Paris - Bayern im Finale der Champions League: TV, Stream, Aufstellungen, Form

Im Finale der UEFA Champions League 2019/20 trifft Bayern am Sonntag auf Paris.

POOL/AFP via Getty Images

Endspiel-Debütant Paris trifft im Finale der UEFA Champions League 2019/20 im Estádio do Sport Lisboa e Benfica auf den fünfmaligen Titelträger Bayern. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, den 23. August um 21.00 Uhr MEZ.

Alle Infos zum Finale

TV & Stream: Wo wird das Spiel übertragen?

Fans finden die lokalen Übertragungspartner der UEFA Champions League hier.

Aufstellungen

Alle Tore von Paris auf dem Weg ins Finale
Alle Tore von Paris auf dem Weg ins Finale

Paris: Navas - Kehrer, Thiago Silva, Kimpembe, Bernat - Paredes, Marquinhos, Herrera - Di María, Neymar, Mbappé

Bayern: Neuer - Kimmich, Boateng, Alaba, Davies - Goretzka, Thiago - Coman, Müller, Gnabry - Lewandowski

Jetzt Änderungen im Fantasy-Team vornehmen

Die Teams

Paris
UEFA-Rangliste
: 7.
Diese Saison: 10 Spiele, 8S, 1U, 1N, 25:5 Tore
Weg ins Finale: Sieger Gruppe A, 3:2 gegen Dortmund (Achtelfinale, nach Hin- und Rückspiel), 2:1 gegen Atalanta (Viertelfinale), 3:0 gegen Leipzig (Halbfinale)
Letzte fünf Spiele: SSUSS
Toptorschützen: Mauro Icardi, Kylian Mbappé (5)
Letzte Saison: Achtelfinale
Bestes Abschneiden im Europapokal: Finale (2019/20)

Alle Bayern-Tore auf dem Weg ins Finale
Alle Bayern-Tore auf dem Weg ins Finale

Bayern
UEFA-Rangliste
: 1.
Diese Saison: 10 Spiele, 10S, 0U, 0N, 42:8 Tore
Weg ins Finale: Sieger Gruppe B, 7:1 gegen Chelsea (Achtelfinale, nach Hin- und Rückspiel), 8:2 gegen Barcelona (Viertelfinale), 3:0 gegen Lyon (Halbfinale)
Letzte fünf Spiele: SSSSS
Toptorschütze: Robert Lewandowski (15)
Letzte Saison: Viertelfinale
Bestes Abschneiden im Europapokal: Sieger (fünf Mal, zuletzt 2012/13)

Frühere Begegnungen

Alle acht der bisherigen Europapokal-Begegnungen von Paris und Bayern fanden in der Gruppenphase der UEFA Champions League statt.

Paris: 5S, 0U, 3N, 12:11 Tore
Bayern: 3S, 0U, 5N, 11:12 Tore

Paris - Bayern: Frühere Duelle
Paris - Bayern: Frühere Duelle

05.12.17: Bayern - Paris 3:1 (8. Lewandowski, 27., 69. Tolisso; 50. Mbappé)
27.09.17: Paris - Bayern 3:0 (2. Dani Alves, 31. Cavani, 63. Neymar)
18.10.00: Bayern - Paris 2:0 (3. Salihamidžić, 89. Paulo Sérgio)
26.09.00: Paris - Bayern 1:0 (90. Laurent Leroy)
05.11.97: Paris - Bayern 3:1 (17. Gava, 73. Maurice, 75. Leroy; 28. Babbel)
22.10.97: Bayern - Paris 5:1 (4., 73. Elber, 21., 47. Jancker, 51. Helmer; 48. Simone)
23.11.94: Bayern - Paris 0:1 (80. Weah)
14.09.94: Paris - Bayern 2:0 (39. Weah, 80. Bravo)

Reporter-Einschätzung

Chris Burke, Paris-Reporter: Für den Sieg reichte es zwar nicht, doch Lyon tat dem Ligarivalen am Mittwoch einen großen Gefallen, indem sie die Verwundbarkeit der Bayern aufzeigten. Paris wird die Szenen, in denen es für die Bayern aufgrund der hoch stehenden Abwehr brenzlig wurde, genau gesehen haben. Thomas Tuchel hat aus seiner hoch talentierten Mannschaft eine selbstbewusste Einheit gemacht und wirkt nun bereit dazu, auf dem Thron des europäischen Fußballs zu sitzen. Mit einem Sieg gegen Bayern im Finale wäre auch der letzte Zweifel, ob dieses Team den Titel verdient, aus dem Weg geräumt.

Philip Röber, Bayern-Reporter: Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann war zunächst überzeugt, dass man Paris am besten bespielt, wenn man ihnen den Ball überlässt. Diese Überlegung korrigierte er zur Halbzeit des Halbfinals und plötzlich war Leipzig - zumindest für eine kurze Zeit - besser als die Franzosen. Der FC Bayern kann also ohne Bedenken an der eigenen Linie festhalten und früh ins Pressing gehen. Ob wir dann auch ein Spektakel mit viel offenen Räumen bekommen? Abwarten. Ein Endspiel entwickelt gerne eine ganz eigene und schwer erklärbare Dynamik. Fest steht nur: Es wird am Sonntagabend lediglich ein Lager jubelnder Triple-Sieger geben.

Video: Alle Tore von Serge Gnabry in dieser Saison
Video: Alle Tore von Serge Gnabry in dieser Saison

Trainerstimmen

Thomas Tuchel, Paris-Trainer: "Unter Hansi Flick haben sie derzeit einen unglaublichen Lauf. Es ist ein Mix aus jungen Spielern, die hungrig sind, sie sind Teil dieser neuen Generation, die Spuren hinterlassen will. Und sie haben erfahrene Recken in ihren Reihen, die die Champions League noch mal gewinnen wollen.

Wir spielen noch ein Finale, das wollen wir absolut gewinnen. Ruhig bleiben, cool bleiben, und uns so wie für jedes andere Spiel vorbereiten. Nichts Besonderes machen, das Spiel selbst ist besonders genug, warum sollten wir uns mit Videos, Reden und Motivation verkünsteln?"

Hans-Dieter Flick, Bayern-Trainer: "Wir haben uns die Spiele gegen Lyon und Barcelona nochmal angeschaut und wenn man das vergleicht, ist es wichtig, dass wir die Passwege zumachen, keine Räume aufmachen und somit die Bälle erst gar nicht zulassen.

Paris ist eine Top-Mannschaft mit viel Geschwindigkeit auf dem Platz und sehr guten Spielern. Nicht nur in der Offensive, gerade auch in der Defensive mit Thiago Silva und Marquinhos. Sie haben in der Champions League nur fünf Tore kassiert, da sieht man, dass nicht nur die Offensive, sondern auch die Defensive funktioniert. Wir freuen uns auf das morgige Spiel, weil es natürlich ein Highlight ist. Deswegen versuchen wir das Beste zu geben, denn wenn alle bei 100 Prozent sind, können wir das Spiel gewinnen, aber nur dann."

Endspiel-Erfahrung

• Paris ist der 41. Klub, der im Finale der europäischen Königsklasse steht und könnte der 23. Sieger werden. Bislang wurde eines von drei internationalen Endspielen gewonnen:

1997: Pokal der Pokalsieger: 0:1 gegen Barcelona
1996: UEFA-Superpokal: 2:9 gesamt gegen Juventus (1:6 zu Hause, 1:3 auswärts)
1996: Pokal der Pokalsieger: 1:0 gegen Rapid Wien

• Bayern könnte mit Liverpools sechs Europapokal-Titeln gleichziehen und somit der dritterfolgreichste Klub in der Geschichte des Wettbewerbs (hinter Real Madrid mit 13 Titeln und Milan mit 7 Titeln) werden. Bayerns Bilanz in Europapokal-Endspielen liegt bei fünf Siegen und fünf Niederlagen:

Highlights: Bayerns Wembley-Triumph 2013
Highlights: Bayerns Wembley-Triumph 2013

2013: 2:1 gegen Borussia Dortmund (Wembley)
2012: 1:1 gegen Chelsea (3:4 i.E.), München
2010: 0:2 gegen Internazionale Milano, Madrid
2001: 1:1 gegen Valencia (5:4 i.E.), Mailand
1999: 1:2 gegen Manchester United, Barcelona
1987: 1:2 gegen Porto, Wien
1982: 0:1 gegen Aston Villa, Rotterdam
1976: 1:0 gegen St-Étienne, Glasgow
1975: 2:0 gegen Leeds, Paris
1974: 4:0 gegen Atlético, Brüssel (Wiederholungsspiel nach 1:1)

• Bayern gewann auch den Pokal der Pokalsieger 1967, den UEFA-Pokal 1996 und den UEFA-Superpokal 2013.

Wie geht es weiter?

Der Sieger der UEFA Champions League trifft am Donnerstag, 24. September in Budapest im UEFA-Superpokal auf Sevilla, den Sieger der UEFA Europa League. Paris und Bayern nehmen beide an der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League am 1. Oktober in Athen teil.

Pokalzeremonie nach dem Finale

Die Trophäe der UEFA Champions League
Die Trophäe der UEFA Champions LeaguePOOL/AFP via Getty Images

Die Pokalzeremonie nach dem Abschluss des Endspiels wird nach dem Schlusspfiff auf dem Rasen abgehalten.

UEFA-Präsident Aleksander Čeferin wird den Pokal an die siegreiche Mannschaft übergeben, zudem wird er die Medaillen an die Spieler und Betreuer von beiden Teams übergeben. Der Ablauf der Pokalzeremonie wurde mit den lokalen Behörden abgesprochen. Alle Offiziellen, die daran teilnehmen, wurden auf COVID-19 getestet und müssen deshalb keine Masken tragen.

Wie im Vorfeld der UEFA-Endrundenturniere in Portugal (UEFA Champions League), Deutschland (UEFA Europa League) und Spanien (UEFA Women's Champions League) kommuniziert, wurden alle UEFA-Vertreter von Management und Mitarbeiterstab, die Kontakt zu den teilnehmenden Spielern und Betreuern haben, während der Turniere regelmäßig getestet.