgte beim 4:0 gegen Shakhtar der höchste Heimsieg in der Champions League. Die 2:3-Heimpleite gegen Inter dämpfte aber die Hoffnungen der Borussia auf das Achtelfinale.

Highlights: Mönchengladbach - Inter 2:3
Highlights: Mönchengladbach - Inter 2:3

• Für die Borussia ist es der dritte Auftritt in der Gruppenphase der UEFA Champions League. In den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 war der Spaß nach jeweils sechs Spieltagen vorbei. Beim Debüt wurde man nur Vierter, doch zwölf Monate später kam die Fohlenelf als Dritter in der UEFA Europa League. Dort war im Achtelfinale gegen Schalke Endstation (1:1 A, 2:2 H).

• Mönchengladbach war 2019/20 in der UEFA Europa League dabei, scheiterte aber in der Gruppenphase. Hinter İstanbul Başakşehir und Roma belegte das Team von Marco Rose nach zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen den dritten Platz.

• Die Fohlenelf hat vier der letzten acht Europapokalspiele gewonnen (2U, 2N), aber in den letzten 18 Partien gab es nur fünf Siege (8U, 5N).

• Mönchengladbach ist seit einer 0:4-Niederlage am 6. Spieltag der UEFA Champions League 2016/17 in Barcelona in sieben Auswärtsspielen im Europapokal ungeschlagen (3S, 4U).

• Die Mönchengladbacher reisen schon zum neunten Mal nach Spanien. Seit dem 4:2-Sieg im ersten Auswärtsspiel bei Real Zaragoza im UEFA-Pokal 1974/75 haben sie bei einem La-Liga-Klub aber nicht mehr gewonnen. Danach spielten sie zweimal remis und verloren fünfmal. Die Niederlage in Barcelona im Dezember 2016 war damals die dritte in Folge auf spanischem Boden. In den drei Spielen erzielten sie keine Tore und kassierten acht.

Highlights: Mönchengladbach - Shakhtar Donetsk 4:0
Highlights: Mönchengladbach - Shakhtar Donetsk 4:0

• Ein 4:2-Heimsieg gegen Sevilla in der Gruppenphase 2015/16 ist Mönchengladbachs einziger Sieg in den letzten zwölf Spielen gegen ein spanisches Team (3U, 8N). Mit dem Remis am 2. Spieltag konnten die Gladbacher erst zum zwieten Mal in den letzten sieben Spielen eine Niederlage gegen spanische Teams vermeiden (1S, 1U).

Verschiedenes
• Toni Kroos, der schon 101 Länderspiele für Deutschland absolvierte, stand zwischen 2007 und 2014 beim FC Bayern unter Vertrag. Dabei gelangen ihm 25 Treffer in 205 Pflichtspielen. Mit den Münchnern wurde er drei Mal Deutscher Meister, gewann zwei Mal den DFB-Pokal sowie die UEFA Champions League, den UEFA-Superpokal und die FIFA-Klub-WM.

• Kroos wurde für die Rückrunde 2008/09 sowie die gesamte Saison 2009/10 an Bayer Leverkusen ausgeliehen. Bei der 2:3-Niederlage gegen Mönchengladbach in der Bundesliga am 19. Dezember 2009 gelang ihm ein Doppelpack.

• Haben ebenfalls in Deutschland gespielt:
Dani Carvajal (Bayer Leverkusen 2012/13)
Álvaro Odriozola (Bayern 2020, auf Leihbasis)
Luka Jović (Eintracht Frankfurt 2017–19, auf Leihbasis)

• Jović erzielte in der Bundesliga am 26. Januar 2018 ein Tor für die Eintracht beim 2:0-Sieg gegen Gladbach.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Raphaël Varane & Alassane Pléa (Frankreich)
Toni Kroos & Mathias Ginter, Jonas Hofmann, Florian Neuhaus (Deutschland)

• Odriozola erzielte im Testspiel gegen die Schweiz am 3. Juni sein erstes Länderspieltor. Im Tor der Nati stand dabei Gladbach-Keeper Yann Sommer. Ebenfalls mit dabei waren Michael Lang, Breel Embolo und Denis Zakaria.

• Yann Sommer parierte beim 1:1 in der UEFA Nations League gegen Spanien am 14. November zwei Elfmeter von Sergio Ramos. Der Schweizer Nico Elvedi wurde kurz vor Schluss vom Platz gestellt.

• Ginter und der eingewechselte Neuhaus standen in der deutschen Mannschaft, die am 17. November in der UEFA Nations League mit 0:6 gegen Spanien verlor.

Aktuelles

Real Madrid
• Real Madrid hat fünf der letzten zwölf Pflichtspiele gewonnen (2 Unentschieden, 5 Niederlagen). Am Samstag gewannen sie gegen Sevilla; es war der erste Sieg in drei Ligaspielen (1U, 2N).

• Ein 1:2 gegen Alavés am 28. November war Real Madrids dritte Niederlage in den wettbewerbsübergreifend letzten fünf Heimspielen (2 Siege), genauso viele wie davor in 31 Partien (22 Siege, 6 Remis).

• Die Niederlage gegen Alavés war Madrid dritte in dieser Saison in der Liga – so viele wie in der ganzen Saison 2019/20.

Highlights: Real Madrid - Inter 3:2
Highlights: Real Madrid - Inter 3:2

• Ein 0:1 gegen Cádiz am 17. Oktober war Reals erste Heimniederlage in der spanischen Liga seit einem 0:2 gegen Betis am 19. Mai 2019; Cádiz beendete damit die Serie der Madrilenen von 20 Liga-Heimspielen ohne Niederlage (16S, 4U).

• Am 8. November kassierte Real die zweite Liga-Niederlage in dieser Saison, mit 1:4 bei Valencia – in dieser Partie kassierte Real zum ersten Mal in der spanischen Liga drei Elfmeter.

• Am 14. November brach Sergio Ramos beim 1:1 zwischen Spanien und der Schweiz in der UEFA Nations League den Rekord von Gianluigi Buffon als europäischer Rekordnationalspieler, er absolvierte sein 177. Länderspiel. In dieser Partie vergab er allerdings zwei Elfmeter, nachdem er zuvor 25 für Klub und Land verwandelt hatte.

• Ramos stand auch drei Tage später beim 6:0-Sieg gegen Deutschland in der Startelf, als die Spanier den Einzug in die Endrunde der UEFA Nations League perfekt machten. Wegen einer Oberschenkelverletzung musste er allerdings kurz vor der Pause ausgewechselt werden, seitdem hat er nicht mehr gespielt.

• Ein Tor von Luka Jović war am 12. November nicht genug, um Serbiens Niederlage im Elfmeterschießen gegen Schottland zu verhindern, zuvor war das Play-off-Finale der UEFA EURO 2020 in Belgrad mit 1:1 geendet. Sechs Tage später war Jović zweimal erfolgreich, als die Serben zum Abschluss der UEFA Nations League einen 5:0-Heimsieg gegen Russland feierten.

• Nacho (fehlt seit dem 24. Oktober, Oberschenkelverletzung) und Dani Carvajal (2. Oktober, Knie) kehrten auf den Platz zurück und spielten 90 Minuten bei einem 1:1-Unentschieden bei Villarreal am 21. November, allerdings hat letzterer wegen eines Oberschenkelproblems seitdem nicht mehr gespielt.

• Álvaro Odriozola erlitt vor der Länderspielpause im Oktober eine Wadenverletzung und hat seitdem nicht mehr gespielt. Am Samstag saß er auf der Bank.

• Federico Valverde verletzte sich gegen Valencia am Bein und hat seitdem nicht mehr gespielt.

• Am 5. Spieltag absolvierte Karim Benzema seinen ersten Einsatz seit dem 8. November, er laborierte an einer Adduktorenverletzung.

• Eden Hazard musste gegen Alavés wegen einer Leistenverletzung in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden und hat seither nicht gespielt. Jović fehlte krankheitsbedingt.

• Ramos steht in der Auswahl zum UEFA.com Team des Jahres.

Mönchengladbach
• Gladbachs Bilanz in der Bundesliga bisher: 4S, 4U, 2N. Am Samstag gab es ein 2:2 gegen Freiburg.

Highlights (2 Min.): Shakhtar - Mönchengladbach 0:6
Highlights (2 Min.): Shakhtar - Mönchengladbach 0:6

• Am 5. Spieltag kassierten die Fohlen gegen Inter erst ihre zweite Niederlage in den letzten 14 Pflichtspielen (6S, 6U).

• Breel Embolo, der letzte Saison in der Bundesliga acht Tore schoss, erzielte sein erstes Tor dieser Spielzeit am Samstag. Alassane Pléa machte seinen zweiten Treffer der Saison; in der UEFA Champions League hat er schon fünf auf dem Konto.

• Marcus Thuram gab bei einer 0:2-Testspielniederlage gegen Finnland am 11. November sein Debüt für Frankreich.

• Yann Sommer parierte zwei Elfmeter von Sergio Ramos, als sich die Schweiz und Spanien am 14. November in der UEFA Nations League mit einem 1:1-Unentschieden trennten.

• Wegen einer Oberschenkelverletzung, die er sich bei Deutschlands 1:0-Testspielsieg gegen die Tschechische Republik zugezogen hat, fällt Jonas Hofmann seit dem 11. November aus.

• Nico Elvedi fehlt seit dem 29. November wegen einer Muskelverletzung.

• Ramy Bensebaini hat krankheitsbedingt bislang fünf Spiele verpasst.

• Andreas Poulsen (15. Juli, Schulter) fiel lange aus, am 4. und 5. Spieltag sowie am Wochenende saß er jedoch auf der Bank.