Finale! Bayern ringt Lyon nieder

Der FC Bayern zieht ins Endspiel ein und trifft dort auf Paris.

Highlights: Lyon - Bayern 0:3
Highlights: Lyon - Bayern 0:3

Lyon - Bayern: Der Blog mit allen Informationen

Das Spiel in Kürze

Lyon hätte bereits nach vier Minuten in Führung gehen können: Nach einem fatalen Fehlpass von Thiago im Mittelfeld und einem Steilpass von Maxence Caqueret tauchte Memphis Depay frei vor Manuel Neuer auf, schoss aber rechts am Tor vorbei.

Bayerns Defensive wackelte zu Beginn der Partie einige Male, so auch in der 17. Minute, als Karl Toko Ekambi auf der rechten Seite im Strafraum Alphonso Davies sowie David Alaba vernaschte und nur den rechten Pfosten traf.

Verlass war jedoch auf die Bayern-Offensive nur eine Minute später: Nach Zuspiel von Joshua Kimmich zog Serge Gnabry von der rechten Seite in die Mitte und jagte den Ball aus 16 Metern fulminant in den linken Winkel.

Nach dem Stotterstart waren die Bayern auf einmal in der Spur und legten in der 33. Minute nach. Ivan Perišić passte von der linken Seite flach den zweiten Pfosten, wo Robert Lewandowski noch an Anthony Lopes scheiterte, ehe Gnabry zum 2:0 abstaubte.

Nachdem Perišić in der 51. Minute den dritten Treffer liegengelassen hatte, wurde Lyon in der Offensive zielstrebiger und erarbeitete sich Chancen. Die beste vergab Toko Ekambi, der in der 58. Minute am starken Neuer verzweifelte.

Für den Schlusspunkt sorgte Lewandowski mit einem Kopfballtreffer in der 88. Minute, nach einem Freistoß von Kimmich. Für den Polen war es der 15. Treffer der laufenden UCL-Saison.

Das sind die Finalisten

Spieler des Spiels: Serge Gnabry (Bayern)

Cosmin Contra, Technischer Beobachter der UEFA: "Gnabry hat die Auszeichnung verdient, weil er zwei Tore gemacht und weitere Chancen vorbereitet hat. Auch in der Defensive war er stark."

Das sind alle Spieler des Spiels der UEFA Champions League.

Serge Gnabry präsentier die Trophäe für den Spieler des Spiels
Serge Gnabry präsentier die Trophäe für den Spieler des SpielsUEFA via Getty Images

David Crossan, Lyon-Reporter

Lyon begann sehr stark, ihre Taktik ging auf. Allerdings konnten sie ihre Chancen nicht nutzen. Das mussten sie am Ende teuer bezahlen. Lyon kann Lissabon zwar erhobenen Hauptes verlassen, spielt in der kommenden Saison aber zum ersten Mal seit 1997 nicht im Europapokal.

Tobias Wiltschek, Bayern-Reporter

Nicht so glamourös wie gegen Barcelona, aber dennoch absolut verdient: Der FC Bayerns schlägt Lyon deutlich mit 3:0 und zieht damit ins Finale der Champions League ein. Serge Gnabry war mit zwei Toren der entscheidende Spieler. Auch Robert Lewandowski traf und ist mit seinem 15. Tor in dieser Saison weiter auf den Spuren des Rekordes von Cristiano Rondalo (17).

Reaktionen

Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick: "Wir wussten, dass es ein sehr schwieriges Spiel wird. Lyon hat in den Spielen zuvor gute Leistungen gezeigt. Die erste Phase des Spiels haben wir mit Glück überstanden. Dann hat uns Serge mit einer Einzelaktion in Führung gebracht. Das hat uns ein bisschen mehr Sicherheit gegeben."

Lyon-Trainer Rudi Garcia: "Wir hätten in Führung gehen können. Aber durch Gnabrys Geniestreich ahben sie dann das 1:0 erzielt. Wir haben in der zweiten Halbzeit das Spiel breiter gemacht. Karl hätte das 1:2 machen können, aber Neuer konnte parieren. Ich denke, die Bayern können froh sein, dass sie uns heute geschlagen haben."

Bayern-Mittelfeldspieler Serge Gnabry, der Spieler des Spiels: "Am Anfang hatten wir etwas Glück, als sie den Pfosten getroffen haben. Glücklicherweise sind wir mit dem 2:0 in die Kabine gegangen. Kurz vor Schluss hat Lewy den Sack zu gemacht. Jetzt wollen wir den Wettbewerb gewinnen."

Robert Lewandowski erzielte sein 15. Tor im laufenden Wettbewerb
Robert Lewandowski erzielte sein 15. Tor im laufenden WettbewerbPOOL/AFP via Getty Images

 

Wichtigste Statistiken

Aufstellungen

Lyon: Lopes - Denayer, Marcelo, Marçal (Cherki 73) - Dubois (Tete 67), Caqueret, Guimarães (Mendes 46), Aouar, Cornet - Depay (Dembélé 58), Ekambi (Reine-Adélaïde 67)

Bayern: Neuer - Kimmich, Boateng (Süle 46), Alaba, Davie - Goretzka (Pavard 82), Thiago (Tolisso 82) - Perišić (Coman 63), Müller, Gnabry (Coutinho 75) - Lewandowski

Und was kommt jetzt?

Die Bayern treffen im Finale auf Paris. Das Endspiel wird am 23. August um 21 Uhr MEZ im Estádio do Sport Lisboa e Benfica in Lissabon stattfinden.

Alle Infos zum Finale